GS, die Zweite aka. mein Kälbchen

GS, die Zweite aka. mein Kälbchen

Beitragvon Strandeule » Samstag 20. August 2011, 23:01

Nachdem ich die Kleine jetzt seit April meinen Eigen nennen darf und neben 1-2 Kleinigkeiten jetzt auch den Umbau von den Stummeln auf den Superbik in Angriff genommen habe, stelle ich hier auch mal meine kleine Umbaustory ein.

Angefangen hat es nach dem ein paar Miniblinkern hinten, da einer der Originalblinker bereits mit isolierband getaped war und der Tüver das beid er Prüfung nicht so gut fand.
Bild
Bild

Nachdem das geschafft war, war die Kleine erstmal in einem straßenverkehrstauglichen Zustand und ich konnte mir den Kopf zerbrechen, wie es mit dem weiteren umbau von statten gehen sollte.

Recht schnell war klar, dass die Stummel gegen einen Superbike Lenker getauscht (siehe auch hier und die alte Bremsleitung vorne gegen eine Stahlflex werden.

Also haben der Tigga und ich uns erneut ans Werk gemacht und die Stummel demontiert und den Superbike montiert (LSL Superbike Kit). Leider stellte sich heraus, dass der Gaszug selbst nach Neuverlegung zu kurz war. :cry:
Dank Goose Lösung für das Problem wurde also ein neuer Gaszug geordert.
Vorgestern wurde der auch endlich geliefert, und wir konnten heute mit dem Umbau fortfahren.
Bild

Nachdem irgendwann endlich die Bremse entlüftet und der neue Gaszug montiert war, stellte sich heraus, dass der Gashahn doch etwas sehr viel Spiel hatte. Also wurde an den Stellschrauben unterm Tank und am Lenker alles herausgeholt, was ging, um mehr Spannung auf den Zug zu bekommen. Jetzt hat er zwar noch immer Spiel, aber nicht mehr so viel. 8-)

Da freuten der Tigga und ich uns und dachten, der Umbau wäre geglückt. :kiss:
... zu früh gefreut!

Als die Kleine wieder in die Einstellhalle zurück sollte, mussten wir feststellen, dass man beim Rechtseinschlag Gas gibt, obwohl man gar nicht am Hahn zieht :ka: :kratz:
Bild

Jetzt habe ich zwar nen hübschen Superbikelenker und ne schöne Stahlflex, aber auch einen Gaszug, der ohne Zutun Gas gibt :flames: :motz:

Wer also einen Plan hat, wie ich das Dilemma beheben kann und die Kleine dazu bekomme, nur dann Gas zu geben, wenn ich am Gasgriff drehe und nicht am Lenker... ich bin offen für eure Vorschläge!

[Edit: jetzt mit Bildern]
Zuletzt geändert von Strandeule am Samstag 10. August 2013, 22:46, insgesamt 2-mal geändert.
Bild
Benutzeravatar
Strandeule
Selber-Öl-Wechsler
 
Beiträge: 167
Bilder: 23
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 22:14
Wohnort: Baar
Marke: BMW
Model: F 700 GS
Baujahr: 2013
Hubraum: 800
PS / KW: 75 PS
Bereifung vorne: 110/80-19
Bereifung hinten: 140/80-17
Farbe: Ostagrau Metallic Matt
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz

Re: der Strandeule ihr Töff

Beitragvon Tiggalot » Samstag 20. August 2011, 23:07

Dazu sei noch gesagt das der neue Gaszug an der Armatur etwas mehr spiel hat als der alte, sprich, während die Metallhülse am Ende sich nicht bewegt hat nachdem man sie festgezogen hat wackelt die beim neuen Zug etwas.

PS: Erster :P
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen" - Walter Röhrl
Bild
Benutzeravatar
Tiggalot
Double-Triple
 
Beiträge: 2930
Bilder: 0
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 13:28
Wohnort: Höxter/Zug
Marke: BMW
Model: R1200 GS LC
Baujahr: 2015
Hubraum: 1200
PS / KW: 125/92
Bereifung vorne: Michelin Anakee III
Bereifung hinten: Michelin Anakee III
Farbe: Triple Black
Kilometerstand: 16500
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=6249

Re: der Strandeule ihr Töff

Beitragvon Goose » Sonntag 21. August 2011, 02:09

hatte ich ja geschrieben, das du da eventuell was dran machen musst. Das Problem liegt entweder im verlegen des Zuges, oder an den ganz raus gedrehten Spannschrauben. Wenn ihr mal Bilder hochladen könnt, sag ich euch mehr dazu.
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig: Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen. Albert Einstein
Benutzeravatar
Goose
Papa Bär
 
Beiträge: 5874
Bilder: 0
Registriert: Montag 6. August 2007, 12:22
Land: Deutschland

Re: der Strandeule ihr Töff

Beitragvon Strandeule » Sonntag 21. August 2011, 17:00

Nachdem wir eine Nacht über das problem geschafen und heute morgen ein wenig gegoogelt haben, wurde die Optimierung des Umbaus weiter in Angriff genommen.
Zuerst habe ich die Soannung vom Gaszug genommen (Einstellschraube am Lenker wieder reingeschraubt) und stellte fest, dass jetzt der Gaszug zwar wieder mehr spiel hat, aber dafür beim Rechtseinschlag nicht mehr so viel Gas gegeben wird. Da da halt sehr viel Gaszug an der Seite des Lenkers rauschaute und ich im Internet oft gelesen hatte, dass man den original-Gaszug durchaus verwenden kann, wenn man den unterm Tank von links nach rechts holt, dachte ich mir, ich probiere es doch noch mal mit dem alten.
Gesagt - getan, nachdem der Tank runter war, wurde der neue Gaszug wieder ausgebaut und der alte wieder eingebaut... diesmal jedoch nicht in die linke Kabelhalterung, sondern weiter rechts verlegt. Und siehe da: Es passte doch! :D

By the way: braucht noch jemand einen nagelneuen Gaszug für eine GS500F? Wäre der Öffner. ;)

Leider haben wir bei einem Blick auf den Choke festgestellt, dass der beim Rechtseinschlag anzieht. Also wurde der Chokezug nach außen verlegt und voilà, man kann lenken, ohne dabei ungewollt den Choke zu ziehen :)

Hier schonmal ein Bild des aktuellen Zustands:
Bild

Für die Zukunft sind jetzt noch die neuen Blinker vorne geplant, damit das Geamtbild etwas harmonischer ist. Und wenn es nach dem Tigga geht, brauche ich auch noch ein paar neue Spiegel.

[Edit: Absatz zum Choke, jetzt mit Bildern]
Zuletzt geändert von Strandeule am Sonntag 21. August 2011, 22:15, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Benutzeravatar
Strandeule
Selber-Öl-Wechsler
 
Beiträge: 167
Bilder: 23
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 22:14
Wohnort: Baar
Marke: BMW
Model: F 700 GS
Baujahr: 2013
Hubraum: 800
PS / KW: 75 PS
Bereifung vorne: 110/80-19
Bereifung hinten: 140/80-17
Farbe: Ostagrau Metallic Matt
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz

Re: der Strandeule ihr Töff

Beitragvon mercilessreaper » Sonntag 21. August 2011, 20:27

bin ich der einzige der keine Bilder sieht?
Wenns nach Öl riecht, verbrannter Sprit in der Luft liegt und die Finger schwarz verschmiert sind dann... ja dann nenn ich es Liebe...
Benutzeravatar
mercilessreaper
Raffineriebetreiber
 
Beiträge: 786
Bilder: 71
Registriert: Donnerstag 29. Oktober 2009, 11:24
Wohnort: Mannheim
Marke: BMW / Ducati
Model: F650GS / 900SSie
Baujahr: 2000
Hubraum: 652 / 904
PS / KW: 48 / 79
Bereifung vorne: 100 90 19 / 120 70 17
Bereifung hinten: 130 80 17/ 180 55 17
Farbe: gelb / rot
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 68169
Land: Deutschland
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=4194

Re: der Strandeule ihr Töff

Beitragvon Multiman » Sonntag 21. August 2011, 21:12

ne, sie kann nichts uploaden
daher nur platzhalter
GS 500 E KM-Stand Gekauft:39.393 Aktuelle: 57.000
GPX 600 R KM-Stand Gekauft:50.884 Aktuelle: 54.000
Benutzeravatar
Multiman
Porsche-Schreck
 
Beiträge: 549
Bilder: 4
Registriert: Donnerstag 11. Juni 2009, 20:57
Wohnort: Kronshagen / Mistelgau (bei Bayreuth)
Marke: Suzuki
Model: GS 500 EU
Baujahr: 1992
Kilometerstand: 39393
Postleitzahl: 24105
Land: Deutschland
Umbaustory: Nr. 2 Langstrecken Moped http://www.bikers-corner.net/viewtopic.php?f=30&t=6034

Re: der Strandeule ihr Töff

Beitragvon Goose » Sonntag 21. August 2011, 21:51

Strandeule hat geschrieben: (siehe auch hier)


Sorry, aber das war das, was ich dir als Punkt 1 geschrieben hatte..... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig: Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen. Albert Einstein
Benutzeravatar
Goose
Papa Bär
 
Beiträge: 5874
Bilder: 0
Registriert: Montag 6. August 2007, 12:22
Land: Deutschland

Re: der Strandeule ihr Töff

Beitragvon Tiggalot » Sonntag 21. August 2011, 21:55

Goose hat geschrieben:
Strandeule hat geschrieben: (siehe auch hier)


Sorry, aber das war das, was ich dir als Punkt 1 geschrieben hatte..... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Ist hier einfach zu warm um zu denken :mrgreen:
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen" - Walter Röhrl
Bild
Benutzeravatar
Tiggalot
Double-Triple
 
Beiträge: 2930
Bilder: 0
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 13:28
Wohnort: Höxter/Zug
Marke: BMW
Model: R1200 GS LC
Baujahr: 2015
Hubraum: 1200
PS / KW: 125/92
Bereifung vorne: Michelin Anakee III
Bereifung hinten: Michelin Anakee III
Farbe: Triple Black
Kilometerstand: 16500
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=6249

Re: der Strandeule ihr Töff

Beitragvon Strandeule » Sonntag 21. August 2011, 22:16

So, endlich hba ich es geschafft, die Bilder hochzuladen... bei der Hitze kann man echt nicht denken 8-)
Bild
Benutzeravatar
Strandeule
Selber-Öl-Wechsler
 
Beiträge: 167
Bilder: 23
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 22:14
Wohnort: Baar
Marke: BMW
Model: F 700 GS
Baujahr: 2013
Hubraum: 800
PS / KW: 75 PS
Bereifung vorne: 110/80-19
Bereifung hinten: 140/80-17
Farbe: Ostagrau Metallic Matt
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz

Re: der Strandeule ihr Töff

Beitragvon Strandeule » Samstag 17. März 2012, 19:08

Nachdem ich meine alte Sitzbank nach spätestens 1 Stunde Fahrt nicht mehr so bequem fand, hab ich beschlossen, sie ein wenig aufzupolstern.
Also ab ins Internet, nach Anleitungen und Tips gesucht... danach war ich überzeugt: das schaffe ich auch irgendwie :D

Gestern ging es dann erstmal in den Baumarkt und ins Stoffgeschäft, um das ganze Material zu beschaffen und zuhause dann ran ans Werk.
Nachdem ich den alten Bezug abgezogen hatte, konnte ich gut sehen, wo die alte Bank mal abgepolstert wurde. Mit etwas Sprühkleber und einem Messer habe ich dann die neue grobe Form geschaffen. Danach ging es mit einer groben Holzfeile die ganzen Ecken und Kanten, bis alles mehr oder weniger die gewünschte Form hatte. Da ich gelesen hab, dass man unter dem Kunstleder jede Unebenheit erkennen kann, hab ich noch eine Lage dickes Vlies aufzogen und ebenfalls mit Sprühkleber verklebt.
334 335 336 337

Jetzt kam der knifflige Teil: Das Aufziehen des Kunstleders. Dank Tiggalots helfenden Händen war das mit dem Anföhnen, Straffziehen und Festtackern nicht soo schwer. 4 Hände sind da einfach besser als 2 ;)
Nachdem wir die Rundung der hinteren Hälfte fertig hatten, haben wir beschlossen, ene Pause einzulegen und am nächsten Tag weiterzumachen.
338
Heute ging es dann weiter mit dem Föhnen, Spannen und Tackern, nur wurde es heute etwas anstrengender. Das Kunstleder mehr oder weniger faltenfrei über die Spitze vorne zu ziehen, war nicht leicht! Kurz vor Abschluss durfte ich sogar feststellen, dass ich von all dem Ziehen und Spannen eine offene Blase auf einem und eine fast offene auf einem anderen Finger hatte... also durfte Tiggalot den Rest der Arbeit machen.
Irgendwann war es aber geschafft und auch, wenn es jetzt nocht perfekt ist und da doch ein paar mehr Falten speziell im vorderen Knick sind als geplant, bin ich doch ganz zufrieden mit meinem 1. Versuch.
339 340

Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen, damit ich sie probefahren kann :D
Bild
Benutzeravatar
Strandeule
Selber-Öl-Wechsler
 
Beiträge: 167
Bilder: 23
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 22:14
Wohnort: Baar
Marke: BMW
Model: F 700 GS
Baujahr: 2013
Hubraum: 800
PS / KW: 75 PS
Bereifung vorne: 110/80-19
Bereifung hinten: 140/80-17
Farbe: Ostagrau Metallic Matt
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz

Re: der Strandeule ihr Töff

Beitragvon Banksy » Dienstag 20. März 2012, 22:41

Gratulation, ist doch gut geworden.
Habe gestern u. heute ein ähnliches Procedere gemacht, allerdings den "Bürzel" aufgepolstert.
Bei mir ging das aufziehen vorne recht einfach von der Hand und sieht sauber aus, dafür wollte der Heckfalz
partout nicht mitspielen. Egal, passt zur DIY Optik.
<<recursive>> Wenn man sich zu alt für eine Sache dünkt, sollte man sie erst recht probieren (P.Picasso)
Benutzeravatar
Banksy
Schrauberlehrling
 
Beiträge: 487
Bilder: 8
Registriert: Mittwoch 12. Januar 2011, 00:39
Wohnort: Mannheim
Marke: Suzuki
Model: GS500e
Baujahr: 1989
Farbe: Novelty Black
Kilometerstand: 68159
Postleitzahl: 68159
Land: Deutschland

Re: der Strandeule ihr Töff

Beitragvon Strandeule » Freitag 6. April 2012, 20:51

Nachdem ich letztens die Sitzbank neu bezogen habe, konnte ich mich heute endlich mal aufraffen und auch vorne die neuen Blinker anbauen (habe ich ja erst letzten April gekauft 8-) )

Während der Abbau der alten Blinker sich noch als ziehmlich einfach erwies, wurde es nach dem Anbau der neuen Miniblinker doch etwas anstrengend. Ich durfte feststellen, dass die Schrauben der neuen Blinker so lang waren, dass ich die Lampe nicht mehr anbauen konnte - kein Platz neben der Lampenmaske! :motz:
Statt gleich auf die simpelste Idee, nämlich Abstandshalter zu kommen, war mein 1. Plan, die Lampenmaske einfach "umzumodelieren", so dass es passt. Glücklicherweise kam ich doch noch rechtzeitig (nachdem ich alle Steckverbindungen gelöst und die eine Hälfte des Kabelbaums bereits aus der Maske raus hatte :aua: ) auf die Idee, es mal mit den Muttern der alten Blinker als Absatndshalter von Aussen zu probieren.
Siehe da: es klappt!
Das ist jetzt zwar nicht die eleganteste Lösung, aber dicke Gummipfropfen hatte ich grad nicht zur Hand und wenn man nicht direkt hinschaut, fällt es auch nur geringfügig auf ;)

Nachfolgend die Ergebnisse meiner Schrauberei:

vorher: 294 nachher: 343 kreative Abstandshalter: 342

Und da die Scheibe eh gerade abmontiert war, dachte ich, ich lass sie jetzt gleich ab und schaue, ob ich einen grossen Unterschied beim Fahren merke sieht ohne zumndest ein bissl hübscher aus)
341
Bild
Benutzeravatar
Strandeule
Selber-Öl-Wechsler
 
Beiträge: 167
Bilder: 23
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 22:14
Wohnort: Baar
Marke: BMW
Model: F 700 GS
Baujahr: 2013
Hubraum: 800
PS / KW: 75 PS
Bereifung vorne: 110/80-19
Bereifung hinten: 140/80-17
Farbe: Ostagrau Metallic Matt
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz

neue Spiegel

Beitragvon Strandeule » Freitag 22. Juni 2012, 20:22

Heute habe ich es endlich geschafft, meine neuen Spiegel anzubauen - die alte waren nach dem letzten Sturz schon arg mitgenommen.
Während das beim linken Spiegel ganz ohne Probleme verlief, bin ich mit dem rechten Spiegel noch nicht so ganz zufrieden. Zuerst war er, wenn er ganz fest geschraubt wurde, in die falsche Richtung gedreht. Danach habe ich eine Unterlegscheibe druntergepackt, die das Problem aber nur so gerdae behoben hat. Dazu kommt, dass mein Bremsflüssigkeitsbehälter beim Festschrauben mit dem Spiegel kollidiert.
Aktuell überlege ich, ob es nicht sinnvoll wäre, eine Mutter oder so auf beiden Seiten drunter zu legen, aber wie ich das Ding in der richtigen Richtung festgeschraubt bekomme, ist mir nach wie vor schleierhaft.

Anbei erstmal das aktuelle Ergebnis:
359
Bild
Benutzeravatar
Strandeule
Selber-Öl-Wechsler
 
Beiträge: 167
Bilder: 23
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 22:14
Wohnort: Baar
Marke: BMW
Model: F 700 GS
Baujahr: 2013
Hubraum: 800
PS / KW: 75 PS
Bereifung vorne: 110/80-19
Bereifung hinten: 140/80-17
Farbe: Ostagrau Metallic Matt
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz

Re: der Strandeule ihr Töff

Beitragvon rocky » Freitag 22. Juni 2012, 21:34

die Spiegel haben normalerweise Kontermuttern damit du sie in der richtigen Position festschrauben kannst
_______________________________________________________ ... 690ccm reichen vollkommen :unschuld:
Benutzeravatar
rocky
Mr.Topinambur
 
Beiträge: 2888
Bilder: 14
Registriert: Sonntag 17. August 2008, 22:04
Wohnort: Baden
Marke: Klapperkiste
Model: Herzog
Baujahr: 2012
Hubraum: 690
PS / KW: 73,4 (Prüfstand)
Bereifung vorne: Roadsmart 3
Bereifung hinten: ändert sich andauernd (leider)
Farbe: weiß/schwarz/orange
Kilometerstand: 29000
Postleitzahl: 76532
Land: Deutschland
Umbaustory: umbauen ? ich bin froh wenn ich die originalen Schrauben alle halbwegs zusammen halten kann

GS, die Zweite aka. mein Kälbchen

Beitragvon Strandeule » Sonntag 21. Juli 2013, 19:23

Nachdem ich meine GS im Mai gegen eine neue F700GS eingetauscht habe, dauerte es bis zum ersten "Umbau" nur wenige Tage.
Der Händler hatte mit auf Grund eines Missverständnisses die kleine Sitzbank draufgebaut und ich hab es bei der Rückfahrt nicht gemerkt (dank strömenden Regens war ich vom miserablen Sitzkomfort etwas abgelenkt). Wenige Tage später konnte die Bank jedoch getauscht werden und ich war glücklich.
alte Bank: 378
neue Bank: 379

Mein neues Navi wollte auch noch ans Mopped.
Der :) empfahl gleich, es nicht fest an die Bordverkabelung anzuschliessen, sondern über die Bordsteckdose zu betreiben. Ein Blick ins GS-Forum verriet auch den Grund: Wer das Garmin - oder besser den Stromanschluss - direkt an die Bordelektronik anschliesst, wird früher oder später feststellen, dass es einem früher oder später dank Kriechströmen die Batterie leersaugt. Also ab in den Elektronikhandel und einen passenden Stecker besorgt und das ganze auf Steckerbetrieb umgebaut.
Das nächste Problem war, das Navi so zu befestigen, dass es einem auch bei eingeschlagenem Lenker nicht die Tachoeinheit verdeckt.
Das Ergebnis gewinnt vielleicht keinen Schönheitspreis, aber es funktioniert. Vorteil des ganzen: Wenn das Navi nicht gebraucht wird, ist bis auf den RAM-Ball nichts zu sehen.
380

Gestern ging es dann an den Scottoiler.
Der liebe Tiggalot liess sich zum Glück breitschlagen, mir mit sinnvollen Ratschlägen zur Seite zu stehen. Statt des teuren BMW-Sets habe ich allerdings das Standard-Set, dass es vor gut 2 Jahren mal Tante Louise gab, angebaut.
Das mit dem Unterdruckanschluss bekommt man noch sehr gut hin - irgendein Ingenieur hatte die grandiose Idee, an den Nubsi an dem Unterdruckanschluss eine Art Grifflasche anzubauen, so dass man sie ohne Probleme und ohne Werkzeug abbekommt. Um den fehlenden Adapter im BMW-Set für eben diese Anschluss zu ersetzen, muss man nur etwas von dem klaren Schlauch, der eigentlich zu Befüllung mit dem Öl gedacht ist, abschneiden und als Zwischenstück zwischen den Anschlussadapter aus dem Set und den Unterdruckanschluss am Mopped schieben. Schon ist das Problem gelöst.
Etwas schwerer war es schon, die Düse richtig zu positionieren. Mit dem komischen Metallwinkel kam ich nicht weit und an das Ritzel richtig ran ging es auch nicht, weil die Befestigungsschrauben immer im Weg gewesen wären. Jetzt hab ich die Düse knapp vor dem Ritzel positioniert und hoffe, dass sie sich nicht so schnell bewegt.
Allerdings kam aus dem GS-Forum gleich ein "So wird das nichst, Du saust alles ein ausser Deiner Kette".
Wenn einer von euch Verbesserungspotential sieht, sag ich zu Hinweisen und Anleitungen nicht nein.
382 und 381
Bild
Benutzeravatar
Strandeule
Selber-Öl-Wechsler
 
Beiträge: 167
Bilder: 23
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 22:14
Wohnort: Baar
Marke: BMW
Model: F 700 GS
Baujahr: 2013
Hubraum: 800
PS / KW: 75 PS
Bereifung vorne: 110/80-19
Bereifung hinten: 140/80-17
Farbe: Ostagrau Metallic Matt
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz

Re: der Strandeule ihr Töff

Beitragvon oolo » Sonntag 21. Juli 2013, 21:24

Das Öl wird nie die Kette treffen ;)

Es gibt eine Doppeldüse die rechts und links am Kettenrad ölt!
„Wir müssen aufpassen, daß wir aus Geschwindigkeit nicht Hektik machen.“
Benutzeravatar
oolo
macht alles gut
 
Beiträge: 15192
Registriert: Montag 6. August 2007, 18:43
Wohnort: Grüne Hauptstadt Europas
Marke: B M W
Model: R 1200 GS TÜ
Baujahr: 2012
Hubraum: 1200
PS / KW: 110
Bereifung vorne: Rund und schwarz
Bereifung hinten: Rund und schwarz
Farbe: Triple black plus black extra
Kilometerstand: 18500
Postleitzahl: 45355
Land: Deutschland

Re: GS, die Zweite aka. mein Kälbchen

Beitragvon GSler » Sonntag 21. Juli 2013, 21:29

Strandeule hat geschrieben:Allerdings kam aus dem GS-Forum gleich ein "So wird das nichst, Du saust alles ein ausser Deiner Kette".
Wenn einer von euch Verbesserungspotential sieht, sag ich zu Hinweisen und Anleitungen nicht nein.

glaub ich auch.
Meiner Erfahrung nach sollte das Ende des Schlauches am Ritzel sein. Mit der schräg abgeschnittenen Seite zum Ritzel hin. Der letzte Kabelbinder sollte auch so nah wie möglich ans Ende.

So ungefähr:
download/file.php?id=7671&mode=view
Hab bei mir aber den Halter an der Radachse verwendet
Bild
"Umwege erweitern die Ortskenntnis" - Kurt Tucholsky
BOARISCHE WIKIPEDIA
Benutzeravatar
GSler
reitet sie alle!
 
Beiträge: 1574
Bilder: 6
Registriert: Mittwoch 8. April 2009, 21:30
Wohnort: Bayerisches Oberland
Marke: Suzuki
Model: GS 500 E
Baujahr: 1996
Hubraum: 487
PS / KW: 45 PS / 33 kW
Bereifung vorne: 110/70 BT45
Bereifung hinten: 130/70 BT45
Farbe: Candy Antares Red
Kilometerstand: 134255
Postleitzahl: 82362
Land: Deutschland
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=3374

Re: der Strandeule ihr Töff

Beitragvon acid » Sonntag 21. Juli 2013, 23:22

Ich hab den Garmin Stromwandler seit 2 Jahren direkt an der Batterie und die geht immer noch.
acid
Forums-Pinky
 
Beiträge: 2900
Bilder: 0
Registriert: Dienstag 7. August 2007, 21:36
Baujahr: 0
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 0

Re: GS, die Zweite aka. mein Kälbchen

Beitragvon Strandeule » Montag 22. Juli 2013, 22:48

Phil hat geschrieben:Ich hab den Garmin Stromwandler seit 2 Jahren direkt an der Batterie und die geht immer noch.

Kein Plan, ob das ein BMW-Problem ist. Da sich aber im Forum die Berichte von leergesaugten Batterien häufen, glaub ich denen mal.
Bild
Benutzeravatar
Strandeule
Selber-Öl-Wechsler
 
Beiträge: 167
Bilder: 23
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 22:14
Wohnort: Baar
Marke: BMW
Model: F 700 GS
Baujahr: 2013
Hubraum: 800
PS / KW: 75 PS
Bereifung vorne: 110/80-19
Bereifung hinten: 140/80-17
Farbe: Ostagrau Metallic Matt
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz

Re: GS, die Zweite aka. mein Kälbchen

Beitragvon Strandeule » Montag 22. Juli 2013, 23:03

GSler hat geschrieben:Meiner Erfahrung nach sollte das Ende des Schlauches am Ritzel sein. Mit der schräg abgeschnittenen Seite zum Ritzel hin. Der letzte Kabelbinder sollte auch so nah wie möglich ans Ende.

So ungefähr:
http://bikers-corner.net/download/file. ... &mode=view
Hab bei mir aber den Halter an der Radachse verwendet

na toll.
Bei meinem Glück ist der Schlauch jetzt zu kurz, um noch ein paar cm rauszuholen.
Das würde heissen, alles wieder rauszuziehen, neue Kabelbinder zu kaufen und bei meinem Glück auch erstmal neuen Schlauch kaufen, weil ich nicht mehr genug über habe. :motz:
Bild
Benutzeravatar
Strandeule
Selber-Öl-Wechsler
 
Beiträge: 167
Bilder: 23
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 22:14
Wohnort: Baar
Marke: BMW
Model: F 700 GS
Baujahr: 2013
Hubraum: 800
PS / KW: 75 PS
Bereifung vorne: 110/80-19
Bereifung hinten: 140/80-17
Farbe: Ostagrau Metallic Matt
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz

Nächste

Zurück zu Moppeds & Umbaustories

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron