Reifenfred

Technische Fragen und Antworten zu allen Modellen.

Re: Reifenfred

Beitragvon tesechs » Donnerstag 22. März 2012, 02:31

ich kann mich nicht entscheiden... :D


Aber jedenfalls nach ersten Berichten sollen die S20 ja auch im Regen ne Macht sein.
Nur an die Laufleistungen muss ich mich dann wohl gewöhnen, vielleicht hält er ja bis zum Treffen ;)
Benutzeravatar
tesechs
Dipl. Hein von der Werft
 
Beiträge: 812
Bilder: 0
Registriert: Samstag 17. November 2007, 19:45
Marke: Suzuki
Model: SV 650S
Baujahr: 2000
Hubraum: 645
PS / KW: 71/52
Bereifung vorne: MPR4 120/70-17
Bereifung hinten: MPR4 160/60-17
Farbe: Schwarz
Kilometerstand: 102000
Postleitzahl: 24796
Land: Deutschland

Re: Reifenfred

Beitragvon kasapv » Montag 11. Februar 2013, 20:57

Freitag wurden die neuen BT003RS aufgezogen. Der Nachfolgende Eindruck ist sicherlich subjektiv beinflusst, weil ein Wechsel von abgefahrenen auf neue Reifen immer positiv gefühlt wird. Meine abgefahrenen Reifen waren in diesem Fall der PiRo2CT vorne und der PiPo hinten, mit denen ich an sich zufrieden war. Ich hätte auch wieder PiPo aufgezogen, wäre nicht mein Rennstreckenkurs am 24.2.. Den BT003RS habe ich ja schon auf meiner ehemaligen ZX6R von 2007 gefahren und somit war er mir nicht neu.

Freitag aufgezogen und nur rund 20km nach Hause gefahren. Samstag wollte ich ihn dann mal einfahren, bevor ich ins Büro fuhr. Um im Büro etwas dezenter zu sein, habe ich meine Moppedschuhe statt Stiefel und eine Jeans angehabt. Bitte keine dieser Moraldiskussionen hier im Reifenfred starten. Ich erwähne es nur, weil ich ohne komplette Sicherheitsausrüstung mehr Spielraum zum Limit lasse, was diesen Testbericht natürlich beeinträchtigt.

Vorderreifen habe ich auf 32 PSI und Hinterreifen auf 35 PSI aufgepumpt. Den Serien(lenkungs)dämpfer habe ich diesmal komplett zu gemacht. Bitte NUR mir dem Seriendämpfer der ZX6R 2009-2012 machen, NIEMALS mit einem Zubehördämpfer!
Der Reifen ist sehr spitz, was zum einen eine grosse Lauffläche in Schräglage und zum anderen mehr Reserven/ Schräglage (als ein PiPo) bietet. Deswegen hab ich den ja auch gekauft.

Die gleiche spitze Kontur verleiht dem Motorrad sehr viel Agilität. Schnelle Richtungswechsel sind ein Genuss.

Nach 10-15km Warmfahren des Motors ist der Reifen schon längst auf Temperatur (zumindest in Mexiko). Der Grip ist sehr vertrauenserweckend. Der Reifen klebt am Asphalt, wie Hundescheisse am Schuh.

Feedback fand ich ausgezeichnet. Ich wusste zu jedem Zeitpunkt was die Reifen machten.

Zusammen mit Grip, Feedback und Handlichkeit kann man ungebremster Kurven einfahren und das Gas am Kurvenausgang früher öffnen.

Gestern morgen bin ich noch recht zügig über 150km Landstrasse gebrettert. Der Reifen macht einfach mächtig Spass.

Würde ich den PiPo wieder aufziehen? Wenn es ein Angebot wäre, ganz klar ja. Würde ich mein Mopped wechseln und eins mit PiPos ergattern, würde ich die ohne Bedenken runterfahren. Würde ich neue Reifen kaufen und der PiPo nicht im Angebot sein, wäre es mir der kleine Preisunterschied wert, den BT003RS zu kaufen.

Mit Sicherheit ist es nicht DER Reifen, weil es DEN Reifen gar nicht gibt. Reifenfrage ist ja wie Ölfrage, schlichtweg Geschmacks-/ Glaubenssache. Auf jeden Fall ist der BT003RS eine WEITERE Option, falls jemand einen guten Sportreifen für die Landstrasse sucht.

Soweit jedenfalls MEINE GANZ PERSÖNLICHE Meinung.
Nur weil Du atmest, heisst es nicht, dass Du lebst
Benutzeravatar
kasapv
capo dei puffi
 
Beiträge: 4319
Bilder: 30
Registriert: Montag 19. November 2007, 18:49
Wohnort: Puerto Vallarta, Mexiko
Marke: BMW
Model: R1200GS
Baujahr: 2005
Hubraum: 1170
PS / KW: 98/ 72
Bereifung vorne: 110/80ZR19
Bereifung hinten: 150/ 70 ZR 17
Farbe: gelb
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 0

Re: Reifenfred

Beitragvon kasapv » Samstag 16. Februar 2013, 17:31

Heute den Reifendruck auf 30 PSI (2,07 Bar) vorne wie hinten gesenkt. Maschine warm gefahren und über die Hausstrecke im Süden geprügelt, wo es viele enge Kurven bergauf und -ab gibt.

Fazit:
Reifen dämpft Fahrbahnunebenheiten wesentlich besser aus und klebt noch besser am Asphalt. Man spürt richtig wie Asphalt und Reifen eine Klettverschlussverbindung eingehen. Hat nicht den kleinsten Rutscher gegeben (von dem auf Sand mal abgesehen). Gibt sehr viel Vertrauen.
Anzunehmen dass der Verschleiss sich erhöht.

PS:
Hatte ein paar Bremsversuche in Schräglage gemacht. Zuerst sanft aber dann stärker. Erstaunlich wenig Aufstellmoment!
Nur weil Du atmest, heisst es nicht, dass Du lebst
Benutzeravatar
kasapv
capo dei puffi
 
Beiträge: 4319
Bilder: 30
Registriert: Montag 19. November 2007, 18:49
Wohnort: Puerto Vallarta, Mexiko
Marke: BMW
Model: R1200GS
Baujahr: 2005
Hubraum: 1170
PS / KW: 98/ 72
Bereifung vorne: 110/80ZR19
Bereifung hinten: 150/ 70 ZR 17
Farbe: gelb
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 0

Re: Reifenfred

Beitragvon kasapv » Mittwoch 5. Juni 2013, 16:50

Ich kopiere hier mal etwas aus einem anderen Forum rein. Anscheinend werden nun schon Reifen in China gefälscht, in diesem Fall der S20. Keine Ahnung wie man sich davor schützen könnte, aber zumindest wollte ich es euch nicht vorenthalten.

Hallo Leute!
Seit längerer Zeit ist bei reifen.com der S20 megagünstig zu haben...
(hier der Link: [url='http://www.reifen.com/de/TyreSize/DetailTyre/Moto/190-55-R17/0/False/False/none/0/15097378']Klick mich[/url])

Dies hat mir zu Denken gegeben und habe mich umgehört. Und siehe da: bei einem Freund im Speed Triple Forum haben sich drei Leute genau diesen günstigen Reifen bestellt...am Anfang alles super, aber dann alle drei nacheinander plötzlich Highsider. Und die drei sind wohl auch schon im Speedy Cup mitgefahren, sind also keine Idioten.
Dann haben die wohl bei Bridgestone nachgehakt und die Reifen zur Analyse abgeben...
Ergebnis: BILLIGE NACHMACHWARE AUS CHINA!!!!

Also Jungs, tut euch den Gefallen und bestellt den Reifen bloß nicht da!!!
Der günstige Reifen im Vergleich zu einem -im besten Fall nur- kaputten Mopped ist wohl nicht der beste Deal!
Nur weil Du atmest, heisst es nicht, dass Du lebst
Benutzeravatar
kasapv
capo dei puffi
 
Beiträge: 4319
Bilder: 30
Registriert: Montag 19. November 2007, 18:49
Wohnort: Puerto Vallarta, Mexiko
Marke: BMW
Model: R1200GS
Baujahr: 2005
Hubraum: 1170
PS / KW: 98/ 72
Bereifung vorne: 110/80ZR19
Bereifung hinten: 150/ 70 ZR 17
Farbe: gelb
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 0

Re: Reifenfred

Beitragvon kasapv » Donnerstag 6. Juni 2013, 14:18

Bridgestone hat geschrieben:Sehr geehrte Forumsmitglieder,

anbei eine Stellungnahme zum Thema.

Der S20 wird ausschließlich in einem Werk in Japan gefertigt. Eine offizielle China Produktion, wie es sie durchaus von Wettbewerbern gibt, können wir zu 100% ausschließen.
Über den Umlauf von Plagiaten, und dem damit verbundenen, angeblichen Unfällen, ist uns nichts bekannt!

Wir setzen unverändert auf die höchste Qualität, die wir mit der Produktion in Japan gewährleisten können.

Unsere Reifen werden Weltweit vermarktet und es ist nicht auszuschließen, dass Reifen die ursprünglich nicht nach Europa geliefert wurden, über einen anderen Kontinent nach Deutschland gekommen sind.

Wichtig für die Einsatzfähigkeit in Europa ist die E Nr. , die sich auf der Reifenflanke befindet. Findet sich dort keine E Nr., darf der Reifen nicht in Europa verkauft werden. Dieser Punkt wäre zu prüfen.
Reifen, die für den europäischen Markt bestimmt sind, verfügen über eine fünfstellige Artikelnummer im gelben Feld auf dem Label. Befindet sich keine (oder eine nicht fünfstellige) Nr. im gelben Feld, ist der Reifen ursprünglich nicht für Europa bestimmt.

Ein wichtiger Bestandteil der Wertschöpfungskette, ist der Transport und die Lagerung der Reifen. Für Europa werden die Reifen zunächst nach Nordfrankreich in unser Europa-Zentrallager, und dann in unser Zentrallager-Deutschland nach Hamburg geliefert. Von dort gelangen die Reifen an den Fachhandel. Motorradreifen soll möglichst kühl, dunkel und trocken gelagert werden.
Für Reifen, die nicht über diesen Weg nach Deutschland gekommen sind, können wir keine Aussagen zum Transport oder zur Lagerung treffen.

Bridgestone hat auch aus diesem Grund das Händlernetzwerk „Bikers Club“ geschaffen. Dinge, wie die Lagerung und die fachgerechte Montage, können wir so auf bestmöglichem Niveau für unsere Kunden gewährleisten.

Schauen Sie auf unsere Homepage http://www.Bridgestone.de nach dem Bikers Club Partner in Ihrer Nähe.

Nähere Informationen zur genauen Herkunft Ihres Reifens, kann Ihnen nur Ihr Lieferant geben.

Mit freundlichen Grüßen
Tim Röthig
Bridgestone Deutschland GmbH
Nur weil Du atmest, heisst es nicht, dass Du lebst
Benutzeravatar
kasapv
capo dei puffi
 
Beiträge: 4319
Bilder: 30
Registriert: Montag 19. November 2007, 18:49
Wohnort: Puerto Vallarta, Mexiko
Marke: BMW
Model: R1200GS
Baujahr: 2005
Hubraum: 1170
PS / KW: 98/ 72
Bereifung vorne: 110/80ZR19
Bereifung hinten: 150/ 70 ZR 17
Farbe: gelb
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 0

Re: Reifenfred

Beitragvon kasapv » Dienstag 16. Juli 2013, 14:34

Nur weil Du atmest, heisst es nicht, dass Du lebst
Benutzeravatar
kasapv
capo dei puffi
 
Beiträge: 4319
Bilder: 30
Registriert: Montag 19. November 2007, 18:49
Wohnort: Puerto Vallarta, Mexiko
Marke: BMW
Model: R1200GS
Baujahr: 2005
Hubraum: 1170
PS / KW: 98/ 72
Bereifung vorne: 110/80ZR19
Bereifung hinten: 150/ 70 ZR 17
Farbe: gelb
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 0

Re: Reifenfred

Beitragvon kasapv » Samstag 18. Januar 2014, 17:59

Pirelli Supercorsa SP:

Hier mal mein Eindruck vom Reifen.

Im Gegensatz zum BT003RS braucht der einen stärkeren Lenkimpuls oder mehr Gas. Letzere Lösung kommt dann von alleine, wenn das Vertrauen aufgebaut ist. Die spitze Form des BT003RS scheint mir dafür verantwortlich.

Was mir auffiel, war das besonders sanfte Abrollverhalten. Bisher ist es der "sanfteste" Reifen den ich gefahren habe. Keine Ahnung ob es an der Mischung liegt oder der Eigendämpfung oder beidem. Ist mir noch bei keinem Reifen aufgefallen. Er fühlt sich einfach sanft an.

Im Trockenen bildet er mit der Strasse eine Klettverschlussverbindung. Da gibt es einfach nur Grip und noch mehr Grip. Man bremst mit der Zeit einfach später bis gar nicht und geht schneller ans Gas. Genial!

Im Nassen möchte man das Mopped einfach parken und mit dem Bus nach Hause fahren. Jede kleinste Schräglage führt zu Heckschlenkern, der reinste Eiertanz. Bei Weitem der schlimmste Reifen im Nassen den ich je gefahren bin. Ja, man kann damit 200km/h im Regen auf der Schnellstrasse fahren. da hat der Reifen ja auch Profil, weil keine Schräglage. Um enge Kurven zu kommen...da muss man schonmal mehrmals schlucken, um die Eier wieder an seinen Platz zu kriegen.

Schräglagenreserven hat der auf jeden Fall. Heute morgen auf meiner Hausstrecke (erstmals mit dem Reifen) bin ich noch nicht an den Rand gekommen. Also da wo der Pilot Power schon lange am Ende ist, geht noch viel mehr. Ich bin mir auch sicher, dass auch dieser Reifen nach ein paar weiteren Ausflügen am Rand ankommt. So ist das nicht. Aber Reserven sind halt immer schön.

In der Mitte reisst mir der hintere Reifen ein wenig auf. Genau in der Mitte hat der viele 1-2cm Riefen quer zur Laufrichtung. Keine Ahnung ob der Reifen schon bald am Ende ist und es somit einfach Verschleiss ist oder ob meine Gashand gepaart mit den 180PS der R1 dafür verantwortlich sind. Wobei ich mich eigentlich als sanften Anfahrer bezeichnen würde.

Kurzum:
Solange wir in der Trockenzeit sind, ziehe ich mir den sehr wahrscheinlich wieder drauf. Kommen wir jedoch in den Sommer (Regenzeit), dann kommen entweder BT003RS oder gar der im Regen bestens bewährte Pilot Power wieder drauf. Nicht dass ich im Regen losfahre, aber es lässt sich eben nicht vermeiden, im Regen anzukommen.
Nur weil Du atmest, heisst es nicht, dass Du lebst
Benutzeravatar
kasapv
capo dei puffi
 
Beiträge: 4319
Bilder: 30
Registriert: Montag 19. November 2007, 18:49
Wohnort: Puerto Vallarta, Mexiko
Marke: BMW
Model: R1200GS
Baujahr: 2005
Hubraum: 1170
PS / KW: 98/ 72
Bereifung vorne: 110/80ZR19
Bereifung hinten: 150/ 70 ZR 17
Farbe: gelb
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 0

Vorherige

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste