Meine Tagesstrecke

Re: Meine Tagesstrecke

Beitragvon BW » Samstag 11. Juli 2009, 23:37

Tiggalot hat geschrieben:Bilder folgen Morgen oder so.


Los, gib's mir! :greatsmile:
Volljährig aber niemals erwachsen!
Benutzeravatar
BW
Forums-Pinky
 
Beiträge: 7049
Registriert: Montag 6. August 2007, 13:42
Marke: Bärenmarke
Model: RC89
Baujahr: 2017
Hubraum: 750
Kilometerstand: 2
Postleitzahl: 0

Re: Meine Tagesstrecke

Beitragvon Tiggalot » Sonntag 12. Juli 2009, 00:39

BW hat geschrieben:
Tiggalot hat geschrieben:Bilder folgen Morgen oder so.


Los, gib's mir! :greatsmile:

Ihr habt mir immer unter die Nase gerieben ich wueder so viele Stops zum fotografieren machen... Also hab ich diesmal weniger gehalten um Fotos zu machen... Dafuer dann aber ein paar waehrend der Fahrt :mrgreen:
Leider ist die Qualitaet der Kamera die ich fuer die Infahrt aufnahmen genutzt habe fuer die Hasen :( Sind auch diesmal nicht ganz so spektakulaer die Bilder weil das Wetter einfach zu mau war als das ich Lust gehabt haette anzuhalten um mich vom Regen einholen zu lassen. (Und weil BW hetzt sind die Bilder nicht chronologisch geordnet :P) Und ich bin heut recht viel auf Schnellstrassen unterwegs gewesen, was auch nicht gerad zum fotografieren einlaedt.

Und hier ist die zugehoerige Karte
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen" - Walter Röhrl
Bild
Benutzeravatar
Tiggalot
Double-Triple
 
Beiträge: 2930
Bilder: 0
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 13:28
Wohnort: Höxter/Zug
Marke: BMW
Model: R1200 GS LC
Baujahr: 2015
Hubraum: 1200
PS / KW: 125/92
Bereifung vorne: Michelin Anakee III
Bereifung hinten: Michelin Anakee III
Farbe: Triple Black
Kilometerstand: 16500
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=6249

Re: Meine Tagesstrecke

Beitragvon Tiggalot » Sonntag 26. Juli 2009, 20:07

Heut bin ich erst recht spaet weggekommen, und irgendwie war heut fuer mich kein Tag zum Mopped fahren. Also nur Kurzstrecke 135km. Die selbe Strecke die ich am Donnerstag gefahren bin, diesmal hab ich die GPS Maus aber dabei gehabt :)
Zuerst ging es ueber Alpnach zum Glaubenberg. Da hab ich mich auf dem Abstieg schon nicht ganz wohl gefuehlt. In Entlebuch wieder Richtung Bern abgebogen und dann zur Panoramastrasse.
Der Aufstieg lief super, aber beim Abstieg war der Wurm drinn. Bin gefahren wie ein Schweizer. Haette ich am Vorabend was getrunken, haette ich es auf den Restalkohol geschoben ;) Aber der Fahrstil war einfach nur totale sch*****.

Hatte urspruenglich geplant in Richtung Interlaken zu fahren und dann ueber den Sustenpass zu buegeln, aber mein Bauchgefuehl hat mir dann doch davon abgeraten. Bin dann Stueck Schnellstrasse bis nach Alpnach und dann zurueck am See entlang nach Luzern. Vor Luzern war dann erstmal Stau angesagt. Aber hab mich da an einen St.Gallener gehaengt, und das mit den Verkehrsregeln mal bissl relaxt interpretiert. In Luzern dann kurz noch bei McDoof was futtern, und ab nach Hause.

Strecke

Kurze Strecke, also nur wenig Fotos :(
SANY0081_.JPG

SANY0085_.JPG

SANY0088_.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen" - Walter Röhrl
Bild
Benutzeravatar
Tiggalot
Double-Triple
 
Beiträge: 2930
Bilder: 0
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 13:28
Wohnort: Höxter/Zug
Marke: BMW
Model: R1200 GS LC
Baujahr: 2015
Hubraum: 1200
PS / KW: 125/92
Bereifung vorne: Michelin Anakee III
Bereifung hinten: Michelin Anakee III
Farbe: Triple Black
Kilometerstand: 16500
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=6249

Re: Meine Tagesstrecke

Beitragvon Tiggalot » Mittwoch 29. Juli 2009, 22:24

Da heute so ein absolut geiles Wetter war und der Wetterbericht für die nächsten Tage schon wieder doof ausschaut hab ich heut nochmal eine richtig schöne Feierabendrunde gedreht :)

Zuerst war ich am überlegen wo ich hin soll, aber dann viel mir ein das der Pragelpass ja in der Nähe ist, und der an Wochenenden gesperrt ist. Also dachte ich mir, ich nehm mir den heute mal vor :) Also über Arth und Goldau in Richtung Schwyz und dann ins Mouthatal (klingt komisch, ist aber so ;))
Am Ende des Tals angekommen dachte ich, ich hätte mich verfahren. Auf einmal lag da ein Waldweg vor mir, wie er in DE nur den Förstern vorbehalten ist. Die Schilder deuteten allerdings darauf hin das ich richtig bin. Da standen die üblichen Verbotsschilder das der Pass am WE nur von Anwohnern und Landwirten benutzt werden darf.
Ok, fährste mal weiter und schaust was auf dich zukommt.
Und es war wirklich ein sehr schmaler (schottische Single Track Roads sind breit dagegen), sehr unebener, dafür aber recht brauchbar asphaltierter Waldweg (Strassenbelag 3. Ordnung ) fies sind nur die gelegentlich auftauchenden Rollsplitfelder, die teilweise ebenfalls mitten in einer Kurve anfangen.
Die Strecke hat unzählbar viele nicht einsehbare Kurven, und es herrschte recht reger Gegenverkehr. Größtenteils ist man froh mal über 30 km/h zu kommen, aber vor Kurven muß man wieder auf maximal 10 runterbremsen und brav an seinen Rand fahren weil da von Italienern gern die Kurven geschnitten werden (interessanterweise nur von Italienern ^^).
Nachdem man Anfangs mitten durch einen Wald fährt, kommt nach einiger Zeit auf ein paar Lichtungen mit Bar von denen man meint es wäre die Passhöhe, aber das täuscht nur. Das zieht den Pass irgendwie in die Länge, ist aber auch witzig, weil man sich immer wieder sagt "So, das ist sie nun aber"

Dann kommt man langsam an den Rand des Waldes und hat eine wunderschöne Aussicht auf die Berge neben sich.
DSCF0976_Bildgröße ändern.JPG

DSCF0979_Bildgröße ändern.JPG

DSCF0980_Bildgröße ändern.JPG

DSCF0986_Bildgröße ändern.JPG

DSCF0987_Bildgröße ändern.JPG


Nach einer kommt dann doch endlich die Passhöhe ^^ Sehr schön gemacht. Mit einer Kirche und einer kleinen Barhütte (wie bei allen Passhöhen ^^).
DSCF0991_Bildgröße ändern.JPG

DSCF0992_Bildgröße ändern.JPG


Aber hier beginnen dann die Weideroste. Es ist mit Kuhfladen auf der Strasse zu rechnen, und deren Erzeugerinnen. Hatte auf einmal eine Herde vor mir auf der Strasse. Immerhin sind die klüger als Schafe und hampeln wild umher.

Nach ein paar Kilometern hat man dann auch mal freie Sicht auf den Klöntaler See, und die ihn umgebenden Berge. Das schöne ist das man direkt auf ihn zufährt und somit diesen Anblick geniessen kann :) Das nicht ganz so schöne ist das hier das Tempolimit auf 40 gesetzt wird und das den Rest der Strecke gilt (aber wer würd es schon wagen schneller zu fahren ;))
DSCF0994_Bildgröße ändern.JPG

DSCF0997_Bildgröße ändern.JPG

Direkt am See liegt ein Campingplatz, an dem man vorbeifährt, bevor man direkt am wunderschönen Seeufer entlang fährt. Der Strassenbelag ist etwas holprig, aber ansonsten ist die Strasse wieder zweispurig und es liegen weder Kuhfladen noch Rollsplit auf der Strasse :)

In Glarus angekommen stand ich vor der Wahl, die langweilige Strecke grob Richtung Zürich und dann womöglich noch über die Dosenbahn, oder den Klausenpass mal wieder komplett zu fahren. Keine schwere Entscheidung :mrgreen:
Also Richtung Klausenpass aufgemacht und die Ruhe genossen. War schon recht spät und dementsprechend kaum was los da oben. Für mich also die Gelegenheit paar schöne Fotos zu machen :)
DSCF0998_Bildgröße ändern.JPG

DSCF1003_Bildgröße ändern.JPG

DSCF1004_Bildgröße ändern.JPG


Vor Altdorf hatte ich dann den Genuss eine Rarität zu überholen, einen Lamborghini Jalpa. Eins muss man den Mühlen lassen. Der Sound ist einfach nur geil.

Auf dem letzten Stück der Strecke meinte dann noch eine SV (nackte 650er Kante) sie könne mich auf meiner Hausstrecke abhängen. Überholen konnt ich leider nicht, da zu viel Verkehr und zu wenig wirkliche Möglichkeiten, aber geschenkt hab ich dem trotzdem keinen cm :P

Abschliessend noch eine kleine Impression zum schweizer Patriotismus, die ich schon länger vor hatte, aber bisher keine Lust hatte für anzuhalten ^^
DSCF1006_Bildgröße ändern.JPG


Strecke
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen" - Walter Röhrl
Bild
Benutzeravatar
Tiggalot
Double-Triple
 
Beiträge: 2930
Bilder: 0
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 13:28
Wohnort: Höxter/Zug
Marke: BMW
Model: R1200 GS LC
Baujahr: 2015
Hubraum: 1200
PS / KW: 125/92
Bereifung vorne: Michelin Anakee III
Bereifung hinten: Michelin Anakee III
Farbe: Triple Black
Kilometerstand: 16500
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=6249

Re: Meine Tagesstrecke

Beitragvon Tiggalot » Mittwoch 5. August 2009, 22:43

Heute gibt es mal was ganz anderes. Ich habe ja mal erwaehnt das wir einen Werksstudenten haben, der einen Pilotenschein hat. Der hat meinen Bruder und mich heute gefragt ob wir nicht Lust haetten ihn bei einem Flug zu begleiten :)

Haben wir uns natuerlich nich entgehen lassen.

Hier ist schonmal die Strecke

Bilder kommen Morgen. Verrat schonmal so viel. Die Eiger Nordwand sieht aus 200-300m Entfernung extrem geil aus ;)

Update: Hat bissl laenger gedauert weil ich erst keine Zeit hatte und dann hab ich es vergessen ^^
DSC_1520.JPG
DSC_1529.JPG
DSC_1561.JPG
DSC_1658.JPG
DSC_1662.JPG
DSC_1691.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Tiggalot am Freitag 14. August 2009, 23:56, insgesamt 1-mal geändert.
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen" - Walter Röhrl
Bild
Benutzeravatar
Tiggalot
Double-Triple
 
Beiträge: 2930
Bilder: 0
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 13:28
Wohnort: Höxter/Zug
Marke: BMW
Model: R1200 GS LC
Baujahr: 2015
Hubraum: 1200
PS / KW: 125/92
Bereifung vorne: Michelin Anakee III
Bereifung hinten: Michelin Anakee III
Farbe: Triple Black
Kilometerstand: 16500
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=6249

Re: Meine Tagesstrecke

Beitragvon Tiggalot » Freitag 14. August 2009, 23:51

Da man ein Motorrad in der Schweiz ja nicht ausfahren kann - im 3. bin ich bei 10.000 Touren schon bei 150 km/h - und zum einfahren ja auch der obere Drehzahlbereich gehoert bin ich heute mal nach Frankreich um da ein bisschen Dosenbahn zu fahren (die in DE in Grenznaehe sind alle weitraeumig auf 120 beschraenkt, damit sich die Schweizer wie zuhause fuehlen ;) ).

Zunaechst ging es aber erstmal nach Horgen zum Polo wo ich mir einen R1 zur Probefahrt geschnappt habe. Ist ein schoener Helm, aber wenn man erstmal einen S1 hatte wirken die Windgerauesche bei dem schon recht laut (1000 mal leiser als der N84 ist er allemale). Danach bin ich nach Weil zum Louis und dann ging es auf nach Colmar.

Auf der Dosenbahn in Frankreich habe ich dann mal geschaut das ich mich vorsichtig an den Begrenzer rantaste. Leider war es recht windig, und die Franzosen fahren schlimmer als Schweizer was die Disziplin am Blinker angeht, daher konnte ich den 6. Gang nicht ganz ausfahren. Bin aber mit der erreichten Hoechstgeschwindigkeit schon recht zufrieden.

Hier die Strecke

Und hier ein paar Impressionen aus Colmar
DSCF1094.JPG

DSCF1095.JPG

DSCF1097.JPG

DSCF1100.JPG

DSCF1103.JPG

DSCF1107.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen" - Walter Röhrl
Bild
Benutzeravatar
Tiggalot
Double-Triple
 
Beiträge: 2930
Bilder: 0
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 13:28
Wohnort: Höxter/Zug
Marke: BMW
Model: R1200 GS LC
Baujahr: 2015
Hubraum: 1200
PS / KW: 125/92
Bereifung vorne: Michelin Anakee III
Bereifung hinten: Michelin Anakee III
Farbe: Triple Black
Kilometerstand: 16500
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=6249

Re: Meine Tagesstrecke

Beitragvon Tiggalot » Sonntag 16. August 2009, 22:47

Heut bin ich erst nach dem Rennen losgekommen also nur eine "kleine" Runde geschafft. Hatte in erster Linie den Nufenenpass als Ziel, da mir der in der Region um den Gotthard noch fehlte. Also schoen am See entlang Richtung Andermatt, ueber den Gotthard (Mainstream Version) und dann in Airolo zum Nufenen gesteuert. Der Weg zum Pass fuehrt durch ein nettes Tal und lohnt sich landschaftlich. Der Pass selbst fing dann erstmal mit Betonplatten als Strassendecke an. Nicht schoen, da die Verbindungsrillen meist ausgebrochen waren und zudem in den Serpentinen direkt auf der Ideallinie liegen.
DSCF1125.JPG

Ist aber trotzdem ganz schoen zu fahren. Die Passhoehe bietet eine Atemberaubende Aussicht ueber ein Tal und den abschliessenden Bergkamm.
DSCF1147.JPG
DSCF1148.JPG

Die Abfahrt ging dann ueber eine recht gut asphaltierte Strasse mit einigen Grossflaechigen Bitumenarbeiten (muss in der Schweiz erfunden worden sein das Zeug, so wie die damit um sich kleckern ;) ).

Am Ende des Passes habe ich dann auf Gletsch zugehalten, da ich den Grimselpass in Richtung Interlaken als naechstes Ziel hatte. Die Strecke ist auch schon recht nett, bietet einige nette Kurven und fuer James Bond wurde da wohl auch mal was gedreht. Leider fing es dann kurz vor Gletsch an zu regnen und das hoerte auch nicht vor der Passhoehe des Grimsels mehr auf.
DSCF1155.JPG
DSCF1157.JPG
DSCF1158.JPG
DSCF1160.JPG

Der Regen und die kuehle Temperatur (laut Scotty waren es um die 16 Grad) mochten meine Duennschlapps irgendwie nicht wirklich. Hin und wieder ist mir beim rausbeschleunigen aus Kurven der Hinterreifen leicht gerutscht.
Da ich wie gesagt spaet drann war habe ich diesmal nicht angehalten um Murmeltiere zu schauen, dafuer rannte vor mir auf einmal ein Rudel Schafe auf die Strasse. Da ich die Biester ja schon aus Schottland kenne war es kein Problem meinen weg fortzufuehren um mich am malerischen Bild der Stauseen zu ergoetzen bevor ich mich wieder auf die Abfahrt konzentrieren musste.
DSCF1164.JPG

Es fiel mir nicht wirklich leicht nicht in Richtung Sustenpass abzubiegen, aber dennoch habe ich es geschafft meinen Weg zum Bruening Pass fortzusetzen. Der Bruening traegt meiner Ansicht nach die Bezeichnung Pass zu unrecht. Ist eine gut ausgebaute Landstrasse die ein paar Meter hoch und dann wieder ein paar Meter runter geht. Waere das Verkehrsaufkommen hier nicht so hoch waere es eine schoene "Hochgeschwindigkeitsstrecke".

Strecke
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen" - Walter Röhrl
Bild
Benutzeravatar
Tiggalot
Double-Triple
 
Beiträge: 2930
Bilder: 0
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 13:28
Wohnort: Höxter/Zug
Marke: BMW
Model: R1200 GS LC
Baujahr: 2015
Hubraum: 1200
PS / KW: 125/92
Bereifung vorne: Michelin Anakee III
Bereifung hinten: Michelin Anakee III
Farbe: Triple Black
Kilometerstand: 16500
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=6249

Re: Meine Tagesstrecke

Beitragvon Sid » Sonntag 16. August 2009, 22:56

Tiggalot hat geschrieben:Die Abfahrt ging dann ueber eine recht gut asphaltierte Strasse mit einigen Grossflaechigen Bitumenarbeiten (muss in der Schweiz erfunden worden sein das Zeug, so wie die damit um sich kleckern ;) ).



Des weil wir so viel heiss/kalt haben da oben :lol:


Wa müssen dann echt mal miteinander fahren! Einmal kriegen wir das diese Saison noch hin! :winke:
Benutzeravatar
Sid
Gixxer-Bügler
 
Beiträge: 2254
Registriert: Sonntag 19. August 2007, 12:30
Baujahr: 0
Kilometerstand: 0

Re: Meine Tagesstrecke

Beitragvon kasapv » Donnerstag 3. September 2009, 17:50

derAlte hat geschrieben:Wie man sich doch in einem Menschen irren kann! Ich dachte immer, tigga ist ein netter Kerl. Aber der ist genauso fies wie der Mexikaner.


Bin ich jetzt erst drueber gestolpert. :stone:
Nur weil Du atmest, heisst es nicht, dass Du lebst
Benutzeravatar
kasapv
capo dei puffi
 
Beiträge: 4319
Bilder: 30
Registriert: Montag 19. November 2007, 18:49
Wohnort: Puerto Vallarta, Mexiko
Marke: BMW
Model: R1200GS
Baujahr: 2005
Hubraum: 1170
PS / KW: 98/ 72
Bereifung vorne: 110/80ZR19
Bereifung hinten: 150/ 70 ZR 17
Farbe: gelb
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 0

Re: Meine Tagesstrecke

Beitragvon Tiggalot » Mittwoch 7. Oktober 2009, 20:29

So, nach langer Stille will ich hier mal wieder bissl was schreiben.
Da heute der letzte richtig schoene Altweibersommer Tag gewesen sein soll hab ich die Chance genutzt und mir den Nachmittag zum Mopped fahren frei genommen.
Ob man das was ich da auf den Strassen getrieben habe wirklich Mopped fahren nennen kann lasse ich mal dahingestellt... Ich wuerd sagen mit dem Rutscher letztens bin ich Fahrtechnisch wieder am Anfang des Jahres angelangt... Bin die Serpentinen langgeschlichen als haette ich noch nie einen Berg gesehen :(

Also von zuhause ging es zunaechst mal bei meinem :) vorbei, weil ich den mal fragen wollte ob mein Handbuch endlich da ist (war damals ein franzoesisches bei und ich hab ein altes deutsches bekommen bis ein aktuelles eintrifft). Also schoen am See entlang nach Alpnach. Da hat der Lump einfach Betriebsferien eingelaeutet bis naechsten Dienstag :shock:

Mein erster Gedanke war Glaubenberg, Glaubenbuehlen und dann Bruening zurueck. Aber nach kurzem Blick auf die Uhr (~15 Uhr) hab ich mich dazu entschieden den Bruening in Richtung Interlaken zu fahren und dann je nach Laune Susten oder Grimsel + Furka anzusteuern. Als ich knapp eine Stunde zaehlfliessenden Verkehr endlich in der Region ankam hab ich beschlossen mich mit dem Sustenpass zufrieden zu geben. Ich hatte da schon in diversen Kurven gemerkt das ich recht langsam und unsicher unterwegs war und wollte es dann nicht darauf anlegen zwei Paesse + die Schoellenenschlucht hintereinander zu nehmen.

Am Anfang des Sustenpasses war die Strasse etwas nass, was sich nach ein paar wenigen Kilometern allerdings legte. Die Talibahn in der Naehe von Nettetal (Taehlibahn bei Nessental) steht trotz anonymer Hinweise an US-Regierungsstellen immernoch ^^ Bin froehlich den Berg hochgefahren und merkte wie langsam die Angst wich und ich mich wieder voll auf den Spass konzentrieren konnte, als da auf einmal ein paar Autos am Strassenrand standen und andeuteten langsamer zu fahren.
Zuerst dachte ich das die Blaumeisen unterwegs waeren. Aber dann kam die naechste Kolonne stehender Fahrzeuge mit Warnblinker und ich erkannte das was passiert ist.
In einer Kurve lag dann auf einmal eine ziemlich laedierte Yamaha FZ1 und am Strassenrand stand ein ebenso ramponierter Kleinwagen. Der Fahrer der Yamaha lag ramponiert auf der Strasse.... Ersthelfer hatten ihn schon in stabiler Seitenlage und warteten auf die Rega, damit er ausgeflogen wird. Da sich bereits ausreichend um den Verletzten gekuemmert wurde, die Strasse mit parkenden Autos eh schon genug blockiert wurde folgte ich dem Beispiel eines Moppedfahrers vor mir und fuhr langsam weiter.

Etwas weiter den Berg hoch hielt ich dann an um Fotos von der Aussicht zu machen, als ich den Hubschrauber anfliegen sah. Kurz darauf hielt ein Mopped neben mir und der Fahrer schaut mich leicht wuetend an "Bischt an dienem Kollegen vorbeigefahren?" <gruebel> "Will der mich jetzt anpfeifen weil ich nicht die Strasse blockiert habe wie alle anderen damit etwaige Einsatzfahrzeuge nicht hoch kommen?" </gruebel> - "Bin weitergefahren weil ich keine Notwendigkeit gesehen habe da zu bleiben und ich die Strasse nicht blockieren wollte" - Der schaut mich verdutzt an, aber seine Miene wird zumindest etwas freundlicher "I meine ob du uff diene Kollege wartscht?" *erstaunterAtmer* "Nein, ich bin allein unterwegs" "Achso... Fahrscht vorsichtig!" und machte sich aus dem Staub...

Will gerad wieder aufsatteln als der naechste ankommt. Der haelt allerdings, stellt den Motor ab und schwingt sich von seiner Harley. "Da fahr ich seit 20 Jahren das erste mal wieder und dann liegt da ein halbtoter auf der Strasse. Das schafft nicht gerade vertrauen in die Sache." "Das stimmt allerdings..." einen kurzen Plausch darueber wie schnell es einen doch aus dem Sattel holen kann spaeter setzte ich dann allerdings meine Fahrt fort.

Ein paar Foto-Stops hab ich dann auf der restlichen Passstrecke noch eingelegt und in Fluelen dann beim BurgerKing was gegessen (liegt so praktisch an der Strasse, nicht so bloed in den Bahnhof integriert wie in Luzern). Schoen am Seeufer entlang ging es dann weiter Richtung Heimat. Dabei ist mir aufgefallen das es in der Schweiz Spass macht der Polizei hinterher zu fahren. Zumindest die Luzerner Blaumeisen fahren die Tempolimits, was die meisten zivilen Schweizer nicht machen. Also kann man denen dann beim Ueberholen auch ruhig folgen :mrgreen:


GPS und Fotos kommen im Verlauf der Woche
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen" - Walter Röhrl
Bild
Benutzeravatar
Tiggalot
Double-Triple
 
Beiträge: 2930
Bilder: 0
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 13:28
Wohnort: Höxter/Zug
Marke: BMW
Model: R1200 GS LC
Baujahr: 2015
Hubraum: 1200
PS / KW: 125/92
Bereifung vorne: Michelin Anakee III
Bereifung hinten: Michelin Anakee III
Farbe: Triple Black
Kilometerstand: 16500
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=6249

Re: Meine Tagesstrecke

Beitragvon Tiggalot » Freitag 9. Oktober 2009, 11:52

Hier die angekündigten Bilder.
DSCF1935_small.jpg
DSCF1936_small.jpg
DSCF1939_small.jpg
DSCF1941_small.jpg
DSCF1945_small.jpg
DSCF1946_small.jpg
DSCF1947_small.jpg
DSCF1951_small.jpg
DSCF1959_small.jpg
DSCF1962_small.jpg
DSCF1965_small.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen" - Walter Röhrl
Bild
Benutzeravatar
Tiggalot
Double-Triple
 
Beiträge: 2930
Bilder: 0
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 13:28
Wohnort: Höxter/Zug
Marke: BMW
Model: R1200 GS LC
Baujahr: 2015
Hubraum: 1200
PS / KW: 125/92
Bereifung vorne: Michelin Anakee III
Bereifung hinten: Michelin Anakee III
Farbe: Triple Black
Kilometerstand: 16500
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=6249

Re: Meine Tagesstrecke

Beitragvon Sid » Freitag 9. Oktober 2009, 12:34

oller Poser :greatsmile: :mrgreen: :keks:
Benutzeravatar
Sid
Gixxer-Bügler
 
Beiträge: 2254
Registriert: Sonntag 19. August 2007, 12:30
Baujahr: 0
Kilometerstand: 0

Re: Meine Tagesstrecke

Beitragvon Resa » Freitag 9. Oktober 2009, 13:26

Boaaa...einfach nur tolle Bilder :greatsmile:
Willsch auch :cry:
German: Motorrad
Chichewa: Njemba ya moto
English: Bike of fire :mrgreen:
Benutzeravatar
Resa
Büffel, nass
 
Beiträge: 1854
Bilder: 2
Registriert: Samstag 25. April 2009, 21:47
Wohnort: Weilheim
Baujahr: 0
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 82362
Land: Deutschland
Umbaustory: http://www.bikers-corner.net/viewtopic.php?f=30&t=3379

Re: Meine Tagesstrecke

Beitragvon kasapv » Freitag 9. Oktober 2009, 13:38

:shock: Nette Gegend

wir sprechen uns aber im Winter wieder :unschuld:
Nur weil Du atmest, heisst es nicht, dass Du lebst
Benutzeravatar
kasapv
capo dei puffi
 
Beiträge: 4319
Bilder: 30
Registriert: Montag 19. November 2007, 18:49
Wohnort: Puerto Vallarta, Mexiko
Marke: BMW
Model: R1200GS
Baujahr: 2005
Hubraum: 1170
PS / KW: 98/ 72
Bereifung vorne: 110/80ZR19
Bereifung hinten: 150/ 70 ZR 17
Farbe: gelb
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 0

Re: Meine Tagesstrecke

Beitragvon Tiggalot » Freitag 9. Oktober 2009, 16:49

kasapv hat geschrieben::shock: Nette Gegend

wir sprechen uns aber im Winter wieder :unschuld:

Wenn ich Glück hab bin ich im Winter beruflich in Dubai ;)
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen" - Walter Röhrl
Bild
Benutzeravatar
Tiggalot
Double-Triple
 
Beiträge: 2930
Bilder: 0
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 13:28
Wohnort: Höxter/Zug
Marke: BMW
Model: R1200 GS LC
Baujahr: 2015
Hubraum: 1200
PS / KW: 125/92
Bereifung vorne: Michelin Anakee III
Bereifung hinten: Michelin Anakee III
Farbe: Triple Black
Kilometerstand: 16500
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=6249

Re: Meine Tagesstrecke

Beitragvon Sid » Samstag 10. Oktober 2009, 12:43

@Tigga: Fahren wird wohl nix mehr aber ich könnte mal aufn Bier rumkommen :greatsmile:

@Resa: hattest du doch! kommst nächstes Mal eben früher im Sommer und länger ;)


@kasapv: Im Winter bin ich auf der Piste, da brauch ich kein Motorrad :aetsch: :keks:
Benutzeravatar
Sid
Gixxer-Bügler
 
Beiträge: 2254
Registriert: Sonntag 19. August 2007, 12:30
Baujahr: 0
Kilometerstand: 0

Re: Meine Tagesstrecke

Beitragvon Tiggalot » Samstag 22. Mai 2010, 18:39

Hab leider den Logger nicht geladen gehabt, also heute nur kurze Beschreibung und paar wenige Fotos. Waren nicht wesentlich mehr als 200km heute.

Recht spät ging es heute los, erst schön am See entlang bis nach Flüelen. Da ich keine Lust auf geradeaus Holperstrecke hatte bin ich auf geradeaus Dosenbahn gewechselt und hab den langweiligen, langsamen, Part zwischen Flüelen und Amsteg überbrückt. Ging dann weiter, die Schöllenenschlucht nach Andermatt hoch und dann über den Oberalp Pass, bis hinter die Passhöhe und wieder zurück.
P5220020_Bildgröße ändern.JPG
P5220021_Bildgröße ändern.JPG
P5220023_Bildgröße ändern.JPG

Auf der Passhöhe hab ich dann noch ein bisschen im Schnee gespielt und dabei feststellen müssen das meine Stiefel erstaunlicherweise nach oben offen sind ^^
P5220024_Bildgröße ändern.JPG
P5220026_Bildgröße ändern.JPG


Danach ging es wie gesagt wieder zurück nach Andermatt, von wo ich dann Richtung Gotthard weiter gefahren bin. Hier hab ich dann vor lauter Verkehr direkt auf der Passhöhe die Lust verloren und bin umgekehrt. Aber nicht ohne vorher Fotos zu machen (zu lassen)^^
P5220028_Bildgröße ändern.JPG
P5220031_Bildgröße ändern.JPG

Und noch eines vor Andermatt vom Mopped
P5220033_Bildgröße ändern.JPG

Abschließend noch ein Bild von Andermatt und dem Oberalp Pass gemacht bevor es dann die Schöllenenschlucht wieder runter ging.
P5220067_Bildgröße ändern.JPG

Bin dann wieder nach Amsteg auf die Dosenbahn um schneller nach Flüelen zu kommen und von dort am See entlang bis Brunnen wo ich mich dann für die Nord-Route über Seewen entschieden habe und somit einmal mehr die Rigi umrundet.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen" - Walter Röhrl
Bild
Benutzeravatar
Tiggalot
Double-Triple
 
Beiträge: 2930
Bilder: 0
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 13:28
Wohnort: Höxter/Zug
Marke: BMW
Model: R1200 GS LC
Baujahr: 2015
Hubraum: 1200
PS / KW: 125/92
Bereifung vorne: Michelin Anakee III
Bereifung hinten: Michelin Anakee III
Farbe: Triple Black
Kilometerstand: 16500
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=6249

Re: Meine Tagesstrecke

Beitragvon kasapv » Samstag 22. Mai 2010, 18:49

Cool, im wahrsten Sinne des Wortes. Gehe ich richtig davon aus, dass der Schnee da das ganze Jahr ueber liegen bleibt wegen der Hoehe?
Nur weil Du atmest, heisst es nicht, dass Du lebst
Benutzeravatar
kasapv
capo dei puffi
 
Beiträge: 4319
Bilder: 30
Registriert: Montag 19. November 2007, 18:49
Wohnort: Puerto Vallarta, Mexiko
Marke: BMW
Model: R1200GS
Baujahr: 2005
Hubraum: 1170
PS / KW: 98/ 72
Bereifung vorne: 110/80ZR19
Bereifung hinten: 150/ 70 ZR 17
Farbe: gelb
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 0

Re: Meine Tagesstrecke

Beitragvon Tiggalot » Samstag 22. Mai 2010, 19:41

kasapv hat geschrieben:Cool, im wahrsten Sinne des Wortes. Gehe ich richtig davon aus, dass der Schnee da das ganze Jahr ueber liegen bleibt wegen der Hoehe?

Nee, ist noch nicht hoch genug. Der größte Teil wird im Verlauf des Jahres wieder wegschmelzen
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen" - Walter Röhrl
Bild
Benutzeravatar
Tiggalot
Double-Triple
 
Beiträge: 2930
Bilder: 0
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 13:28
Wohnort: Höxter/Zug
Marke: BMW
Model: R1200 GS LC
Baujahr: 2015
Hubraum: 1200
PS / KW: 125/92
Bereifung vorne: Michelin Anakee III
Bereifung hinten: Michelin Anakee III
Farbe: Triple Black
Kilometerstand: 16500
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=6249

Re: Meine Tagesstrecke

Beitragvon Tiggalot » Sonntag 23. Mai 2010, 19:15

War es gestern das GPS das wegen leerem Akku nicht wollte, war es heute die Kamera :( Und das wo heute richtig geile Weitsicht war :)

Laut Tageskilometerzähler waren es heute 260km.

Mein Weg hat mich heute durch die Luzerner Innenstadt in Richtung Hergiswil geführt. Von da aus dann schön am See entlang nach Alpnach und weiter nach Sarnen, wo es dann hoch auf den Glaubenberg ging. Auf der anderen Seite dann weiter von Entlebuch zur Panoramastrasse.
Während der Glaubenberg schön zu fahren war, war auf dem Weg die Panoramastrasse hoch eindeutig zu viel Verkehr. Den Weg runter hatte ich dann irgendwie wieder mit meiner alten Schwäche zu kämpfen; Bergab Serpentienen... Bin also in einem recht gemütlichen Tempo wieder runter, was allerdings gar nicht soo verkehrt war, weil die Leute ohne Rücksicht auf Verluste die Kurven bergauf geschnitten haben.

Unten angekommen stand ich dann vor der Entscheidung, wieder Richtung Heimat, oder doch mal wieder nach Interlaken... Ich entschied mich für Interlaken, weil ich es da bisher noch nicht in die Innenstadt geschafft hatte, und mir irgendwie der Sinn nach was zu trinken stand.
Also den Brünigpass in Angriff genommen, der trotz recht hohem Verkehrsaufkommen recht flüssig lief. Lediglich am Ende war es mir dann zu langsam, weshalb ich mich entschied den Brienzer See auf der Dosenbahn zu umfahren und wäre dieser blöde Franzose vor mir nicht auf die Idee gekommen sich in letzter Sekunde für die Abfahrt Interlaken Ost zu entscheiden, was er kund gab indem er eine Vollbremsung auf die Abbiegespur machte, bei der mir nur zur Wahl stand in ihn rein fahren (hätte mir vermutlich den Tag ruiniert) oder ausweichen und mein Glück bei der nächsten Ausfahrt versuchen.

In Interlaken angekommen bin ich erstmal ins Zentrum, und als ich dann Hooters bemerkte war mein Plan für eine Pause gefasst ^^
Leider waren die anwesenden Bedienungen in der Filiale Interlaken nicht von der für das Geschäft namensgebenden Art ;) Aber die Chicken Quesadillas waren trotzdem sehr lecker und die Cola dazu war mehr als überfällig :D

Ich stand nun also wieder vor einer Entscheidung... Den Weg über den Brünog Pass zurück, oder diesmal das fortsetzen, das ich mir das letzte mal, als ich in Interlaken war vorgenommen hatte. Und zwar am Thuner See entlang und dann schauen das ich eine Strecke nach Luzern finde.
Ich schaute auf die Uhr und entschied mich für letzteres. Die Strecke war echt klasse und ich lernte einmal mehr das die Schweizer äußerst kreativ sein können... Und zwar hat es einer geschafft auf gerader Strecke, ohne erkennbaren Grund oder Hindernis sein Auto aufs Dach und vor ein Haus zu setzen...
Kurz vor Thun entdeckte ich dann auch einen Wegweise nach Luzern. Diese Strecke war auch sehr nett und bei einem Tankstopp traf ich dann auch auf ein Pärchen, mit dem ich dann die Strecke bis Entlebuch zusammen fuhr. Sie auf 'ner R6 und er auf der BMW 1000 RR (Die fangen schon an wie Honda mir ihren Rs)... Sie ist gerast als gäb es kein Morgen mehr und er fuhr in einem flotten, aber lebensbejahendem Tempo hinterher, was dann auch meinem Geschmack entsprach :mrgreen:

Kurz vor Schüpfheim bogen sie dann ab Richtung Panoramastrasse und ich blieb wieder allein auf dem restlichen Weg über Entlebuch, Wolhusen nach Littau und durch die Luzerner Innenstadt nach Hause.
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen" - Walter Röhrl
Bild
Benutzeravatar
Tiggalot
Double-Triple
 
Beiträge: 2930
Bilder: 0
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 13:28
Wohnort: Höxter/Zug
Marke: BMW
Model: R1200 GS LC
Baujahr: 2015
Hubraum: 1200
PS / KW: 125/92
Bereifung vorne: Michelin Anakee III
Bereifung hinten: Michelin Anakee III
Farbe: Triple Black
Kilometerstand: 16500
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=6249

VorherigeNächste

Zurück zu Reisen & Urlaubsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron