Meine Tagesstrecke

Re: Meine Tagesstrecke

Beitragvon Tiggalot » Donnerstag 10. Juni 2010, 21:50

Bilder gibt es keine und bis auf das den Schlenker über den unteren Hauenstein ist auch nichts groß erwähnenswertes dabei. Trotzdem wieder 200 km gefahren, nur um mal bei Louis vorbei zu schauen.

Strecke

Nach Feierabend kam mir spontan in den Sinn, mal zu Louis in Weil am Rhein zu fahren. Einfach mal so.
Also zuhause kurz in die Langstrecken Klamotten geschmissen und ab dafür. Durch die Rushhour in Luzern hab ich mich heute mal ziemlich dreisst durchgeschlängelt Ab auf die AB bis Rothrist. Hatte schon das letzte mal vorgehabt mir den unteren Hauenstein anzuschauen wenn ich eh auf dem Weg nach Basel bin. Also durch Aarburg, Olten auf die Strecke von Trimbach nach Buckten.
Das ganze könnte richtig nett sein, wenn da nicht überall wo es spass machen würde auf 60 begrenzt wäre. Und weil kurz hinter Trimbach ein Moppedtreff ist, sind die Blaumeisen auch ziemlich präsent.
In Sissach wieder auf die AB, das letzte Stück nach Basel. Rückweg ging dann nur über AB, weil es bereits halb 9 war und ich keine Lust hatte mich im dunkeln auf unbekannte Bergstrecken zu begeben.
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen" - Walter Röhrl
Bild
Benutzeravatar
Tiggalot
Double-Triple
 
Beiträge: 2930
Bilder: 0
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 13:28
Wohnort: Höxter/Zug
Marke: BMW
Model: R1200 GS LC
Baujahr: 2015
Hubraum: 1200
PS / KW: 125/92
Bereifung vorne: Michelin Anakee III
Bereifung hinten: Michelin Anakee III
Farbe: Triple Black
Kilometerstand: 16500
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=6249

Re: Meine Tagesstrecke

Beitragvon Tiggalot » Dienstag 15. Juni 2010, 22:29

Hätte fast die Tour vom letzten Samstag vergessen ^^

Die Strecke war halbwegs interessant und das Wetter bescheiden, aber nicht Hoffnungslos :)

Der Tag fing an mit Mieselregen. Eigentlich nicht unbedingt ein Tag an dem ich Mopped fahren würde. Aber ich hatte mir direkt davor eine neue Rukka Jacke geholt die es auf Wetterfestigkeit zu testen galt :) Ansonsten hatte mich mein Bruder gebeten mal bei meinem Händler vorbei zu fahren um was für Ihn zu erledigen. Hatte also direkt zwei Gründe das Mopepd schmutzig und mich nass zu machen.

Gemütlich am See entlang über die Hergiswiler Ponton Brücke nach Alpnach gefahren. Da dann erst meinen Auftrag erfüllt und danach meinen Händler bei der Überzeugungsarbeit an potenziellen Kunden geholfen 'Wenn ihr die Street mit Arrows hören wollt, da draussen steht meine, ich kann die gerne mal anschmeissen :mrgreen: "
Die werden wieder kommen :mrgreen: Noch ein bisschen geplauscht und danach Richtung Heimat auf den Weg gemacht.

Während ich auf dem Hinweg gerad noch ddie Ampelphase bei sattem Kirschgrün erwischt hatte, sah ich diesmal eindeutig rot :( Also warten und Fötlis machen bis es weiter geht.
DSCF1650_Bildgröße ändern.JPG

Hab mich gewundert was der Bus am anderen Ufer gemacht hat... Scheinbar hat den Fahrer niemand informiert das es keine gute Idee ist die Strecke Hergiswil->Stans mit sowas großem zu befahren... Mit Hilfe zweier eifriger Blaumeisen durfte der dann den Weg durch die Gallerie nach Hergiswil im Rückwärtsgang zurücklegen ^^

Der Mieselregen hatte in der Zwischenzeit aufgehört, und irgendwie war mir nach shopping, also ab zum Mediamarkt.

Ich hasse übermotivierte, unterbelastete Verkäufer wie die Pest... Und natürlich bin ich direkt an eine geraten als ich mich bei den Langhaarschneidern umgeschaut habe...
"Kann ich ihnen helfen?" - "Nein danke, ich schau mich nur um"
Bei den normalen übermotivierten Verkäufern hab ich ab diesem Punkt meine Ruhe... Aber nicht bei ihr... Hatte auf einmal einen Schatten mehr als gewöhnlich... Gehe ich zwei Schritte nach rechts, schleicht sie zwei Schritte nach rechts... Will mir was genauer anschauen und nehme eine Packung in die Hand tönt es lieblichst dahingesäuselt von schräg hinter mir "Das ist eine sehr gute Haarschneidemaschiene" O.o Mach sachen... Sowas aber auch... Und ich dachte das wäre der letzte Dreck weil es im Mediamarkt im untersten Regal steht... Ich verkneif mir meinen Sarkasmus, lege das Teil weg und begebe mich, sie ignorierend in Richtung Ausgang.

Ich hab mich ein bisschen geärgert das ich meinen Sarkasmus im Zaum gehalten habe, aber bei den meisten Schweizern muß man damit höllisch aufpassen, weil die dafür absolut kein Gespür haben. Bin kurz nach Hause und hab mich von der mitlerweile recht warm werdenden Innenjacke befreit um danach direkt durch zu starten.

Ging erstmal über den Berg nach Küssnacht und weiter nach Goldau, wo ich Richtung Sattel hochgebügeln wollte. Aber zuvor habe ich etwas getan das ich seitdem ich das erste mal von Küssnacht nach Arth gefahren bin vor hatte. Und zwar hab ich mir den Tatort des berühmtesten Kriminalfalls der Schweizer Geschichte angeschaut... Den Ort an dem der hinterlistige Meuchelmörder Wilhelm Tell dem Landvogz Gessler aufgelauert und ihn kaltblütig erschossen hat. (Ich glaub Sid wird erstmal nicht mehr mit mir reden nachdem er das gelesen hat :mrgreen: )
DSCF1654_Bildgröße ändern.JPG

Erklärtes Ziel war es mindestens zwei neue Pässe auf der BikeCam Liste zu streichen, und da ich in den letzten Tagen immer wieder an den Schildern nach Etzel und zum Ratenpass vorbeigekommen bin hatte ich die diesmal im Visier. Der weitere Weg nach dem Sattel in Richtung Etzel sollte sich allerdings als Irrfahrt herausstellen... Und zwar war der Berg Etzel ausgeschildert und nicht wie sonst üblich der Pass... Und so bin ich erstmal fröhlich den Berg hochgefahren bis dann auf einmal kurz vor der Kulm Durchfahrt verboten war.
Immerhin war die Aussicht auf den Zürichsee und die restliche Umgebung recht schön ^^
DSCF1661_Bildgröße ändern.JPG

Wieder am Fuß des Berges angekommen bin ich weiter und diesmal auf den richtigen Weg gekommen ^^

Der Etzel ist ein kurzer, anspruchsloser Pass, der trotzdem irgendwie Spaß gemacht hat. Was ich besonders schön fand war am Ende des Passes eine kleine überdachte Brücke. Und weil mir gerad ein Trecker entgegenkam hab ich halten müssen und dabei noch gelernt das ich gerad bei Paracelseus Geburtstätte bin (direkt neben dem Stein stand ein heruntergekommener Passat mit Verkaufsschild hinter der Windschutzscheibe)
DSCF1663_Bildgröße ändern.JPG
DSCF1664_Bildgröße ändern.JPG


Mitlerweile fing die Reserveleuchte an zu leuchten und ich beschloss auf dem Weg zum Ratenpass zu tanken und mir was zu essen zu holen. Und während ich hinter der Tanke so mein Sandwich mümmel seh ich was neben mir auf den Steinen herumhuschen. Hab zunächst auf eine Maus gehofft, aber waren diesmal etwas andere Tierchen...
DSCF1668_Bildgröße ändern.JPG
DSCF1672_Bildgröße ändern.JPG
DSCF1673_Bildgröße ändern.JPG

Haben sich auch nicht von mir stören lassen die kleinen :)

Danach ging es weiter von Biberbrugg den Ratenpass hinauf. Dieser ist auch keiner von den Pässen die ganz oben auf den ToDo Listen stehen, aber gefahren werden muß er ja mal. Immerhin war der Strassenbelag ok :=
DSCF1677_Bildgröße ändern.JPG


Danach ging es eher langweilig durch Zug und Cham Richtung Küssnacht, zurück über den Berg nach Hause.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen" - Walter Röhrl
Bild
Benutzeravatar
Tiggalot
Double-Triple
 
Beiträge: 2930
Bilder: 0
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 13:28
Wohnort: Höxter/Zug
Marke: BMW
Model: R1200 GS LC
Baujahr: 2015
Hubraum: 1200
PS / KW: 125/92
Bereifung vorne: Michelin Anakee III
Bereifung hinten: Michelin Anakee III
Farbe: Triple Black
Kilometerstand: 16500
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=6249

Re: Meine Tagesstrecke

Beitragvon Tiggalot » Dienstag 22. Juni 2010, 21:12

So, einmal kurz Frust abbauen.

Ich war vorhin kurz davor anzuhalten und die Bullen auf jemanden zu hetzen und ärger mich insgeheim darüber das ich es nicht getan habe.

Feierabendrunde

Vom Büro in Dierikon bin ich über den Berg nach Küssnacht gefahren. Kurz nachdem man in Küssnacht reinkommt, geht es durch zwei Kreisverkehre auf die Hauptstrasse und den Abzweig nach Arth. Im ersten Kreisverkehr fährt vor mir ein weißer Fiesta. Auf einmal steigt der voll in die Eisen und überlegt scheinbar ob er abbiegen soll. 1. Vollbremsung. Fährt dann weiter, um an der nächsten Ausfahrt wieder voll in die Eisen zu steigen bevor er nach kurzem zögern ohne Blinker den Kreisverkehr verlässt. 2. Vollbremsung. Ich denke mir, "OK, vielleicht kommt er nicht von hier; Bleibst nun halt auf größerer Distanz." Gesagt tun getan, und beim 2. Kreisverkehr ein ähnliches Spiel direkt vermieden.

Nach einer kurzen Geraden geht es dann ab in Richtung Arth. Zunächst allerdings an eine T-Kreuzung. Der Typ hält sich rechts und wird langsamer, also fange ich an aufzuholen und mich links einzuordnen. Auf einmal, als ich fast auf höhe seiner Hinterachse, und auch nur noch etwa 3 Fahrzeuglängen von der Kreuzung entfernt bin setzt der den Blinker und zieht direkt nach links rüber. 3. Vollbremsung.

Seit ich in der Schweiz fahre bin ich einiges gewohnt (insbesondere das mit dem Blinken haben die hier nicht wirklich verstanden) und kann mich durch langsames zählen wieder beruhigen. Ich denk mir, was soll ich mich darüber aufregen und konzentriere mich lieber wieder auf den Verkehr.

Es geht weiter von Küssnacht nach Immensee, hinter dem Fiesta hinterher. Vor dem noch ein anderes Auto. Direkt an der Ortseinfahrt Immensee fährt der Wagen vor dem dann links ab und der Fiesta ordnet sich auch links ein (kein Blinker - was hier nicht viel heißt) und kommt zum stehen. Also will ich rechts an ihm vorbeiziehen, als er dann auch auf einmal wieder losfährt als ich mit dem Hinterrad ungefähr auf Höhe seines Kotflügels bin. Glücklicherweise war ich gerad in einer Beschleunigungsphase, also hat er mich knapp verfehlt. Das ganze hab ich im Nachhinein erst wirklich realisiert, also hab ich in dem Moment auch nichts weiter bei gedacht.

Aber als der dann auf einmal im Ort meinte er müsste mich überholen blieb mir nichts anderes übrig als ihm den Vogel und andere Gesten zu zeigen. Das war dann auch der Moment wo ich überlegt habe ob ich die Blaumeisen auf ihn hetzen soll oder nicht.

So bin ich dann am Ortsausgang wieder an ihm vorbeigezogen und hab ihm nochmal einen freundlichen Gruß gezeigt um dann mit überhöhter Geschwindigkeit dafür zu sorgen das der aus meinem Rückspiegel verschwindet.

Da das Stück Immensee -> Arth schön kurvig direkt an einem See entlangführt konnte ich mich da auch direkt wieder abreagieren.

Bin dann in Ibach noch kurz bei Töff-Bekleidung Schwyz rein und hab nach einer Textilhose mit Belüftungsmöglichkeiten geschaut bevor ich mich am Vierwaldstätter See entlang wieder in Richtung Heimat begeben habe.
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen" - Walter Röhrl
Bild
Benutzeravatar
Tiggalot
Double-Triple
 
Beiträge: 2930
Bilder: 0
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 13:28
Wohnort: Höxter/Zug
Marke: BMW
Model: R1200 GS LC
Baujahr: 2015
Hubraum: 1200
PS / KW: 125/92
Bereifung vorne: Michelin Anakee III
Bereifung hinten: Michelin Anakee III
Farbe: Triple Black
Kilometerstand: 16500
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=6249

Re: Meine Tagesstrecke

Beitragvon Sid » Mittwoch 23. Juni 2010, 11:54

Ich glaub mich hät meine Geduld schon viel früher verlassen :roll:
Benutzeravatar
Sid
Gixxer-Bügler
 
Beiträge: 2254
Registriert: Sonntag 19. August 2007, 12:30
Baujahr: 0
Kilometerstand: 0

Re: Meine Tagesstrecke

Beitragvon Tiggalot » Montag 28. Juni 2010, 23:04

So, ein bisschen was aufzuarbeiten die letzte Woche...

Ich fang erstmal kurz mit der Feierabendrunde über den Pragelpass letzten Mittwoch an.

Leider mag Google den Pragelpass nicht und ich hab den GPS Logger nicht dabei gehabt, sonst könnt ich die Strecke mit angeben. Und weil ich gerad schreibfaul bin lasse ich jetzt einfach mal Bilder sprechen. Hatte aber ja schonmal die Strecke kommentiert. Zusammengefasst: Landschaftlich geil, aber die Auffahrt von Muothatal ist verdammt gefährlich
DSCF1681_Bildgröße ändern.JPG

DSCF1684_Bildgröße ändern.JPG

DSCF1686_Bildgröße ändern.JPG

DSCF1687_Bildgröße ändern.JPG

DSCF1691_Bildgröße ändern.JPG

DSCF1698_Bildgröße ändern.JPG

DSCF1706_Bildgröße ändern.JPG

DSCF1707_Bildgröße ändern.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen" - Walter Röhrl
Bild
Benutzeravatar
Tiggalot
Double-Triple
 
Beiträge: 2930
Bilder: 0
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 13:28
Wohnort: Höxter/Zug
Marke: BMW
Model: R1200 GS LC
Baujahr: 2015
Hubraum: 1200
PS / KW: 125/92
Bereifung vorne: Michelin Anakee III
Bereifung hinten: Michelin Anakee III
Farbe: Triple Black
Kilometerstand: 16500
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=6249

Re: Meine Tagesstrecke

Beitragvon Tiggalot » Dienstag 29. Juni 2010, 00:01

Hier folgen Bilder und Reisebericht zu resa und zurück.

Schonmal die Strecken

Anreise
DSCF1709_Bildgröße ändern.JPG
DSCF1713_Bildgröße ändern.JPG
DSCF1714_Bildgröße ändern.JPG
DSCF1719_Bildgröße ändern.JPG
DSCF1722_Bildgröße ändern.JPG
DSCF1726_Bildgröße ändern.JPG
DSCF1727_Bildgröße ändern.JPG

Abreise
DSCF1751_Bildgröße ändern.JPG
DSCF1752_Bildgröße ändern.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen" - Walter Röhrl
Bild
Benutzeravatar
Tiggalot
Double-Triple
 
Beiträge: 2930
Bilder: 0
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 13:28
Wohnort: Höxter/Zug
Marke: BMW
Model: R1200 GS LC
Baujahr: 2015
Hubraum: 1200
PS / KW: 125/92
Bereifung vorne: Michelin Anakee III
Bereifung hinten: Michelin Anakee III
Farbe: Triple Black
Kilometerstand: 16500
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=6249

Re: Meine Tagesstrecke

Beitragvon Tiggalot » Sonntag 18. Juli 2010, 23:08

Strecke
Heute hab ich die Kamera vergessen, was mir meine Gelenke schmerzhaft nachgehalten haben... So hab ich auf den 300km nur einmal zum tanken und einmal zum pinkeln angehalten.
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen" - Walter Röhrl
Bild
Benutzeravatar
Tiggalot
Double-Triple
 
Beiträge: 2930
Bilder: 0
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 13:28
Wohnort: Höxter/Zug
Marke: BMW
Model: R1200 GS LC
Baujahr: 2015
Hubraum: 1200
PS / KW: 125/92
Bereifung vorne: Michelin Anakee III
Bereifung hinten: Michelin Anakee III
Farbe: Triple Black
Kilometerstand: 16500
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=6249

Re: Meine Tagesstrecke

Beitragvon Tiggalot » Samstag 7. Mai 2011, 16:20

Ist eine ganze Weile her das ich hier geschrieben habe. Und mir wäre es lieber wenn ich heute die gesamte geplante Tour geschafft hätte... Aber man muß nehmen was man kriegen kann.

Und hier das was nun daraus geworden ist

Zunächst nahm alles einen ganz beschaulichen Anfang. Von Zuhause bin ich erstmal über Küssnacht nach Arth. Von dort ging es weiter nach Seewen, wo ich kurz aufgehalten wurde von einem Rudel Pulloverschweine.
1.jpg


Dann weiter über Brunnen
2.jpg


und Altdorf zum Klausenpass. Natürlich mit Fotostops ;)
3.jpg
4.jpg


Irgendwie hab ich deutlich gemerkt das ich schon lang keinen Pass mehr gefahren bin. Hab das ganze sehr gemütlich angehen lassen, und trotzdem die ein oder andere Kurve sehr zögerlich angegangen.
Aber bei so einer Aussicht braucht man nicht schnell sein um seinen Spaß zu haben :)
5.jpg
5a.jpg


Das nächste geplante Highlight war der Kerenzerberg. Irgendwie hatte ich die Reihenfolge der Städte auf der Route vergessen und wollte in Glarus nochmal im Navi nachschauen, um mich zu vergewissern das ich nicht eine Kreuzung verpasst habe. Als ich auf einen Parkplatz fuhr bemerkte ich dann allerdings das mein Tacho nichts mehr anzeigte :shock:
Ich schaltete die Zündung ab, und wieder ein um zu schauen ob es nur irgendwo ein Wackelkontakt war. Der Tacho ging auch wieder an, nur als ich den Startknopf drückte hörte ich ausser einem leisen "Klack" vom Startrelais nichts.
Sitzbank abgenommen um nach den Sicherungen zu schauen, alles i.O. :kratz:
Also den Händler an die Strippe geholt und nach Rat gefragt, und er konnte es auch recht schnell diagnostizieren... Leere Batterie, wegen defektem Regler.
Das Problem ist bei dem Modelljahr bekannt, das der verbaute Regler bei schönem Wetter gern mal die Geige macht, aber Triumph sitzt die Sache lieber aus anstatt einen Rückruf zu starten.
Also nichts das man auf die Schnelle flicken kann... Über die Versicherung einen Abschlepper rangerufen, der die gute dann verladen hat, und mich beim Bahnhof absetzte
6.jpg
7.jpg


Und so bin ich dann per Zug halt wieder nach Hause :(

Das Mopped geht nächste Woche dann per Spedition von Glarus zu meinem :), der am Mittwoch den neuen Regler parat haben sollte. Mit etwas Glück sind meine neuen Reifen dann auch zur Montage parat...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen" - Walter Röhrl
Bild
Benutzeravatar
Tiggalot
Double-Triple
 
Beiträge: 2930
Bilder: 0
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 13:28
Wohnort: Höxter/Zug
Marke: BMW
Model: R1200 GS LC
Baujahr: 2015
Hubraum: 1200
PS / KW: 125/92
Bereifung vorne: Michelin Anakee III
Bereifung hinten: Michelin Anakee III
Farbe: Triple Black
Kilometerstand: 16500
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=6249

Re: Meine Tagesstrecke

Beitragvon Sid » Sonntag 29. Mai 2011, 14:58

Von gestern Hier ein Einblick.
Benutzeravatar
Sid
Gixxer-Bügler
 
Beiträge: 2254
Registriert: Sonntag 19. August 2007, 12:30
Baujahr: 0
Kilometerstand: 0

Vorherige

Zurück zu Reisen & Urlaubsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste