e85 in gs- Gewinnzone erreicht

Technische Fragen und Antworten zu allen Modellen.

Re: e85 in gs- Gewinnzone erreicht

Beitragvon BW » Montag 7. November 2011, 00:09

cHa0s hat geschrieben:Das Möpp wird einen Firmenwagen weichen.


Frittenfett! ;)
Volljährig aber niemals erwachsen!
Benutzeravatar
BW
Forums-Pinky
 
Beiträge: 7048
Registriert: Montag 6. August 2007, 13:42
Marke: Bärenmarke
Model: RC89
Baujahr: 2017
Hubraum: 750
Kilometerstand: 2
Postleitzahl: 0

Re: e85 in gs- Gewinnzone erreicht

Beitragvon cHa0s » Montag 5. März 2012, 16:15

BW hat geschrieben:Frittenfett! ;)

Das wird der Leasinggeber wohl nicht so witzig finden :D

Nach über 3 Monaten Standzeit weigerte sich das Möpp heute anzuspringen. Alle Dichtungen im Vergaser waren ok. Auf den Schwimmernadeln hat sich ein weißlicher Belag gebildet, der die Nadeln im Sitz blockierte. Ich habe das zuerst für Korrosion gehalten, das Zeugs lies sich aber leicht abwischen. Man sollte die Kammern über den Winter vllt doch leerlaufen lassen.
nadel.jpg


Und hier ein paar Ablagerungen im Kammerdeckel. Vermutlich ausgeharzte Rückstände. Das weitliche Zeug war bröselig und lies sich mit den Fingern zu einer knetgummiartigen Masse zusammendrücken. Wie es die roten Lacksplitter vom Tank am Filter vorbei in die Kammer geschafft haben, ist mir ein Rätsel.
kammer.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
gruß, flo


kraftstoff ist giftig und sollte verbrannt werden
Benutzeravatar
cHa0s
der Name ist Programm
 
Beiträge: 740
Registriert: Sonntag 15. März 2009, 22:47
Wohnort: erftstadt
Baujahr: 0
Kilometerstand: 10000
Postleitzahl: 50374
Land: Deutschland

Re: e85 in gs- Gewinnzone erreicht

Beitragvon cHa0s » Sonntag 14. Oktober 2012, 15:39

Das Möpp wurde schon lange nicht mehr bewegt. Der Motor stand seit dem letzten Beitrag still und gefahren wurde davor auch nicht. Da das Möpp bald in eine andere Garage verlegt wird, musste ich es heute doch mal wieder fahrbereit machen.

Wie zu erwarten war, sprang das Möpp ohne Startpilot nicht an. Als der Motor dann mal kurz lief, tropfte es ganz schnell aus einem der Gaser. Die Ursache war schnell gefunden, doch seht selbst
kammer1.jpg

kammer2.jpg


Ich weiß zwar nicht, wie man Trockenspiritus herstellt, eine Möglichkeit ist aber, e85 in die Gaser zu füllen und dann das Möpp einfach stehen lassen :D

trockenspiritus.jpg

trockenspiritu2.jpg


Das Zeugs hat zum Glück nicht die Pilotdüsen oder Luftkanäle zugesetzt. Nach Abwischen der Teile und Zusammensetzen der Gaser lief alles wieder wie am Schnürchen.
Die Dichtungen sind übrigens alle noch in Ordnung. Und dann soll mal einer sagen, E10 macht Dichtungen kaputt...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
gruß, flo


kraftstoff ist giftig und sollte verbrannt werden
Benutzeravatar
cHa0s
der Name ist Programm
 
Beiträge: 740
Registriert: Sonntag 15. März 2009, 22:47
Wohnort: erftstadt
Baujahr: 0
Kilometerstand: 10000
Postleitzahl: 50374
Land: Deutschland

Vorherige

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron