Reifenfred

Technische Fragen und Antworten zu allen Modellen.

Reifenfred

Beitragvon Martin » Dienstag 28. Juli 2009, 11:07

haben wir schon einen?
wenn nicht, dann mach ich mal den anfang.

isa hat ja momentan den BT45 drauf (110/70 und 130/70) und ich muß sagen, der reifen ist nicht so der bringer obwohl alle darauf schwören.
der reifen wirkt kippelig in schnellen kurven und unruhig. isa hat ja hinten wilbers drinn und es sollte eigentlich nicht sein. mit dem 160iger hinten ist das fahrgefühl um welten besser.

ich muß dazu sagen, das der bt45 hinten nichtmehr ganz rund ist aber ich bin gestern auch mim alex seiner gefahren und da war es noch schlimmer.
der reifen ist in kurven teilweise richtig weggerutsch.

mit dem macadam den ich zu anfangszeiten noch drauf hatte war ich viel mehr zufrieden. der pilot activ war in meinen augen auch besser.

Fazit für mich, nicht jeder reifen den andere empfehlen ist für einen selber gut.
bin ich froh, wenn wieder gescheite dimensionen drauf sind.

jetzt lasst mal hören, was ihr so für erfahrungen gemacht habt.

auf der vtr hab ich ja den metzler Z6 und bin seeeehr zufrieden, gript in allen lagen, aufstellmoment ist gering, laufleistung ist auch voll i.o. und er fährt sich um die kurven wie auf schienen. wenn da nicht immer diese doofen fußrasten wären.
Benutzeravatar
Martin
Kiesbettparker
 
Beiträge: 3489
Bilder: 15
Registriert: Montag 6. August 2007, 20:32
Wohnort: 85661 Forstinning
Marke: Honda
Model: VTR 1000F Firestorm
Baujahr: 2002
Hubraum: 1000
PS / KW: 110PS
Bereifung vorne: 120/70-17 Dunlop
Bereifung hinten: 180/55-17 Dunlop
Farbe: Rot
Kilometerstand: 103000
Postleitzahl: 85661
Land: Deutschland

Re: Reifenfred

Beitragvon schnubbi » Dienstag 28. Juli 2009, 11:10

Ich fahre den BT45 und bin super zufrieden mit dem. Als Vergleich habe ich aber auch nur die 11 Jahre alte Erst-Bereifung gehabt.
Benutzeravatar
schnubbi
Grabenschreck
 
Beiträge: 2215
Bilder: 23
Registriert: Dienstag 30. September 2008, 21:38
Marke: Suzuki
Model: SV650S
Baujahr: 2004
Hubraum: 650
PS / KW: 72
Kilometerstand: 29000
Postleitzahl: 50226
Land: Deutschland
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=4052

Re: Reifenfred

Beitragvon Tiggalot » Dienstag 28. Juli 2009, 11:18

Hatte die Diva vom Andy mit abgefahrener Metzler Bereifung übernommen und dachte ich hätte ein neues Mopped als ich sie auf BT45er gestellt habe. War eigentlich immer zufrieden damit, er neigt allerdings im Alter zur Sägezahnbildung.

Vom Macadam hört man aus allen Richtungen das es ein Holzreifen ist und man sein Mopped auch gleich wegwerfen kann. Spart man sich das Geld für den Reifenwechsel ^^
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen" - Walter Röhrl
Bild
Benutzeravatar
Tiggalot
Double-Triple
 
Beiträge: 2930
Bilder: 0
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 13:28
Wohnort: Höxter/Zug
Marke: BMW
Model: R1200 GS LC
Baujahr: 2015
Hubraum: 1200
PS / KW: 125/92
Bereifung vorne: Michelin Anakee III
Bereifung hinten: Michelin Anakee III
Farbe: Triple Black
Kilometerstand: 16500
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=6249

Re: Reifenfred

Beitragvon Demenz » Dienstag 28. Juli 2009, 11:23

Mein absoluter Favorit in 130/70 is der BT39,klebt auf der Straße und macht die Gs noch handlicher als sie eh schon is (im direkten Vergleich zum BT45).
Allerdings is Nässe nicht seine große Paradedisziplin.
Wem der BT45 allerdings schon zu kippelig/unruhig is,der sollte dann vielleicht doch eher die Finger davon lassen.
Aber das is nur meine Meinung.
Bild


Leben heisst Rennen fahren !! Die Zeit dazwischen ist nur warten.
Benutzeravatar
Demenz
"Kaltverformer"
 
Beiträge: 4701
Bilder: 3
Registriert: Donnerstag 27. September 2007, 23:01
Wohnort: Berlin
Marke: Suzuki
Model: SV650S
Baujahr: 2003
Hubraum: 645ccm
PS / KW: 53KW
Bereifung vorne: Conti Race 120/70
Bereifung hinten: Conti Race 160/60
Farbe: Pink
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 12109
Land: Deutschland
Umbaustory: Silver Surfer http://www.bikers-corner.net/viewtopic.php?f=30&t=3550

Re: Reifenfred

Beitragvon acid » Dienstag 28. Juli 2009, 11:52

Bei mir hat der BT45 vorne Sägezähne ausgebildet. Zum Grip kann ich nicht viel sagen, da ich zu der Zeit nicht den entsprechenden Fahrstil hatte. Beim Umstieg auf Pipo kam mir das Motorrad extrem wackelig vor, was aber eher damit zu tun hatte, dass ich am alten BT45 nen Bahnplatten hatte.

Mit dem Pipo bin ich bisher sehr zufrieden. Geht ohne Probleme bis zur Kante. Grip bei Nässe/Regen kann ich noch nicht beurteilen. Ebenso ob er schmiert, wenn er zu warm wird.
acid
Forums-Pinky
 
Beiträge: 2900
Bilder: 0
Registriert: Dienstag 7. August 2007, 21:36
Baujahr: 0
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 0

Re: Reifenfred

Beitragvon rocky » Dienstag 28. Juli 2009, 11:54

Pirelli Diablo in 110/70 vorne und BT45 in 130/70 hinten war die letzte Bereifung vor der Pipo Kombi mit nem 150/60 hinten

der BT ist bei sommerlichen Asphalt Temperaturen kein schlechter Reifen hat aber zuwenig Eigendämpfung im Vergleich zu Radialreifen und bei niedrigeren Temperaturen kackt er ab

bei Nässe und Kälte vertraue ich auf den Pipo aber bei richtig heißen Temperaturen fängt er deutlich an zu schmieren

den Diablo (front) kann ich uneingeschränkt empfehlen und werde mir den wohl auch mal in 150/60 H für hinten holen
( ist wohl auch ziemlich identisch mit dem metzler Z6 aus der gleichen Fabrik )

den optimalen Reifen für alle Bedingungen gibt es eh nicht
deshalb sollte man sich erstmal über den haupstsächlichen Verwendungszweck klar werden , oder sich eben unterschiedlich bereifte Felgensätze in den Keller legen ( so wie das die Autofahrer machen )
_______________________________________________________ ... 690ccm reichen vollkommen :unschuld:
Benutzeravatar
rocky
Mr.Topinambur
 
Beiträge: 2888
Bilder: 14
Registriert: Sonntag 17. August 2008, 22:04
Wohnort: Baden
Marke: Klapperkiste
Model: Herzog
Baujahr: 2012
Hubraum: 690
PS / KW: 73,4 (Prüfstand)
Bereifung vorne: Roadsmart 3
Bereifung hinten: ändert sich andauernd (leider)
Farbe: weiß/schwarz/orange
Kilometerstand: 29000
Postleitzahl: 76532
Land: Deutschland
Umbaustory: umbauen ? ich bin froh wenn ich die originalen Schrauben alle halbwegs zusammen halten kann

Re: Reifenfred

Beitragvon PEOPLES » Dienstag 28. Juli 2009, 12:23

von welchen reifendimensionen sprechen wir eigentlich? alle?

zur GS: kann ich ja nur von reden, was ich anno dazumal auf der maschine hatte: BT45. ich fand den reifen gut, allerdings er wirklich warm gefahren werden.
er hat ja die bt56 mischung vorne komplett und hinten auf den flanken und selbige hatte ich auf der ZXR auch, also das gummi klebt schon, allerdings ist material das im vergleich zu aktuellen tourenreifen einfach mehr als überholt.
wär klasse, wenn bridgestone und die anderen auch mal an die "kleinen" denken und zb "einfach mal" ne bt21 oder pilot road2 mischung verwenden.

die sägezahnneigung wurde ja shcon erwähnt -> schade, andere reifen machen das auch nciht.

die 120/180er oder 120/190er "liga":

mehr auswahl, als einem lieb ist und von allen ecken hört man gute tipps, den rest machen die testzeitschriften :crazy: ist ja auch immer stammtischthema no1, gleich neben dem optimalen motoröl :mrgreen: ich bin mittlerweile soweit, dass ich mir meine meinung selber bilde und nichts mehr auf zeitschriften ect. gebe. heute der reifen gut, morgen testverlierer und andersrum :wut:

zu dem, was ich schon unterm motorrad hatte:

BT56 : "sportreifen", zumindest so verkauft, war ja die erstausrüstung vieler moppeds, mittlerweile einfach überholt, wird komischerweise aber noch verkloppt, manchmal sieht man den noch auf hayabusas, da ist dann irgendwas mit traglast und höchstgeschwindigkeit, deswegen sind die da ein wenig eingeschränkt. würde ich heute nimmer kaufen.
grip ist da, sobald die pelle richtig warm ist, allerdings (ich muss es leider wiederholen), nicht auf aktuellem niveau. gefährlich war das tingeln hintern autos durch nen dorf ect., dann am ortsende aufgemacht, die ganze meute überholt und vor der nächsten kurve blut und wasser geschwitzt, weil der reifen wieder kalt war :roll:
im nassen auch nciht der bringer, aber das kennt man ja.

BT014: erstausrüstung für manche suzukis, etwas besser als der BT56, allerdings auch nicht auf dem stand der technik, würde ich in anbetracht des aktuellen angebots auch nicht drauf ziehen. ist ja aber auch schon etwas älter die pelle.

BT016: hab ich aktuell drauf. dachte eigentlcih, dass ich keine glitschstones mehr aufziehe, aber der reifen ist der hit, aber auch hier: warm muss er sein. wärmer als nen MPP oder M3 ect. das temperaturfenster liegt etwas höher als bei anderen sportreifen, allerdings wenn das erstmal erreicht ist, dann gibts grip bis zum abwinken und das entsprechende reifenbild auch dazu :twisted:
+ wenig aufstellmoment, viel trockengrip, klasse feedback
- braucht lange bis er warm ist (bzw. etwas mehr arbeit), nassgrip so lala (weil der reifen ja wieder kalt wird), extremer verschleiss, vorallem vorne (der ist platt, hinten noch 4 mm restprofil :crazy: )

alles in allem eine empfehlung wert, wenn man in urlaub fährt und weiss(bzw damit rechnet), dass es trocken, warm und kurvenreich wird. als allrounder würde ich andere vorziehen.
-> ich zieh auf jedenfall nen neuen vorderreifen auf, was danach kommt :ka:

Michelin Pilot Power: der reifen schlechthin, oder? ich würde sagen: ja. in anbetracht des preises, der laufleistung, aufwärmzeit, nassgrip und einsatztbereich.
würde ich auch so empfehlen, wenn jemand kommt und sagt: "hatte holzreifen xyz drauf, was soll ich aufziehen".
funktioniert bis auf ganz wenige ausnahmen mit fast allen moppeds/fahrwerken.

ich hatte allerdings mehr als einmal das gefühl, dass mit der vorderreifen plötzlich weggeht, allerdings erst, wenn man vorne auf der kante ist. bei der ZXR wars recht "schlimm", hab das dann auf das "ausgenudelte" fahrwerk geschoben. die GSXR kommt besser damit zurecht, allerdings ist das bei ihr auch noch so vorhanden.
hab dann ein wenig nachgeforscht, und bin nicht der einzige, der über schlagartigen gripverlust auf dem vorderrad klagt, scheinbar liegt das an der weichen karkasse, die zwar so mit fast jeden fahrwerk auskommt, aber auch ein wenig instabil wird.
noch hab ich ihn auf dem grossen felgensatzt, aber sobald die dinger runter sind, gibts was neues.
FAZIT: sehr guter reifen, wer keine probleme mit dem grip hat, hat wohl seinen reifen gefunden

Sportec M1: sehr guter reifen, geringe aufwärmezeit ect. pp, guter nassgrip, allerdings recht hoher verschleiss.
das vorderrad ist in schräglage stabiler als der MPP

Sportec M3: im prinzip ziemlich ähnlich dem M1, allerdings bessere laufleistung, auch hier ist das vorderrad stabiler in schräglage, ich finde, der reifen "arbeitet etwas genauer".
wenn sich nichts anderes zum testen findet wird das der nächste satzt auf den grossen felgen.
auch hier: aufwärmzeit, trocken wie nassgrip, feedback und mittlerweile auch der preis absolut ok.

Dunlop Qualifier: der aussenseiter und auch etwas als niete abgestempelt. kann ich allerdings nicht verstehen. hatte da anfang letzten jahres nen satzt aufgezogen, den ich zu nem unschlagbaren kurs bekommen hatte (150euro/satzt). ist zwar "nur" ne herkömmliche russ-mischung und keine silika (wie nen MPP ect.) demzufolge auch kein guter nassgrip, aber der reifen war in nullkommanichts warm und hat dann auch gut gearbeitet. leider fehlte jegliches feedback am vorderrad, was einem nen bischen den spass genommen hat.
laufleistung war mehr oder weniger ok, zumindest besser als der BT016. es gibt genügend die sich über den preis freuen und jede menge spass mit dem reifen haben.

den pilot road 2 und Z6 bin cih nur mal kurz auf anderen maschinen gefahren, haben allerdings nen guten eindruck hinterlassen, genaueres müsste ich selbst "erfahren".

alles in allem kann man wohl die "neuen" tourenreifen wirklich empfehlen, da ja viele tourenbikes aktuell leistungen haben, die noch vor 10 jahren friesierten rennmaschinen vorbehalten waren.
ich muss zugeben, dass ich auch 90% der km auf der gsxr eher so abspule, dass wohl nen tourensport-reifen reichen würde, aber hin und wieder pressierts dann halt mal (oder man schiebt das mopped paar runden über die nordschleife :twisted: ) und man ist froh um den mehrgrip der sportreifen, vorallem weil die kontur etwas sportlicher ist -> mehr auflage in hohen schräglagen. da bezahl ich auch gerne nen euro mehr (man bezahlt ja eigentlcih mit der geringeren laufleistung).
Bild LPG im Volvo
Benutzeravatar
PEOPLES
Meisterschrauber
 
Beiträge: 1157
Registriert: Montag 17. Dezember 2007, 22:46
Wohnort: München
Marke: Suzuki
Model: GSXR 1000
Baujahr: 2004
Hubraum: 988
PS / KW: 179 PS
Bereifung vorne: Pir SC PRO / BT003
Bereifung hinten: Pir SC PRO /BT002PRO
Farbe: schwarz
Kilometerstand: 26
Postleitzahl: 80997
Land: Deutschland

Re: Reifenfred

Beitragvon Sid » Dienstag 28. Juli 2009, 15:02

Uf meiner GS is der Michelin Pilot Activ drauf.

Kannsch nur sagen Finger weg!

Rutscht im Nassen fast immer (Lotteriereifen, mal rutscht er, mal nich...)

und im trockenen rutscht er auch wenn man versucht an ner BMW GS dranzubleiben :motz: :motz: :motz:



Ansonsten.. kenne den Pilot Road (auf Bandit) leistet da gute Dienste und kenne den MPP (auf GS) findsch da auch gut :mrgreen:
Benutzeravatar
Sid
Gixxer-Bügler
 
Beiträge: 2254
Registriert: Sonntag 19. August 2007, 12:30
Baujahr: 0
Kilometerstand: 0

Re: Reifenfred

Beitragvon Krambambulli » Dienstag 28. Juli 2009, 16:49

Auf der GS kannte ich den BT45 und einen andern, bei dem ich nicht mehr weiß was es war, aber auch ein BT mit sehr ähnlichem Profil wie der BT45.

dabei war der 45er schon viel besser und angenehmer zu fahren.

Danach bin ich auf der ZXR den BT20 gefahren, das fahrgefühl war zwar um welten stabiler und besser als der BT45 aber das schieb ich auf das (super) Fahrwerk der ZXR.

Dann auf dem PilotPower ließ sich die ZXR noch leichter um die Kurven zirkeln und verhielt sich dabei mehr als stabil! Einlenken, durchziehen spaß-haben!
Im Stich hat mich der noch nie gelassen, wenn er kalt ist, und man tief fliegt, fühlt sich das Vorderrad enorm komisch an, was aber recht schnell vergeht, da der Reifen wohl schnell warm wird.

Zum wegschmieren o.ä. hab ich den Reifen noch nicht gebracht....(wie auch bei dem fahrwerk)
Bild
https://www.drive-now.com/php/metropoli ... ifyxxbfewt Carsharing in Berlin,München und Düsseldorf.
Über diesen Link anmelden und 30min geschenkt bekommen.
Benutzeravatar
Krambambulli
Spam-Bot
 
Beiträge: 2551
Registriert: Montag 13. August 2007, 10:45
Marke: Piaggio
Model: TPH125/gsx-R 750
Baujahr: 1997
Hubraum: 124ccm/749ccm
PS / KW: 9/109KW
Bereifung vorne: 120/120
Bereifung hinten: 120/180
Farbe: Blau/-Weiß
Kilometerstand: 21000
Postleitzahl: 81375
Land: Deutschland

Re: Reifenfred

Beitragvon cba » Dienstag 28. Juli 2009, 16:58

Demenz hat geschrieben:Mein absoluter Favorit in 130/70 is der BT39,klebt auf der Straße und macht die Gs noch handlicher als sie eh schon is (im direkten Vergleich zum BT45).
Allerdings is Nässe nicht seine große Paradedisziplin.


Schwürd dem BT39 aber keinem Alltagsfahrer empfehlen. Ist warmgefahren zwar ein super Reifen - aber der braucht schon recht hohe temperaturen.
Der BT39 blockierte bei mir in der Stadt _immer_ bei einer vollbremsung, weil er auch bei zügiger Fahrt (soweit dies in der Stadt möglich ist) nicht auf Temperatur kam. Egal ob 10 Grad und Regen oder 30 Grad und Sonnenschein.

Für Schönwetter- und Kartbahntreiber aber sicherlich nen interessanter Reifen.
Gruß
Chris
Benutzeravatar
cba
Wahlkölner
 
Beiträge: 5412
Registriert: Montag 6. August 2007, 12:27
Wohnort: Berlin
Marke: Suzuki
Model: TL 1000 R
Baujahr: 1999
Hubraum: 996 ccm
PS / KW: 145 PS
Bereifung vorne: 120/70 SportSmart
Bereifung hinten: 190/55 SportSmart
Farbe: Gelb
Kilometerstand: 21000
Postleitzahl: 12347
Land: Deutschland
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=4590

Re: Reifenfred

Beitragvon GSler » Dienstag 28. Juli 2009, 22:42

so bin bis jetzt 2 Reifen auf der GS gefahren:

Pirelli Sport Demon:

guter Reifen im trockenen, muss etwas warmgefahrn werden dann aber super Grip. Ist leider etwas kippelig, was am Anfang störrend war, nach einiger Zeit hat man sich aber dran gewöhnt.
Im Nassen hat er seine große Schwäche
Der Preis kann sich sehen lassen, 150€ für einen Satz incl aufziehen.
Die Laufleistung war im so bei 7500-9000km hinten und 12000-13000km vorne

BT45:
Hatte sofort ein Sicheres Gefühl, gleich auf die Kante gefahren
Der Reifen ist Überhaupt nicht kippelig und im Regen macht er auch Spaß
Das einzigs Negative nach 3000 km ist das große Aufstellmoment
Bild
"Umwege erweitern die Ortskenntnis" - Kurt Tucholsky
BOARISCHE WIKIPEDIA
Benutzeravatar
GSler
reitet sie alle!
 
Beiträge: 1574
Bilder: 6
Registriert: Mittwoch 8. April 2009, 21:30
Wohnort: Bayerisches Oberland
Marke: Suzuki
Model: GS 500 E
Baujahr: 1996
Hubraum: 487
PS / KW: 45 PS / 33 kW
Bereifung vorne: 110/70 BT45
Bereifung hinten: 130/70 BT45
Farbe: Candy Antares Red
Kilometerstand: 134255
Postleitzahl: 82362
Land: Deutschland
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=3374

Re: Reifenfred

Beitragvon Tiggalot » Dienstag 28. Juli 2009, 23:30

GSler hat geschrieben:Das einzigs Negative nach 3000 km ist das große Aufstellmoment

Das Aufstellmoment gibbet dann aber nur bei der GS. Kenne Aufstellmoment erst seit ich die Street mit dem Dunlop Qualifier fahre ;)
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen" - Walter Röhrl
Bild
Benutzeravatar
Tiggalot
Double-Triple
 
Beiträge: 2930
Bilder: 0
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 13:28
Wohnort: Höxter/Zug
Marke: BMW
Model: R1200 GS LC
Baujahr: 2015
Hubraum: 1200
PS / KW: 125/92
Bereifung vorne: Michelin Anakee III
Bereifung hinten: Michelin Anakee III
Farbe: Triple Black
Kilometerstand: 16500
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=6249

Re: Reifenfred

Beitragvon GSler » Dienstag 28. Juli 2009, 23:57

kann sein.
Beim Sport Demon war Austellmoment auch kein Fremdwort
Bild
"Umwege erweitern die Ortskenntnis" - Kurt Tucholsky
BOARISCHE WIKIPEDIA
Benutzeravatar
GSler
reitet sie alle!
 
Beiträge: 1574
Bilder: 6
Registriert: Mittwoch 8. April 2009, 21:30
Wohnort: Bayerisches Oberland
Marke: Suzuki
Model: GS 500 E
Baujahr: 1996
Hubraum: 487
PS / KW: 45 PS / 33 kW
Bereifung vorne: 110/70 BT45
Bereifung hinten: 130/70 BT45
Farbe: Candy Antares Red
Kilometerstand: 134255
Postleitzahl: 82362
Land: Deutschland
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=3374

Re: Reifenfred

Beitragvon Resa » Montag 3. August 2009, 11:50

Meine BT45 sind jetzt dann runter aber ich war durchweg zufrieden.
Bin wirklich selten gerutscht und gestern bei der Regenfahrt mit kaum Profil haben mich die Reifen nicht im Stich gelassen!!!

Diese bzw. nächste Woche kommen PiPo drauf....mal sehn wie die sich fahren.
German: Motorrad
Chichewa: Njemba ya moto
English: Bike of fire :mrgreen:
Benutzeravatar
Resa
Büffel, nass
 
Beiträge: 1854
Bilder: 2
Registriert: Samstag 25. April 2009, 21:47
Wohnort: Weilheim
Baujahr: 0
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 82362
Land: Deutschland
Umbaustory: http://www.bikers-corner.net/viewtopic.php?f=30&t=3379

Re: Reifenfred

Beitragvon PEOPLES » Montag 3. August 2009, 12:12

in welchen dimensionen?

bei allem respekt, aber der hype, der hier teilweise um die PIPO gemacht wird, ist schon extrem .zweifelsohne kein schlechter reifen, aber man sollte realistisch bleiben und sich anschauen, wofür und auf welchem gerät man welchen reifen aufzieht.
aktuelle tourenreifen sind IMHO besser auf der GS aufgehoben, da diese weniger temperatur brauchen und im nassen bei verhaltener fahrweise auch besser funktionieren. ICH würde nen pilot road, Z6, diablo strada oder meinetwegen den bt21 aufziehen, die halten auch länger als der PIPO.
hätte ich ne ~100-120ps tourenmaschine wär so nen reifen drauf, die funktionieren sehr gut, und um schräglagen ect. muss man (frau) sich auch keine sorgen machen.

wenn du deine felgen ausbaust und in kofferraum schmeisst, dann kann ich die dir sogar aufziehen (wohne in münchner westen-> untermenzing).
Bild LPG im Volvo
Benutzeravatar
PEOPLES
Meisterschrauber
 
Beiträge: 1157
Registriert: Montag 17. Dezember 2007, 22:46
Wohnort: München
Marke: Suzuki
Model: GSXR 1000
Baujahr: 2004
Hubraum: 988
PS / KW: 179 PS
Bereifung vorne: Pir SC PRO / BT003
Bereifung hinten: Pir SC PRO /BT002PRO
Farbe: schwarz
Kilometerstand: 26
Postleitzahl: 80997
Land: Deutschland

Re: Reifenfred

Beitragvon Goose » Montag 3. August 2009, 12:43

Die Haltbarkeit eines Pipos auf der GS ist unschlagbar, der Reifen ist sowas von unterfordert, das er Grip in allen Lebenslagen bietet.

Er ist auch genau so schnell warm gefahren wie auf ner großen Maschine.

Bei Resa sprechen wir von 110/70 und 150/60 auf der Bandit Felge.

Und ich kenne im Moment niemanden der mit dem Pipo auf der GS keinen Grip gehabt hätte(Verbali auf Eis und Schnee und Rollsplitt mal ausgenommen), und wenn ich mich an den Kyfi zurück erinnere, dann war da ein Ritchy der mit den Pipos vielen gezeigt hat das der auch im Regen gript.

So schlecht kann er auf der GS also nicht sein. In der Dimension 110/70 und 160/60 auf dem Lilalaunebär das Beste was ich je gefahren bin.
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig: Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen. Albert Einstein
Benutzeravatar
Goose
Papa Bär
 
Beiträge: 5874
Bilder: 0
Registriert: Montag 6. August 2007, 12:22
Land: Deutschland

Re: Reifenfred

Beitragvon PEOPLES » Montag 3. August 2009, 13:25

der Reifen ist sowas von unterfordert, das er Grip in allen Lebenslagen bietet.

die aussage widerspricht sich selbst oder ist etwas verwirrend formuliert. ich hol mal etwas aus: nen slick braucht reifenwärmer oder eine extreme fahrweise (auf der renne anzutreffen) um genügend grip zu liefern. dieser ist logischerweise recht hoch.
den sportreifen aka MPP, M3 braucht etwas temperatur, und funktioniert dann schon gut, besser als der slick bei gleicher temperatur und kann auch einen grössereren temperaturbereich abdecken. dennoch brauch er entsprechende fahrweise, denn erst wenn er warm ist, funktioniert er auch recht gut.
der tourenreifen deckt das segment nach unten ab und funktioniert im trockenen wie nassen hervorragend auch bei etwas niedrigen temperaturen, oder wenn man die gummis mal nicht auf temperatur bringt. die höhere laufleistung (ob das nun das ausschlaggebende argument ist, lass ich mal dahin gestellt) gibts "gratis" dazu.
nicht alles und jedes ist "abwertskompatibel". das der BT45 bei aktuellen reifenangebot nicht mehr zeitgemäss ist, steht ausser frage, da macht es auf jedenfall sinn entsprechend umzurüsten.

So schlecht kann er auf der GS also nicht sein.

ich hab genau das gegenteil geschrieben, aber es gibt für die gs die im alltag gefahren wird einfach auch alternativen, die meines erachtens besser funktionieren müssten.
Bild LPG im Volvo
Benutzeravatar
PEOPLES
Meisterschrauber
 
Beiträge: 1157
Registriert: Montag 17. Dezember 2007, 22:46
Wohnort: München
Marke: Suzuki
Model: GSXR 1000
Baujahr: 2004
Hubraum: 988
PS / KW: 179 PS
Bereifung vorne: Pir SC PRO / BT003
Bereifung hinten: Pir SC PRO /BT002PRO
Farbe: schwarz
Kilometerstand: 26
Postleitzahl: 80997
Land: Deutschland

Re: Reifenfred

Beitragvon Tiggalot » Montag 3. August 2009, 13:30

Hab bei meiner letzten Louis Bestellung die Motorrad 15/09 (glaub ich zumindest das es die war) bei gehabt. Da ist ein sehr schöner Vergleichstest zwischen Renn- Sport- und Sporttourenreifen drinn.
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen" - Walter Röhrl
Bild
Benutzeravatar
Tiggalot
Double-Triple
 
Beiträge: 2930
Bilder: 0
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 13:28
Wohnort: Höxter/Zug
Marke: BMW
Model: R1200 GS LC
Baujahr: 2015
Hubraum: 1200
PS / KW: 125/92
Bereifung vorne: Michelin Anakee III
Bereifung hinten: Michelin Anakee III
Farbe: Triple Black
Kilometerstand: 16500
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=6249

Re: Reifenfred

Beitragvon Krambambulli » Montag 3. August 2009, 13:36

€dit: Knoxxi hat recht
Zuletzt geändert von Krambambulli am Montag 3. August 2009, 13:49, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
https://www.drive-now.com/php/metropoli ... ifyxxbfewt Carsharing in Berlin,München und Düsseldorf.
Über diesen Link anmelden und 30min geschenkt bekommen.
Benutzeravatar
Krambambulli
Spam-Bot
 
Beiträge: 2551
Registriert: Montag 13. August 2007, 10:45
Marke: Piaggio
Model: TPH125/gsx-R 750
Baujahr: 1997
Hubraum: 124ccm/749ccm
PS / KW: 9/109KW
Bereifung vorne: 120/120
Bereifung hinten: 120/180
Farbe: Blau/-Weiß
Kilometerstand: 21000
Postleitzahl: 81375
Land: Deutschland

Re: Reifenfred

Beitragvon knoXxi » Montag 3. August 2009, 13:41

€dit: hat sich erledigt, danke.
knoXxi
Spam-Bot
 
Beiträge: 2409
Registriert: Montag 6. August 2007, 12:27
Baujahr: 0
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 0

Nächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron