Hinterrad-Umbau auf 150 o. 160

Hier könnt ihr Fragen zu Wiki-Beiträgen stellen. Schreibrechte auch für Gäste.

Re: Hinterrad-Umbau auf 150 o. 160

Beitragvon papamopps » Sonntag 27. September 2009, 21:07

Meine GS wird geschlachtet, da wird ein B4 Umbau frei!!
Benutzeravatar
papamopps
Der nie Zeit hat
 
Beiträge: 4449
Bilder: 8
Registriert: Mittwoch 20. August 2008, 17:30
Wohnort: Pulheim-Brauweiler bei Köln
Marke: Suzuki
Model: SV650S
Baujahr: 2006
Hubraum: 649
PS / KW: 72
Bereifung vorne: 120/60
Bereifung hinten: 160/60
Farbe: schwarz
Kilometerstand: 6
Postleitzahl: 50259
Land: Deutschland
Umbaustory: http://www.bikers-corner.net/viewtopic.php?f=30&t=3992

Re: Hinterrad-Umbau auf 150 o. 160

Beitragvon rocky » Sonntag 27. September 2009, 21:55

papamopps hat geschrieben:
Im Nachhinein hätte ich nicht wegen der Optik aber wegen des PilotRoad2 den 160er Umbau bevorzugt!!!

Und der Angstrand wollte beim 150er auch beim Aufsetzten des Auspuffs nciht weichen :(


PilotRoad2 geht auch mit nem B4 Umbau , muß man halt 150/70 nehmen

ich hab momentan nen BT021 in 150/70 auf die 4" Felge gezogen

und in dieser Kombination bekommt man den Reifen auch auf Kante gefahren
_______________________________________________________ ... 690ccm reichen vollkommen :unschuld:
Benutzeravatar
rocky
Mr.Topinambur
 
Beiträge: 2888
Bilder: 14
Registriert: Sonntag 17. August 2008, 22:04
Wohnort: Baden
Marke: Klapperkiste
Model: Herzog
Baujahr: 2012
Hubraum: 690
PS / KW: 73,4 (Prüfstand)
Bereifung vorne: Roadsmart 3
Bereifung hinten: ändert sich andauernd (leider)
Farbe: weiß/schwarz/orange
Kilometerstand: 29000
Postleitzahl: 76532
Land: Deutschland
Umbaustory: umbauen ? ich bin froh wenn ich die originalen Schrauben alle halbwegs zusammen halten kann

Re: Hinterrad-Umbau auf 150 o. 160

Beitragvon Mugazombi » Mittwoch 30. September 2009, 10:08

Danke für die Infos.
Kann mir vielleicht noch jemand die genauen Maße für die Hülsen und Distanzen organiseren oder sollte ich die besser selbst nachmessen, falls fertigungstoleranzen eine problem sein könnten?

Grüße
Mugazombi
2 linke Hände
 
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 4. September 2008, 10:44
Wohnort: Österreich, Vlbg
Marke: Suzuki
Model: GS500E
Baujahr: 1992
Hubraum: 500
PS / KW: 25kw
Kilometerstand: 29000
Postleitzahl: 6710
Land: Oesterreich

Re: Hinterrad-Umbau auf 150 o. 160

Beitragvon Goose » Mittwoch 30. September 2009, 10:45

um welchen Umbau geht es genau? Weil die Maße sind unterschiedlich....bzw. die stehen doch drin.
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig: Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen. Albert Einstein
Benutzeravatar
Goose
Papa Bär
 
Beiträge: 5874
Bilder: 0
Registriert: Montag 6. August 2007, 12:22
Land: Deutschland

Re: Hinterrad-Umbau auf 150 o. 160

Beitragvon Mugazombi » Mittwoch 30. September 2009, 19:20

Um den hier
http://www.gs-500.info/index.php?title=RGV_Felge_in_GS_Schwinge_mit_RGV_Bremse
Und zwar hauptsächlich und die Teile 2 und 3
http://www.gs-500.info/index.php?title=Datei:Chrimsor2.JPG
Die Hüllse ist ja beschreiben. 20mm Außen und 17mm Innen und 107,5 lang
Mugazombi
2 linke Hände
 
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 4. September 2008, 10:44
Wohnort: Österreich, Vlbg
Marke: Suzuki
Model: GS500E
Baujahr: 1992
Hubraum: 500
PS / KW: 25kw
Kilometerstand: 29000
Postleitzahl: 6710
Land: Oesterreich

Re: Hinterrad-Umbau auf 150 o. 160

Beitragvon Goose » Mittwoch 30. September 2009, 19:38

Wenn du die Felge und die ganzen Teile kaufst, dann sind die Teile ja dabei. daraus ergibt sich dann auch das Maß was du brauchst.

Die maße von den Teilen die du kaufst bleiben bis auf den Innendurchmesser gleich, also 20 innen ist original, und du musst auf 17 ,1 mm reduzieren.
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig: Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen. Albert Einstein
Benutzeravatar
Goose
Papa Bär
 
Beiträge: 5874
Bilder: 0
Registriert: Montag 6. August 2007, 12:22
Land: Deutschland

Re: Hinterrad-Umbau auf 150 o. 160

Beitragvon Zippochonda » Dienstag 10. November 2009, 00:16

Hi,
hat jemand einen guten Prüfer in Berlin der einen B6 Umbau einträgt?
Zippochonda
2 linke Hände
 
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 10. November 2009, 00:12
Postleitzahl: 10823
Land: Deutschland

Re: Hinterrad-Umbau auf 150 o. 160

Beitragvon theGrinch » Dienstag 10. November 2009, 08:13

GS-500.info hat geschrieben:Um eine reibungslose Abnahme zu erreichen, sollten sie [die Umbauten] vorher mit dem zuständigen TÜV-Prüfer besprochen werden!


Aber vielleicht wissen die Berliner ja was.
I've always wanted to be: A LUMBERJACK!

Bild Bild Bild
. Gründungsmitglied....Gründungsmitglied............Mitglied

Bekennendes Mitglied der Church of the Flying Spaghetti Monster
Benutzeravatar
theGrinch
walking dictionary
 
Beiträge: 4186
Registriert: Montag 6. August 2007, 13:03
Wohnort: Braunschweich (Nabel der Welt)
Marke: SUZUKI
Model: GS 500 - G²S²V²R²
Baujahr: 1999
Hubraum: 487ccm
PS / KW: 46PS
Bereifung vorne: 120/70 ZR 17 PiPo
Bereifung hinten: 160/60 ZR 17 PiPo
Farbe: Daytona Paradise
Kilometerstand: 32000
Postleitzahl: 38106
Land: Deutschland
Umbaustory: G²S²V²R² http://www.bikers-corner.net/viewtopic.php?f=30&t=475

Re: Hinterrad-Umbau auf 150 o. 160

Beitragvon CarpeRatio » Donnerstag 17. Juni 2010, 15:25

Hallöchen zusammen,
bin hier jetzt auch brandneu angemeldet auf eurem Forum gelandet....
Der GS500 Hinterradumbau beschäftigt mich nun auch schon ne Weile, also würde mich freuen hier dem Projekt "weg vom Fahrradreifenformat" den letzten Schliff geben zu können.
Kurz die Historie:
- suche möglichst günstige Variante für den Umbau, weil, Student, mehr muss ich nicht sagen :-D
Also fallen so Sachen, wie SV oder RGV Felge raus....da kostet doch alleine schon die Bremsscheibe 150€!
- 150er Reifen auf Originalfelge....
habe mich erkundigt und es gibt keine zugänglichen "Freigaben" für die GS500U Bj. 2003
- bei gs-500.info habe ich noch was von AlphaTech gelesen, mich also auch mit den Jungs in Verbindung gesetzt und promt eine sehr freundliche Antwort erhalten in der es heißt:
"Reifengutachten für Suzuki GS500E, Fzg.Typ: GM51B, ab Modelljahr 1989, ABE-Nr. F114 einschl. N.04.
Bei diesem Fahrzeug muß bei der Verwendung der Bereifung 150 /70 eine geänderte Bremsankerstrebe verbaut werden."
....also wieder nichts für GS500U!

Jetzt komme ich auch endlich schon zu Fragen...
1) der beschriebene Umbau auf die Felge der Bandit 400 hört sich umsetztbar an.
geht das auch mit der GS500U??
2) wo ist denn generell der Unterschied zwischen GS500 E und U??
3) sollte ein Könner in meiner Nähe wohnen wäre ich natürlich richtig glücklich, weil ich zwar was technisches studiere, aber trotzdem absolute Motorradjungfrau bin! Wie finde ich da jemanden??

Sooooo,
Seiten später komme ich zum Punkt.
Vielen Dank für jegliche Form von Hilfe und bis dann
CarpeRatio
2 linke Hände
 
Beiträge: 9
Bilder: 1
Registriert: Donnerstag 17. Juni 2010, 15:08
Wohnort: Mannheim
Marke: Suzuki
Model: GS 500 U
Baujahr: 2001
Hubraum: 500
PS / KW: 35/25
Bereifung hinten: 150/70
Kilometerstand: 25000
Postleitzahl: 68167
Land: Deutschland
Umbaustory: Erster Schritt ist getan! Standardbereifung hinten mit Bandit-Felge auf 150/70 aufgestockt....

Re: Hinterrad-Umbau auf 150 o. 160

Beitragvon rocky » Donnerstag 17. Juni 2010, 15:37

CarpeRatio hat geschrieben:
Jetzt komme ich auch endlich schon zu Fragen...
1) der beschriebene Umbau auf die Felge der Bandit 400 hört sich umsetztbar an.
geht das auch mit der GS500U??
2) wo ist denn generell der Unterschied zwischen GS500 E und U??
3) sollte ein Könner in meiner Nähe wohnen wäre ich natürlich richtig glücklich, weil ich zwar was technisches studiere, aber trotzdem absolute Motorradjungfrau bin! Wie finde ich da jemanden??


ne 4er Banditfelge und ne Bremsankerstrebe (Edelstahl) hätte ich noch rumliegen

und die 2 benötigten Distanzen könnt ich auch besorgen
( anfertigen lassen )

dann bräuchtest du nur noch die passenden Schrauben fürs Kettenrad
_______________________________________________________ ... 690ccm reichen vollkommen :unschuld:
Benutzeravatar
rocky
Mr.Topinambur
 
Beiträge: 2888
Bilder: 14
Registriert: Sonntag 17. August 2008, 22:04
Wohnort: Baden
Marke: Klapperkiste
Model: Herzog
Baujahr: 2012
Hubraum: 690
PS / KW: 73,4 (Prüfstand)
Bereifung vorne: Roadsmart 3
Bereifung hinten: ändert sich andauernd (leider)
Farbe: weiß/schwarz/orange
Kilometerstand: 29000
Postleitzahl: 76532
Land: Deutschland
Umbaustory: umbauen ? ich bin froh wenn ich die originalen Schrauben alle halbwegs zusammen halten kann

Re: Hinterrad-Umbau auf 150 o. 160

Beitragvon Goose » Donnerstag 17. Juni 2010, 15:41

Eigentlich gibt es bezogen auf den Hinterradumbau keine Unterschiede zwischen den alten und den neuen Modellen.

Du kannst den Umbau also auch im neuen Modell machen.

Es gibt übrigens eine zweite Version, die aber noch nicht ganz fertig ist. Da wird mit dem Kettenradträger der SV gearbeitet. Dieser muß dann aber abgedreht werden.

Technisch passiert da mit der Kette das gleiche, mit dem SV Träger sieht es halt nur schöner aus.
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig: Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen. Albert Einstein
Benutzeravatar
Goose
Papa Bär
 
Beiträge: 5874
Bilder: 0
Registriert: Montag 6. August 2007, 12:22
Land: Deutschland

Re: Hinterrad-Umbau auf 150 o. 160

Beitragvon acid88 » Donnerstag 17. Juni 2010, 17:14

Die GS500 U ist die E nur ab Werk auf 25KW gedrosselt ;)
Sonst kein Unterschied zwischen E und U... also was für die GS 500 E, GS 500, GS 500 EU gilt, gilt auch für die GS 500 U.

So groß ist der Unterschied zwischen dem (eigentlich etwas zu breitem) 130er BT45 und einem 150er Reifen nicht, dass man jetzt denken würde wenn man hintendran steht... boah, was für ne dicke Schlappe ^^

160er sieht man schon eher, aber was sowieso das Wichtigste ist, man kann dann tolle neuere Reifen fahren :)
acid88
Selber-Öl-Wechsler
 
Beiträge: 105
Registriert: Mittwoch 2. September 2009, 11:27
Marke: Suzuki
Model: GS 500 E
Baujahr: 1999
PS / KW: 34 PS
Postleitzahl: 97297
Land: Deutschland

Re: Hinterrad-Umbau auf 150 o. 160

Beitragvon Multiman » Donnerstag 17. Juni 2010, 18:04

Es gibt nur einen wichtigen Unterschied bei der GS

GM51B
GM51A
BK

;)
GS 500 E KM-Stand Gekauft:39.393 Aktuelle: 57.000
GPX 600 R KM-Stand Gekauft:50.884 Aktuelle: 54.000
Benutzeravatar
Multiman
Porsche-Schreck
 
Beiträge: 549
Bilder: 4
Registriert: Donnerstag 11. Juni 2009, 20:57
Wohnort: Kronshagen / Mistelgau (bei Bayreuth)
Marke: Suzuki
Model: GS 500 EU
Baujahr: 1992
Kilometerstand: 39393
Postleitzahl: 24105
Land: Deutschland
Umbaustory: Nr. 2 Langstrecken Moped http://www.bikers-corner.net/viewtopic.php?f=30&t=6034

Re: Hinterrad-Umbau auf 150 o. 160

Beitragvon GSler » Donnerstag 17. Juni 2010, 19:33

CarpeRatio hat geschrieben:Der GS500 Hinterradumbau beschäftigt mich nun auch schon ne Weile, also würde mich freuen hier dem Projekt "weg vom Fahrradreifenformat" den letzten Schliff geben zu können.

Allein wegen der Optik umzubauen halte ich für falsch.
Ich würde das Geld erst in das Fahrwerk (Wilbers) bzw. Bremsen (Stahlflex) investieren. Davon hast du mehr, viel mehr.
Das GS original Fahrwerk ist nicht so das gelbe vom Ei.
Was bringt dir also der bessere Reifen, wenn das Fahrwerk nicht schafft den Reifen gescheit auf die Straße zu drücken?

Ich will dich jetzt nicht von deinen Plänen abringen.
is nur meine Meinung ;)
Bild
"Umwege erweitern die Ortskenntnis" - Kurt Tucholsky
BOARISCHE WIKIPEDIA
Benutzeravatar
GSler
reitet sie alle!
 
Beiträge: 1574
Bilder: 6
Registriert: Mittwoch 8. April 2009, 21:30
Wohnort: Bayerisches Oberland
Marke: Suzuki
Model: GS 500 E
Baujahr: 1996
Hubraum: 487
PS / KW: 45 PS / 33 kW
Bereifung vorne: 110/70 BT45
Bereifung hinten: 130/70 BT45
Farbe: Candy Antares Red
Kilometerstand: 134255
Postleitzahl: 82362
Land: Deutschland
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=3374

Re: Hinterrad-Umbau auf 150 o. 160

Beitragvon theGrinch » Freitag 18. Juni 2010, 07:16

Was meinst du mit "GS500U"? U ist entweder der Buchstabe für's Baujahr (ich meine meine 99er ist auch ne U) oder sthet für "unbeschränkt" oder so.

Was dir Alpha-Tech geschrieben hat heisst auf deutsch: Passt, du brauchst nur ne andere Bremsankerstrebe - die Alpha-Tec auch verkauft.

Den Preis den du für Bremsscheiben angibst ist übrigens der Neupreis, die bekommt man auch günstiger.
I've always wanted to be: A LUMBERJACK!

Bild Bild Bild
. Gründungsmitglied....Gründungsmitglied............Mitglied

Bekennendes Mitglied der Church of the Flying Spaghetti Monster
Benutzeravatar
theGrinch
walking dictionary
 
Beiträge: 4186
Registriert: Montag 6. August 2007, 13:03
Wohnort: Braunschweich (Nabel der Welt)
Marke: SUZUKI
Model: GS 500 - G²S²V²R²
Baujahr: 1999
Hubraum: 487ccm
PS / KW: 46PS
Bereifung vorne: 120/70 ZR 17 PiPo
Bereifung hinten: 160/60 ZR 17 PiPo
Farbe: Daytona Paradise
Kilometerstand: 32000
Postleitzahl: 38106
Land: Deutschland
Umbaustory: G²S²V²R² http://www.bikers-corner.net/viewtopic.php?f=30&t=475

Re: Hinterrad-Umbau auf 150 o. 160

Beitragvon Goose » Freitag 18. Juni 2010, 08:24

Alpha Tec wollte Ihm mitteilen das die Bremsankerstrebe zwar passt, Sie für die neuen Baureihen aber kein Gutachten haben machen lasen, das ist irre teuer.
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig: Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen. Albert Einstein
Benutzeravatar
Goose
Papa Bär
 
Beiträge: 5874
Bilder: 0
Registriert: Montag 6. August 2007, 12:22
Land: Deutschland

Re: Hinterrad-Umbau auf 150 o. 160

Beitragvon CarpeRatio » Freitag 18. Juni 2010, 16:39

Das ist ja ein einziger Traum in diesem Forum!!
Kaum geschrieben, schon einen Haufen aufschlussreiche Antworten bekommen...
Danke dafür!

Gerade die Beiträge zu den Vorteilen von entweder einem 160er Reifen zwecks neuerer Reifentechnik oder dem Fahrwerk sind sehr interessant und bringen mich wieder ins grübeln!!
Zu der Fahrwerksache sollte mein nächster Schritt eigentlich ne Höherlegung um 2,5cm sein....hatte dazu auch gelesen, dass es die Fahreigenschaften positiv beeinflusst....außerdem, ich weiß, ein leidiges Thema....ist es wiederum kostengünstiger als die Wilbers-Artikel.

Dass die GS500U die vom Werk gedrosselte Maschine ist, war auch ne wichtige Info! Wenns irgendwelche Freigaben für die GS500E gibt, dann zählen die wahrscheinlich nicht für mich?!? Trotz gleichem Motorrad?!?
CarpeRatio
2 linke Hände
 
Beiträge: 9
Bilder: 1
Registriert: Donnerstag 17. Juni 2010, 15:08
Wohnort: Mannheim
Marke: Suzuki
Model: GS 500 U
Baujahr: 2001
Hubraum: 500
PS / KW: 35/25
Bereifung hinten: 150/70
Kilometerstand: 25000
Postleitzahl: 68167
Land: Deutschland
Umbaustory: Erster Schritt ist getan! Standardbereifung hinten mit Bandit-Felge auf 150/70 aufgestockt....

Re: Hinterrad-Umbau auf 150 o. 160

Beitragvon schnubbi » Freitag 18. Juni 2010, 16:44

Freigaben für die GS500E sollten auch für dein Modell gelten. Du kannst dir auch ein Wilbers-Federbein kaufen, das länger ist und dadurch eine Höherlegung bewirkt.
Benutzeravatar
schnubbi
Grabenschreck
 
Beiträge: 2215
Bilder: 23
Registriert: Dienstag 30. September 2008, 21:38
Marke: Suzuki
Model: SV650S
Baujahr: 2004
Hubraum: 650
PS / KW: 72
Kilometerstand: 29000
Postleitzahl: 50226
Land: Deutschland
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=4052

Re: Hinterrad-Umbau auf 150 o. 160

Beitragvon theGrinch » Freitag 18. Juni 2010, 17:48

Wie Schnubbi sagt - Federbein und vernünftige Gabelfedern wirken Wunder.

U oder was auch immer hat keinen Einfluss auf die Gutachten. So lange deine Rahmennummer mit GM51B beginnt ist alles gut.
I've always wanted to be: A LUMBERJACK!

Bild Bild Bild
. Gründungsmitglied....Gründungsmitglied............Mitglied

Bekennendes Mitglied der Church of the Flying Spaghetti Monster
Benutzeravatar
theGrinch
walking dictionary
 
Beiträge: 4186
Registriert: Montag 6. August 2007, 13:03
Wohnort: Braunschweich (Nabel der Welt)
Marke: SUZUKI
Model: GS 500 - G²S²V²R²
Baujahr: 1999
Hubraum: 487ccm
PS / KW: 46PS
Bereifung vorne: 120/70 ZR 17 PiPo
Bereifung hinten: 160/60 ZR 17 PiPo
Farbe: Daytona Paradise
Kilometerstand: 32000
Postleitzahl: 38106
Land: Deutschland
Umbaustory: G²S²V²R² http://www.bikers-corner.net/viewtopic.php?f=30&t=475

Re: Hinterrad-Umbau auf 150 o. 160

Beitragvon CarpeRatio » Freitag 18. Juni 2010, 20:51

Also das mit der Rahmennummer habe ich gerade nochmal gecheckt und wenn das die Nummer ist, die im Fahrzeugschein unter "Fahrzeug-Identifikationsnummer" und auf dem Typenschild auf dem Bike steht, dann beginnt die bei mir mit JS1BK.....

Ich hoffe mal das ich mich da jetzt verguckt habe :pray:

Kann das denn sein??
CarpeRatio
2 linke Hände
 
Beiträge: 9
Bilder: 1
Registriert: Donnerstag 17. Juni 2010, 15:08
Wohnort: Mannheim
Marke: Suzuki
Model: GS 500 U
Baujahr: 2001
Hubraum: 500
PS / KW: 35/25
Bereifung hinten: 150/70
Kilometerstand: 25000
Postleitzahl: 68167
Land: Deutschland
Umbaustory: Erster Schritt ist getan! Standardbereifung hinten mit Bandit-Felge auf 150/70 aufgestockt....

VorherigeNächste

Zurück zu GS-500.info Wiki-Portal

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron