hilfe beim anpassen einer gsxr gabelbrücke

Hier könnt ihr Fragen zu Wiki-Beiträgen stellen. Schreibrechte auch für Gäste.

hilfe beim anpassen einer gsxr gabelbrücke

Beitragvon alamo77 » Samstag 5. Februar 2011, 12:45

kann meir jemand weiterhelfen will eine gabelbrücke von ner gsxr bj 92 an meine gs anpassen.Wie bekomme ich das hin das ich sie mit der oberen verschrauben kann? ist zu lang das mittelrohr und das von der gs passt nich ist der durchmesser um 3 zehntel zu kein . was nun tun??? lg alamo
alamo77
2 linke Hände
 
Beiträge: 73
Registriert: Sonntag 31. Oktober 2010, 15:09
Postleitzahl: 72160
Land: Deutschland

Re: hilfe beim anpassen einer gsxr gabelbrücke

Beitragvon Goose » Samstag 5. Februar 2011, 13:29

Hab ich mit der GSXR Brücke von 96 gemacht, du musst das GSXR Rohr auspressen, und dementsprechend abdrehen lassen.

Beachte das das Rohr trotzdem länger ist als das GS, weil die Brücken dicker sind als bei der GS.

IMG_0131.jpg


Und du musst dir ne neue Mutter auf der Brücke oben neu bauen.

IMG_0140.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig: Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen. Albert Einstein
Benutzeravatar
Goose
Papa Bär
 
Beiträge: 5874
Bilder: 0
Registriert: Montag 6. August 2007, 12:22
Land: Deutschland

Re: hilfe beim anpassen einer gsxr gabelbrücke

Beitragvon alamo77 » Montag 7. Februar 2011, 11:39

hättest da irgendwelche maße für mich??? des wäre garnet schlecht lg
alamo77
2 linke Hände
 
Beiträge: 73
Registriert: Sonntag 31. Oktober 2010, 15:09
Postleitzahl: 72160
Land: Deutschland

Re: hilfe beim anpassen einer gsxr gabelbrücke

Beitragvon alamo77 » Montag 7. Februar 2011, 12:40

an goose :ach noch was hab bei gs 500 info dein höllenbike gesen hab da au gelesen das nen anderen vergaser nimmst und die leistung steigern willst wie machst das? andere zylinder??? lg
alamo77
2 linke Hände
 
Beiträge: 73
Registriert: Sonntag 31. Oktober 2010, 15:09
Postleitzahl: 72160
Land: Deutschland

Re: hilfe beim anpassen einer gsxr gabelbrücke

Beitragvon Goose » Montag 7. Februar 2011, 13:24

alamo77 hat geschrieben:hättest da irgendwelche maße für mich??? des wäre garnet schlecht lg


So einfach ist das nicht, das musst du an deiner Brücke und deinem Lenkkopf selber ausmessen. Da die Toleranzgrenze bei Suzuki ziemlich weit gestreut ist, kann es dir passieren das du mit meinen Maßen(die ich gar nicht aufgeschrieben habe :oops: ) gar nicht hinkommst.

Was den Motor angeht, da ist wird viel gemacht, der komplette Kopf wird überarbeitet, größere Ventile, größere Kanäle, größere Krümmer und Ansaugstutzen, größere Vergaser, andere Nockenwellen.

Die Zylinderbank wird aufgehohnt, andere Kolben verbaut.

Der Kurbeltrieb ist noch nicht fest, was ich da noch ändere sage ich dir/euch wenn ich soweit bin. :D

Aus dem GS Motor mehr Leistung zu bekommen, ist nicht so leicht wie du dir das vorstellst, wir sprechen hier von altmodischem Tuning, und Anpassung der ganzen Anbauteile. Du brauchst ne gute Kühlung um einen Motor der GS zu pimpen, das geht nur über nen Ölkühler. Ob du den nu nachträglich montierst, oder das ganze auf nem F Motor aufbaust, das bleibt dir überlassen.

Rechne aber mal Kosten für den Motor von mindestens 2000 Euro ein. Macht man also nur, wenn man so ein Spinner ist wie ich.
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig: Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen. Albert Einstein
Benutzeravatar
Goose
Papa Bär
 
Beiträge: 5874
Bilder: 0
Registriert: Montag 6. August 2007, 12:22
Land: Deutschland

Re: hilfe beim anpassen einer gsxr gabelbrücke

Beitragvon alamo77 » Dienstag 8. Februar 2011, 13:05

an goose ha soviel will ich ganet machen am motor aber wenn ein anderer vergaser und krümmer etwas bringen wärs au net schlecht ;) ist ein ölkühler generell was gutes an dem moped ? weil bei meiner duc hab ich ja au einen dran und die bekommt man günstig her lg
alamo77
2 linke Hände
 
Beiträge: 73
Registriert: Sonntag 31. Oktober 2010, 15:09
Postleitzahl: 72160
Land: Deutschland

Re: hilfe beim anpassen einer gsxr gabelbrücke

Beitragvon Goose » Dienstag 8. Februar 2011, 13:56

Naja, ein Vergaser und ein Krümmer bringen dir mehr Arbeit als Leistung, e gibt keine Passenden Vergaser die du einfach mal drauf schrauben kannst.

Die musst du erst bauen.

Der Ölkühler verhilft der GS zu einer besseren Kühlung, welche du bei nem Motortuning zwingend machen musst. Das Problem ist nicht den Ölkühler zu kaufen, sondern die Anschlüsse für den Ölkühler hat nur das F Modell ab 2004. Für die alten brauchst du ne Flanschplatte, die es aber so nicht zu kaufen gibt.
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig: Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen. Albert Einstein
Benutzeravatar
Goose
Papa Bär
 
Beiträge: 5874
Bilder: 0
Registriert: Montag 6. August 2007, 12:22
Land: Deutschland

Re: hilfe beim anpassen einer gsxr gabelbrücke

Beitragvon rocky » Dienstag 8. Februar 2011, 15:13

alamo77 hat geschrieben:an goose ha soviel will ich ganet machen am motor aber wenn ein anderer vergaser und krümmer etwas bringen wärs au net schlecht ;)


du kannst dir nen anderen Luftfilter einbauen und den Vergaser anders bedüsen und in Verbindung mit nem anderen Auspuff kann das schon ein klein wenig an Leistungszuwachs bringen wenn du alles sauber aufeinander abstimmst

hilfreiche Hinweise hierzu findest du im englischsprachigen wiki
http://wiki.gstwins.com/
_______________________________________________________ ... 690ccm reichen vollkommen :unschuld:
Benutzeravatar
rocky
Mr.Topinambur
 
Beiträge: 2888
Bilder: 14
Registriert: Sonntag 17. August 2008, 22:04
Wohnort: Baden
Marke: Klapperkiste
Model: Herzog
Baujahr: 2012
Hubraum: 690
PS / KW: 73,4 (Prüfstand)
Bereifung vorne: Roadsmart 3
Bereifung hinten: ändert sich andauernd (leider)
Farbe: weiß/schwarz/orange
Kilometerstand: 29000
Postleitzahl: 76532
Land: Deutschland
Umbaustory: umbauen ? ich bin froh wenn ich die originalen Schrauben alle halbwegs zusammen halten kann

Re: hilfe beim anpassen einer gsxr gabelbrücke

Beitragvon Goose » Dienstag 8. Februar 2011, 15:40

W
Wir reden hier von ca. 10% Leistungszuwachs Rocky, mehr ist mit nem K&N und nem Dynojetkit nicht drin.

Und selbst das ist ne riesen Arbeit das abzustimmen. Mal davon abgesehen das es die Betriebserlaubnis zum erlöschen bringt.

Und 10 % sind ca. 4,5 PS.......
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig: Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen. Albert Einstein
Benutzeravatar
Goose
Papa Bär
 
Beiträge: 5874
Bilder: 0
Registriert: Montag 6. August 2007, 12:22
Land: Deutschland

Re: hilfe beim anpassen einer gsxr gabelbrücke

Beitragvon rocky » Dienstag 8. Februar 2011, 16:50

maximal 4PS Mehrleistung , mehr halte auch ich für unrealistisch

trotzdem 4 PS sind immerhin fast 3000Watt - so schlecht ist das garnicht


auf den Verlust der Betriebserlaubnis hätte ich natürlich noch hinweisen müssen

der ist natürlich immer bedenklich
_______________________________________________________ ... 690ccm reichen vollkommen :unschuld:
Benutzeravatar
rocky
Mr.Topinambur
 
Beiträge: 2888
Bilder: 14
Registriert: Sonntag 17. August 2008, 22:04
Wohnort: Baden
Marke: Klapperkiste
Model: Herzog
Baujahr: 2012
Hubraum: 690
PS / KW: 73,4 (Prüfstand)
Bereifung vorne: Roadsmart 3
Bereifung hinten: ändert sich andauernd (leider)
Farbe: weiß/schwarz/orange
Kilometerstand: 29000
Postleitzahl: 76532
Land: Deutschland
Umbaustory: umbauen ? ich bin froh wenn ich die originalen Schrauben alle halbwegs zusammen halten kann


Zurück zu GS-500.info Wiki-Portal

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

cron