Neues Motorrad oder GS runderneuern?

Re: Neues Motorrad oder GS runderneuern?

Beitragvon Alex » Freitag 13. April 2012, 14:24

Es gibt doch auch extra für kleine Menschen Motorradstiefel mit einer extra dicken Sohle damit man einen sicheren Stand hat ohne die Fahrwerksgeometrie zu ändern. ;)
Benutzeravatar
Alex
krank wie Resa
 
Beiträge: 1732
Bilder: 1
Registriert: Dienstag 7. August 2007, 17:13
Wohnort: Aachen
Marke: Suzuki
Model: SV 650 S
Baujahr: 2006
Hubraum: 650
PS / KW: 72
Bereifung vorne: PiRo3
Bereifung hinten: PiRo3
Farbe: Schwarz
Kilometerstand: 18000
Postleitzahl: 52064
Land: Deutschland
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=77&start=420

Re: Neues Motorrad oder GS runderneuern?

Beitragvon Tiggalot » Freitag 13. April 2012, 14:36

Alex hat geschrieben:Es gibt doch auch extra für kleine Menschen Motorradstiefel mit einer extra dicken Sohle damit man einen sicheren Stand hat ohne die Fahrwerksgeometrie zu ändern. ;)

:kratz:
Seventies-Disco-Boots-from-Elton-John-photo-by-seattletimes.com_1.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen" - Walter Röhrl
Bild
Benutzeravatar
Tiggalot
Double-Triple
 
Beiträge: 2930
Bilder: 0
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 13:28
Wohnort: Höxter/Zug
Marke: BMW
Model: R1200 GS LC
Baujahr: 2015
Hubraum: 1200
PS / KW: 125/92
Bereifung vorne: Michelin Anakee III
Bereifung hinten: Michelin Anakee III
Farbe: Triple Black
Kilometerstand: 16500
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=6249

Re: Neues Motorrad oder GS runderneuern?

Beitragvon kasapv » Freitag 13. April 2012, 14:49

Ich hätte die Entscheidung vom vorhandenen Geld abhängig gemacht. Wenn Möglichkeiten bestehen, eine andere Maschine jüngeren Baujahrs zu kaufen, dann würde ich das auch machen. Jetzt wo die GS wieder gerichtet wird, kannst du ja ausgiebeig Probefahrten machen und weitersparen. Wenn du dann weisst, was für ein Mopped du haben willst, kannst du ja tauschen oder wenn nötig halt gezielt darauf hinsparen.

PS: Selbst wenn man mal ein Mopped kauft und dann merkt, dass es nicht das Richtige ist, kann man es ja wieder verkaufen. Man wird ja nicht drangekettet. ;)
Nur weil Du atmest, heisst es nicht, dass Du lebst
Benutzeravatar
kasapv
capo dei puffi
 
Beiträge: 4319
Bilder: 30
Registriert: Montag 19. November 2007, 18:49
Wohnort: Puerto Vallarta, Mexiko
Marke: BMW
Model: R1200GS
Baujahr: 2005
Hubraum: 1170
PS / KW: 98/ 72
Bereifung vorne: 110/80ZR19
Bereifung hinten: 150/ 70 ZR 17
Farbe: gelb
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 0

Re: Neues Motorrad oder GS runderneuern?

Beitragvon Strandeule » Freitag 13. April 2012, 14:51

Alex hat geschrieben:Es gibt doch auch extra für kleine Menschen Motorradstiefel mit einer extra dicken Sohle damit man einen sicheren Stand hat ohne die Fahrwerksgeometrie zu ändern. ;)

Das einzige, was ich bisher in dieser Richtung gesehen habe, waren Moppedstiefel mit 6 (!!!) cm Absatz hinten. Vorne war die Sohle nicht dicker. Schlimm genug, wenn ich mit hohen Schuhen zur Arbeit muss, auf dem Töff ist das keine Alternative. :crazy:
Bild
Benutzeravatar
Strandeule
Selber-Öl-Wechsler
 
Beiträge: 167
Bilder: 23
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 22:14
Wohnort: Baar
Marke: BMW
Model: F 700 GS
Baujahr: 2013
Hubraum: 800
PS / KW: 75 PS
Bereifung vorne: 110/80-19
Bereifung hinten: 140/80-17
Farbe: Ostagrau Metallic Matt
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz

Re: Neues Motorrad oder GS runderneuern?

Beitragvon kasapv » Freitag 13. April 2012, 14:57

Ich meine, ich hätte mal welche mit durchgehend dicker Sohle gesehen. Wie das mit der Feinfühligkeit beim Fahren aussieht, wäre eine andere Frage. :ka:

Wenn es nur ein paar cm sind, dann ist eine Tieferlegung der Maschine wohl besser. Ich lese oft im Ninja-Forum, dass Sitze abgepolstert werden, die an sich schon kaum gepolstert sind. Da muss man wohl leidensfähig sein.
Nur weil Du atmest, heisst es nicht, dass Du lebst
Benutzeravatar
kasapv
capo dei puffi
 
Beiträge: 4319
Bilder: 30
Registriert: Montag 19. November 2007, 18:49
Wohnort: Puerto Vallarta, Mexiko
Marke: BMW
Model: R1200GS
Baujahr: 2005
Hubraum: 1170
PS / KW: 98/ 72
Bereifung vorne: 110/80ZR19
Bereifung hinten: 150/ 70 ZR 17
Farbe: gelb
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 0

Re: Neues Motorrad oder GS runderneuern?

Beitragvon schnubbi » Freitag 13. April 2012, 16:58

z.B. so ein Stiefel: http://www.louis.de/_1085c09708d12ca1e0 ... _gr=202420

Was spricht denn für die Gladius und gegen die SV?
Benutzeravatar
schnubbi
Grabenschreck
 
Beiträge: 2215
Bilder: 23
Registriert: Dienstag 30. September 2008, 21:38
Marke: Suzuki
Model: SV650S
Baujahr: 2004
Hubraum: 650
PS / KW: 72
Kilometerstand: 29000
Postleitzahl: 50226
Land: Deutschland
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=4052

Re: Neues Motorrad oder GS runderneuern?

Beitragvon ZRX-Man » Freitag 13. April 2012, 17:17

Oder die Lady Pilot, sind nicht ganz so hoch...

Auf der Gladius sitzt man aufrechter, oder? Sie will glaube ich kein Bückstück... :mrgreen:
Wenn es was für alle ist, ist es nichts für mich!
Aber mit dem richtigen Spielzeug ist es nie zu spät für eine glückliche Kindheit!!!

Greetz,
der Horst
Benutzeravatar
ZRX-Man
Tabaluga
 
Beiträge: 4774
Bilder: 11
Registriert: Dienstag 14. August 2007, 13:33
Wohnort: Frauenvils bei Taufkirchen/Vils
Marke: Kawasaki
Model: ZRX 1100/KLV 1000/2xZZR 1100/Z 650
Baujahr: 1999
Hubraum: 1100/1000/1100/750
PS / KW: 106/98/150/78
Bereifung vorne: divers....
Bereifung hinten: divers...
Farbe: grün/orange/???/rot/schwarz
Kilometerstand: 97600
Postleitzahl: 84416
Land: Deutschland
Umbaustory: Was lange währt... http://www.bikers-corner.net/viewtopic.php?f=30&t=4075

Re: Neues Motorrad oder GS runderneuern?

Beitragvon schnubbi » Freitag 13. April 2012, 17:24

Es gibt doch auch die SV N. Die hat serienmäßig den Superbike-Lenker.
Bei der Probefahrt hat mir der Motor der Gladius ein bisschen besser gefallen, aber das Fahrwerk fand ich ziemlich schwach und über Design lässt sich bekanntlich streiten. Fahr doch mal eine SV N mit ABS, macht bestimmt mehr Spaß als so eine langweilige Bandit. ;)
Benutzeravatar
schnubbi
Grabenschreck
 
Beiträge: 2215
Bilder: 23
Registriert: Dienstag 30. September 2008, 21:38
Marke: Suzuki
Model: SV650S
Baujahr: 2004
Hubraum: 650
PS / KW: 72
Kilometerstand: 29000
Postleitzahl: 50226
Land: Deutschland
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=4052

Re: Neues Motorrad oder GS runderneuern?

Beitragvon Strandeule » Freitag 13. April 2012, 22:01

schnubbi hat geschrieben:Es gibt doch auch die SV N. Die hat serienmäßig den Superbike-Lenker.
Bei der Probefahrt hat mir der Motor der Gladius ein bisschen besser gefallen, aber das Fahrwerk fand ich ziemlich schwach und über Design lässt sich bekanntlich streiten. Fahr doch mal eine SV N mit ABS, macht bestimmt mehr Spaß als so eine langweilige Bandit. ;)

.. sagte der SV-Fahrer ;)

Ich werd erstmal schaun, dass ich die Gladius fahre. Optisch finde ich die schonmal ganz ansprechend. 8-)
Erstaunlich ist, dass es SVs nach wie vor als neu oder als Vorführmodell mit ca. 500 km gibt - ist ja erst seit 2008 aus dem Programm.
Bild
Benutzeravatar
Strandeule
Selber-Öl-Wechsler
 
Beiträge: 167
Bilder: 23
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 22:14
Wohnort: Baar
Marke: BMW
Model: F 700 GS
Baujahr: 2013
Hubraum: 800
PS / KW: 75 PS
Bereifung vorne: 110/80-19
Bereifung hinten: 140/80-17
Farbe: Ostagrau Metallic Matt
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz

Re: Neues Motorrad oder GS runderneuern?

Beitragvon kasapv » Freitag 13. April 2012, 22:30

Ich finde die grosse, nackte Bandit in schwarz sehr ansprechend. Irgendwann, werde ich mir eine günstige als Zweitmopped (und Zu-Zweit-Mopped) ergattern. :)
Nur weil Du atmest, heisst es nicht, dass Du lebst
Benutzeravatar
kasapv
capo dei puffi
 
Beiträge: 4319
Bilder: 30
Registriert: Montag 19. November 2007, 18:49
Wohnort: Puerto Vallarta, Mexiko
Marke: BMW
Model: R1200GS
Baujahr: 2005
Hubraum: 1170
PS / KW: 98/ 72
Bereifung vorne: 110/80ZR19
Bereifung hinten: 150/ 70 ZR 17
Farbe: gelb
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 0

Re: Neues Motorrad oder GS runderneuern?

Beitragvon schnubbi » Samstag 14. April 2012, 00:57

Die SV wurde in Deutschland zu dem Zeitpunkt aus dem Programm genommen, in anderen Ländern nicht. Wenn dir die Gladius optisch besser gefällt, dann musst du wohl auch mehr Geld in die Hand nehmen für die Gladius. ;)
Benutzeravatar
schnubbi
Grabenschreck
 
Beiträge: 2215
Bilder: 23
Registriert: Dienstag 30. September 2008, 21:38
Marke: Suzuki
Model: SV650S
Baujahr: 2004
Hubraum: 650
PS / KW: 72
Kilometerstand: 29000
Postleitzahl: 50226
Land: Deutschland
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=4052

Re: Neues Motorrad oder GS runderneuern?

Beitragvon Strandeule » Samstag 14. April 2012, 11:45

schnubbi hat geschrieben:Die SV wurde in Deutschland zu dem Zeitpunkt aus dem Programm genommen, in anderen Ländern nicht. Wenn dir die Gladius optisch besser gefällt, dann musst du wohl auch mehr Geld in die Hand nehmen für die Gladius. ;)

Die SVs, die als neu oder Vorführfahrzeug verkauft werden, haben aber laut Anzeigen auch BJ 2008 und 2009 angegeben.
Ganz neu geben die sich gar nichts, bei Vorführfahrzeugen liegen die jetzt auch "nur" 500-1000 CHF auseinander und erst ab 3000-5000 km geht die Differenz auseinander (ca 1000-1500 CHF), allerdings haben die SVs dann auch schon ein paar mehr Jahre auf dem Buckel.

Aber wer weiss, vielleicht fahr ich ja auch die Gladius und denk mir danach "Wer hat eigentlich diesen Mist zusammengeschustert!" :keks:
Bild
Benutzeravatar
Strandeule
Selber-Öl-Wechsler
 
Beiträge: 167
Bilder: 23
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 22:14
Wohnort: Baar
Marke: BMW
Model: F 700 GS
Baujahr: 2013
Hubraum: 800
PS / KW: 75 PS
Bereifung vorne: 110/80-19
Bereifung hinten: 140/80-17
Farbe: Ostagrau Metallic Matt
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz

Re: Neues Motorrad oder GS runderneuern?

Beitragvon Ska » Samstag 14. April 2012, 16:46

Strandeule hat geschrieben:
Aber wer weiss, vielleicht fahr ich ja auch die Gladius und denk mir danach "Wer hat eigentlich diesen Mist zusammengeschustert!" :keks:


Steht drauf: "SUZUKI" :mrgreen:
"Liebe deinen nächsten wie dich selbst"- Kurt Cobain
Benutzeravatar
Ska
Zündkerzenspezi
 
Beiträge: 2246
Registriert: Sonntag 26. August 2007, 03:31
Wohnort: Berlin
Marke: Suzuki
Model: SV 650
Baujahr: 2002
Hubraum: 645
PS / KW: 72/53
Bereifung vorne: Michelin Pilot Road2
Bereifung hinten: Michelin Pilot Road2
Farbe: Blau
Kilometerstand: 32900
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Re: Neues Motorrad oder GS runderneuern?

Beitragvon Strandeule » Mittwoch 13. Juni 2012, 18:04

nachdem ich in den letzten 3 Wochen 3 Probefahrten machen konnte, will ich die mal kurz Revue passieren lassen:


Triumph Street Tripple R
Der Tiggalot hat mich vor gut 3 Wochen mal seine Streety fahren lassen, nachdem ich mal wieder auf meine Kleine geschimpft habe.
Nachdem ich mich damit abgefunden habe, dass ich nur mit den Fussspitzen auf den Boden komme, habe ich mich recht schnell an die Streety gewöhnt. Die fährt sich so angenehm, dass ich gar nicht gemerkt habe, wie zügig ich unterwegs war. Das Mehr an Hubraum und PS war deutlich spürbar, ohne dass ich das Gefühl hatte, dass das Gas zu aggressiv sei. Auch das Kurvenverhalten war ein Traum, es hatte irgendwie was von Fahrradfahren :D Es war schön, einfach mal zu fahren, ohne irgendwie nachdenken zu müssen, wie ich am besten in die Kurve gehe.
Das einzige Problem war, dass ich mit der Fussbremse so gar nicht klarkam. Dieses kleine süsse Pedal war einfach so schwer zu treffen und die Bremse lies sich für mein Gefühl so schlecht dosieren, dass ich mich ganz schnell umdenken musste um die Handbremse stärker einzusetzen. Aber gut, an sowas soll man sich ja gewöhnen können.
Da ich auf Grund der Sitzhöhe Angst hatte, anhalten und rechtzeitig den Fussboden finden zu müssen, bin ich einfach überall so gefahren, dass ich die Füsse gar nicht erst runternehmen musse (zum Glück liess der Verkehr das auch zu). Nur als der Tigga dann sehr spontan rechts auf nen Parkplatz abbog, um wieder zurückzutauschen, war nochmal kurz Panik am Start, aber ich konnte dann doch zwar etwas unsanft, aber ohne Zwischenfall anhalten und die Füsse abstellen.

Alles in allem ein sehr schönes Mopped, das ich in dem Moment am liebsten behalten hätte :mrgreen: (wenn man nicht ab und zu anhalten und die Füsse abstellen müsste ;) )
Die ist trotz der Sitzhöhe, die mir eigentlich gut 2 cm zu hoch ist, definitiv in der engeren Wahl und steht mit der Bonneville zusammen ganz vorne (das sind halt 2 grundverschiedene Typen) :D



Harley Davidson Sportster Super Low
Vorletztes Wochenende bin ich bei schönstem Wetter eine kleine Runde auf der Super Low gefahren. Wie kam ich auf die Superlow? Nun, DonArcturus hatte ja weiter oben mal angemerkt, ich solle ruhig mal verschiedene Mopped-Typen durchprobieren. Die Superlow ist nicht direkt ein Chopper, aber so richtig einordnen konnte ich sie auch nicht. Die Fussrasten sind nicht so weit vorne wie beim Chopper und der Winkel der vorderen Gabel ist auch nen Tick steiler. Also dachte ich "warum nicht?", optisch gefiel sie mir schon sehr gut - ist halt mehr für den entspannten Fahrer ;)
Vom Sound her klang die echt toll. Dieses typische Tuckern des V2 war schon schön. Auch der Sitzcomfort hatte was. Die Rasten waren doch nochmal nen ganzes Stück weiter vorn als es optisch den Eindruck machte und ich hab etwas gebraucht, bis ich es geschafft habe, meine Füsse wirklich auf die Rasten und nicht auf die Rastenbefestigung zu stellen. Was die Vibrationen anging, fand ich das eigentlich noch ganz in Ordnung, das hatte ich mir schlimmer vorgestellt. Allerdings musste ich aufpassen, dass ich mit den Beinen nicht an die Rippen des Motors kam, denn zum einen vibrierte der schon extrem und zum anderen wäre das auf Dauer wohl kuschlig warm geworden.
Vom Fahrverhalten her ging die Luper Low hingegen garnicht, besonders kleinere Kurven haben alles andere als Spass gemacht und ich habe mich nach nur wenigen Kilometern schon wieder auf den Rückweg gemacht, weil ganz schnell klar war: Wir 2 werden keine Freunde!
Sollte ich aber mal wieder nach Norddeutschland ziehen, wo die Strassen vornehmlich geradeausgehen, dann kann man gerne nochmal drüber reden. 8-)



Suzuki SFV 650 (Gladius)

Heute hab ich spontan in einem Regenloch mal den Suzi-Händler angerufen und gefragt, ob er die Gladius gerade zur Probefahrt da hätte.
Anfangs dachte ich ja, dass das mit der Höhe und dem auf den Fussspitzen Stehen nicht so pralle ist, aber eigentlich hat das überhaupt nicht gestört, da ich mich recht schnell dran gewöhnt hatte.
Das ungewohnt aggressive Gas und die extrem gut funktionierende Vorderradbremse haben mich anfangs etwas überrascht und zu etwas unsanften Anfahrten, Tempoüberschreitungen und Bremsungen geführt, aber gut, da wusste ich dann ja, dass ich etwas aufpassen muss. Glücklicherweise habe ich beide Blitzerkästen früh genug gesehen und konnte doch nochmal kurz abbremsen, bevor es teuer geworden wäre. Schalten liess sie sich einwandfrei und mit einem sauberen "Klack". Und für Leute wie mich, die regelmässig nicht wissen, in welchem Gang sie sind und daher auch mal gerne in der Kurve noch immer einen Gang zu hoch sind, ist die Ganganzeige natürlich ein Traum.
Vom Fahrverhalten her war die Gladius recht angenehm, auch wenn sie einen Tick hinter der Speed Triple liegt. Durch die Kurven (die, bei denn mein Kopf sich trotz Sturz und nasser Strasse mal nicht quergestellt hat) lief sie recht flüssig und sauber und ich war überrascht, wie zügig ich aus einer mehrfachen S-Kuven Kombination rausgefahren bin, nachdem es schon eher zögerlich reinging. Ich kann mir vorstellen, dass man mit der Gladius sehr viel Spass auf kurvigen Strecken haben kann, wenn man sich eingespielt hat.
Das einzge, was ich etwas langweilig fand, war der Sound, aber gut, man kann ja nicht alles haben und für sowas gibt es notfalls Zubehör ;)

Alles in allem ein schönes Mopped, das durchaus in der engeren Wahl liegt. Und dass ich eine Gladius neu für etwas über 9.500 CHF bekomme ist auch nicht zu unterschätzen - das zahle ich bei der Bonnie und der BMW F 650 GS für eine gebrauchte (je bis zu 4 Jahre alt und bis zu 15.000 km runter).


Nachdem die Kawasaki ER-6 und die Honda NC700 nach dem Probesitzen wegen der Sitzhöhe rausgeflogen sind, verbleiben jetzt vorerst noch die Yamaha XJ-6 und die BMW F650 GS auf der Liste der zu testenden Moppeds, eventuell käme da noch die Hornet zu, da hab ich vergessen, wie das mit der Sitzhöhe war.
Mit Glück kann ich die XJ-6 fahren, wenn ich die Tage meine Eltern besuche (das Wetter soll schön werden).
Und wegen der BMW sollte ich wohl frühzeitig nen Termin vereinbaren. Immer wenn ich da war oder anrief, war die grade weg. :cry:

Wenn noch jemand weitere Vorschläge hat: Nur zu, ich bin für alles offen (ausser Moppeds mit Stummeln) und werde vor Ende der Saison eh nicht genug gespart haben, da kann ich noch einige Probefahrten machen ;)


Edit: Triumph jetzt auch ohne f ;)
Zuletzt geändert von Strandeule am Mittwoch 13. Juni 2012, 20:18, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Benutzeravatar
Strandeule
Selber-Öl-Wechsler
 
Beiträge: 167
Bilder: 23
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 22:14
Wohnort: Baar
Marke: BMW
Model: F 700 GS
Baujahr: 2013
Hubraum: 800
PS / KW: 75 PS
Bereifung vorne: 110/80-19
Bereifung hinten: 140/80-17
Farbe: Ostagrau Metallic Matt
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz

Re: Neues Motorrad oder GS runderneuern?

Beitragvon kasapv » Mittwoch 13. Juni 2012, 18:48

Hast ja direkt die Besten ausgeschlossen, die mit Stummeln. :ka:
Nur weil Du atmest, heisst es nicht, dass Du lebst
Benutzeravatar
kasapv
capo dei puffi
 
Beiträge: 4319
Bilder: 30
Registriert: Montag 19. November 2007, 18:49
Wohnort: Puerto Vallarta, Mexiko
Marke: BMW
Model: R1200GS
Baujahr: 2005
Hubraum: 1170
PS / KW: 98/ 72
Bereifung vorne: 110/80ZR19
Bereifung hinten: 150/ 70 ZR 17
Farbe: gelb
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 0

Re: Neues Motorrad oder GS runderneuern?

Beitragvon Lax » Mittwoch 13. Juni 2012, 20:06

kasapv hat geschrieben:Hast ja direkt die Besten ausgeschlossen, die mit Stummeln. :ka:


quatsch, die allerbeste steht ganz oben in der Liste ;)
Gruß Jan
Benutzeravatar
Lax
Kettenspanner
 
Beiträge: 227
Registriert: Freitag 24. August 2007, 14:49
Wohnort: Ennepetal
Marke: Triumph / Honda
Model: Street Triple R / CBR 1000
Baujahr: 2009
Hubraum: 675 / 999
PS / KW: 106/179 / 78/131
Bereifung vorne: racetec K3 120/70-17
Bereifung hinten: racetec K3 180/55-17 / 190/55-17
Farbe: matt grau / schwarz
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 57072
Land: Deutschland

Re: Neues Motorrad oder GS runderneuern?

Beitragvon kasapv » Mittwoch 13. Juni 2012, 20:10

:kratz: Triumpf kenn ich nicht. :keks:

Mir gefállt die Aprilia RSV4 immer besser. Wenn nur der schnöde Mammon nicht wär. :roll:
Nur weil Du atmest, heisst es nicht, dass Du lebst
Benutzeravatar
kasapv
capo dei puffi
 
Beiträge: 4319
Bilder: 30
Registriert: Montag 19. November 2007, 18:49
Wohnort: Puerto Vallarta, Mexiko
Marke: BMW
Model: R1200GS
Baujahr: 2005
Hubraum: 1170
PS / KW: 98/ 72
Bereifung vorne: 110/80ZR19
Bereifung hinten: 150/ 70 ZR 17
Farbe: gelb
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 0

Re: Neues Motorrad oder GS runderneuern?

Beitragvon Strandeule » Mittwoch 13. Juni 2012, 20:19

kasapv hat geschrieben::kratz: Triumpf kenn ich nicht. :keks:


Die gibts jetzt auch ohne F ;)
Bild
Benutzeravatar
Strandeule
Selber-Öl-Wechsler
 
Beiträge: 167
Bilder: 23
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 22:14
Wohnort: Baar
Marke: BMW
Model: F 700 GS
Baujahr: 2013
Hubraum: 800
PS / KW: 75 PS
Bereifung vorne: 110/80-19
Bereifung hinten: 140/80-17
Farbe: Ostagrau Metallic Matt
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz

Re: Neues Motorrad oder GS runderneuern?

Beitragvon Lumberjack » Mittwoch 13. Juni 2012, 22:08

Ich habe jetzt nicht alles gelesen, aber wie sieht es mit SV, Bandit oder vlt ner Vollverkleideten aus?
Stürzen, darin sind sich die Experten einig, gehört zum Motorradfahren wie das Erbrechen zum Alkoholgenuß. Wer nicht bricht, hat entweder enorme übung oder einfach nicht alles gegeben!
Benutzeravatar
Lumberjack
Selber-Öl-Wechsler
 
Beiträge: 105
Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 11:21
Wohnort: Extertal
Marke: Suzuki
Model: Bandit 1200 Kult
Baujahr: 1997
Hubraum: 1200
PS / KW: 98/72
Bereifung vorne: 120/70-17
Bereifung hinten: 180/55-17
Farbe: RAL 9006 weißaluminium
Kilometerstand: 62000
Postleitzahl: 32699
Land: Deutschland
Umbaustory: http://www.bikers-corner.net/viewtopic. ... 215&hilit=

Re: Neues Motorrad oder GS runderneuern?

Beitragvon Strandeule » Mittwoch 13. Juni 2012, 22:46

Lumberjack hat geschrieben:Ich habe jetzt nicht alles gelesen, aber wie sieht es mit SV, Bandit oder vlt ner Vollverkleideten aus?


Die Bandit bin ich schon gefahren... war ganz ok, aber hat mich jetzt nicht wirklich vom Hocker gehauen. Asserdem war sie ein kleines Stück zu hoch, so dass ich mich nicht sicher gefühlt habe. Ausserdem fehlte mir da ein bischen das Feedback vom Mopped.

SV bin ich noch nicht gefahren und Vollverkleidet ist jetzt ein bischen unbestimmt, da gibt es ja doch 2-3 mehr (wenn auch nur wenige ohne Stummel).
Bild
Benutzeravatar
Strandeule
Selber-Öl-Wechsler
 
Beiträge: 167
Bilder: 23
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 22:14
Wohnort: Baar
Marke: BMW
Model: F 700 GS
Baujahr: 2013
Hubraum: 800
PS / KW: 75 PS
Bereifung vorne: 110/80-19
Bereifung hinten: 140/80-17
Farbe: Ostagrau Metallic Matt
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast