Mein erstes Mal ... auf der Renne

Mein erstes Mal ... auf der Renne

Beitragvon kasapv » Dienstag 26. Februar 2013, 18:31

Will mal kurz meinen Eindruck von meinem allerersten Renntraining beschreiben. Ich habe rund 100.000km Landtrasse seit Juli 2007 gefahren. Sonntag war ich das erste Mal zu einem Renntraining, was auch mein allererstes Mal auf einer Rennstrecke bedeutete. Der Trainer ist einer von den offiziellen der Mexikanischen Federation für Motorradsport. Am Ende des Kurses gab es ein Zertifikat, was z.B. auch eine Bedingung ist, um die Rennfahrerlizenz für 2013 zu beantragen.

Mit in den ersten Runden wurde mir bewusst, wie leicht es ist, sich auf der Renne hinzubretzeln. Kein Verkehr, keine Schlaglöcher, keine Tiere, einfach nur Mann, Maschine und eine Strecke mit viel Grip. Die Kurven sind allerdings technisch und tückisch, was ja auch anderweitig zu langweiligen Rennen führen würde. Aber so lässt man sich halt schnell mitreissen und zieht am Hahn und ehe man sich's versieht, haut's einen raus. Ist MIR nicht passiert, aber ich habe wohl gemerkt, wie schnell das passieren kann. An einer Stelle zog mich der Trainer raus und meinte: "Du bist ein Haar davon entfernt, dich langzumachen. Dein Mopped kann nicht tiefer. Du musst tiefer!"

Der Instructor, der auch Rennschule unterhält, bemerkte, dass es am Sinnvollsten ist, mit 125ccm anzufangen. Genau, wie es ja im MotoGP seit jeher gemacht wird. Es wurde mir schnell klar, dass man mit einer 600er, die man ja so gut im Griff hat, beim Üben der entsprechenden Fahrpraktiken schnell überfordert sein kann. Die Maschine kann einfach mehr, als ein unerfahrener Pilot. Punkt. Sich erstmal die richtige Technik auf einer kleinzylindrigen Maschine anzueignen, die Fehler schneller verzeiht, macht definitiv Sinn.

Es wurde uns relativ leicht gemacht, die richtige Linie zu finden, weil Hütchen aufgestellt wurden. Die musste man im Grunde genommen nur anpeilen und dann vorausschauend den nächsten anvisieren. In einem richtigen Rennen auf neuer Strecke die richtige Linie zu finden, ist in der Tat schwieriger als man meint.

Schlussendlich war ich überrascht, wie so ein paar Runden schlauchen. Einmal fuhr ich raus. Trank etwas Wasser. Ruhte meine müden Arme aus und fuhr mit dem Vorsatz wieder rein, noch gut das Erlernte zu Üben. Ich merkte schon in der darauf folgenden 2. Runde, dass ich nichtmal mehr die Hütchen sah, so erschöpft war ich. So sehr ich auch besser werden wollte, ich musste mir eingestehen, dass für den Tag Schluss war. Hätte ich nicht auf meinen Körper gehört, hätte ich mich über kurz oder lang gelegt.

Drei Erkenntnisse:
Nun sehe ich ein Rennen von 25 Runden mit ganz anderen Augen. Es ist in der Tat eine sportliche Leistung sie zu überstehen. Dann noch der Schnellste zu sein, ist ein Erfolg, auf den man wirklich stolz sein kann.

Der auf der Rennstrecke praktizierte Fahrstil hat NICHTS, aber auch GAR NICHTS, auf der Strasse zu suchen. Schnell fahren, über dem gesetzlichen Limit zu fahren, ist ja ok, solange alles kontrollierbar ist. Aber gegen Autos oder andere Motorradkollegen auf Biegen und Brechen sich auf der Strasse beweisen zu wollen, führt früher oder später zur Tragödie. Geniesst die Landstrasse und wenn ihr euch messen wollt, dann dort wo das Umfeld kontrolliert ist, und eine Ambulanz bereit steht.

Maschinen die auf der Renne bewegt werden, sind auf jeden Fall schneller abgenutzt. Auf der kurvigen recht kleinen 4km+ Strecke kam ich nur dazu, die ersten 3 Gänge zu benutzen. Wer jemals in Erwägung zieht, eine Maschine, die ausschliesslich auf der Renne bewegt wurde, sich für die Strasse herzurichten, der wird sicher sehr schnell und sehr viel Kohle reinstecken müssen.

PS:
Only in Mexico Moment ... Mitten in den Runden musste natürlich ein Hund über die Renne kreuzen. Zum Glück rechtzeitig gesehen und verscheucht. Niemand hat sich deswegen gelegt.

PSS:
Einmal war ich gerade dabei meine Karre rechts umzulegen, um die Kurve zu nehmen, als ich im letzten Moment einen Auspuff hörte und als mein Kopf nach rechts ging, war neben mir schon eine Maschine, auf die ich die meinige um ein Haar angelehnt hätte. Der Fahrer entschuldigte sich auch sogleich.

Edit:
Bildergalerie
Nur weil Du atmest, heisst es nicht, dass Du lebst
Benutzeravatar
kasapv
capo dei puffi
 
Beiträge: 4319
Bilder: 30
Registriert: Montag 19. November 2007, 18:49
Wohnort: Puerto Vallarta, Mexiko
Marke: BMW
Model: R1200GS
Baujahr: 2005
Hubraum: 1170
PS / KW: 98/ 72
Bereifung vorne: 110/80ZR19
Bereifung hinten: 150/ 70 ZR 17
Farbe: gelb
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 0

Re: Mein erstes Mal ... auf der Renne

Beitragvon Muh-kuh-chickie » Dienstag 26. Februar 2013, 21:28

Sehr schön geschrieben!!! :daumen:
Sehe ich komplett auch so!
if you don`t live for something,you die for nothing

Ich schubse gerne Zäune um...

Dank Ed Hardy erkenn ich Vollidioten jetzt sofort!!!

E10 tanke ich nicht!!

69
Benutzeravatar
Muh-kuh-chickie
Crazy Frog
 
Beiträge: 4168
Bilder: 16
Registriert: Samstag 29. September 2007, 15:21
Wohnort: Berlin
Marke: Suzuki,Suzuki
Model: 3xGs 500,Yamaha YFM660
Baujahr: 1996
Hubraum: 3x487,1x660
PS / KW: 3x46PS
Bereifung vorne: PiPo 110/70-17
Bereifung hinten: PiPo 160/60-17
Farbe: bunt,Lucky,Rost,Grau
Kilometerstand: 30600
Postleitzahl: 12
Land: Deutschland
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=1458

Re: Mein erstes Mal ... auf der Renne

Beitragvon Martin » Dienstag 26. Februar 2013, 21:45

eigentlich nix mehr hinzuzufügen.


kasapv hat geschrieben:
Der auf der Rennstrecke praktizierte Fahrstil hat NICHTS, aber auch GAR NICHTS, auf der Strasse zu suchen. Schnell fahren, über dem gesetzlichen Limit zu fahren, ist ja ok, solange alles kontrollierbar ist. Aber gegen Autos oder andere Motorradkollegen auf Biegen und Brechen sich auf der Strasse beweisen zu wollen, führt früher oder später zur Tragödie. Geniesst die Landstrasse und wenn ihr euch messen wollt, dann dort wo das Umfeld kontrolliert ist, und eine Ambulanz bereit steht.



dem kann ich nur zu 1000% beipflichten.
Benutzeravatar
Martin
Kiesbettparker
 
Beiträge: 3489
Bilder: 15
Registriert: Montag 6. August 2007, 20:32
Wohnort: 85661 Forstinning
Marke: Honda
Model: VTR 1000F Firestorm
Baujahr: 2002
Hubraum: 1000
PS / KW: 110PS
Bereifung vorne: 120/70-17 Dunlop
Bereifung hinten: 180/55-17 Dunlop
Farbe: Rot
Kilometerstand: 103000
Postleitzahl: 85661
Land: Deutschland

Re: Mein erstes Mal ... auf der Renne

Beitragvon kasapv » Dienstag 26. Februar 2013, 22:25

Die Strecke ist übrigens gerademal 2.400m lang. Die Tribünen fassen rund 8.000 Zuschauer.

Bild
Nur weil Du atmest, heisst es nicht, dass Du lebst
Benutzeravatar
kasapv
capo dei puffi
 
Beiträge: 4319
Bilder: 30
Registriert: Montag 19. November 2007, 18:49
Wohnort: Puerto Vallarta, Mexiko
Marke: BMW
Model: R1200GS
Baujahr: 2005
Hubraum: 1170
PS / KW: 98/ 72
Bereifung vorne: 110/80ZR19
Bereifung hinten: 150/ 70 ZR 17
Farbe: gelb
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 0

Re: Mein erstes Mal ... auf der Renne

Beitragvon Herby » Mittwoch 27. Februar 2013, 14:42

Glückwunsch zum gelungen und heile gebliebenen Tag.
Und wurde ein Zünder geboren! :trink:
Herby
 

Re: Mein erstes Mal ... auf der Renne

Beitragvon kasapv » Mittwoch 27. Februar 2013, 14:50

Nö, ich bleibe weiterhin Landstraßenfahrer. 400km Anreise zur nächsten Strecke ist mir etwas weit. Außerdem geht das doch ordentlich aufs Material. Und auf meine alten Tage noch in ein Rennbike zu investieren, fehlt mir etwas die Lust, das Geld und die Zeit.

Track Days wo jeder sich gegen kleines Entgelt kaputt fahren darf, werde ich auch sicher nicht besuchen. Aber wenn so ein professioneller Kurs wieder angeboten wird und ich es zeitlich einrichten kann, dann bin ich bestimmt wieder dabei.
Nur weil Du atmest, heisst es nicht, dass Du lebst
Benutzeravatar
kasapv
capo dei puffi
 
Beiträge: 4319
Bilder: 30
Registriert: Montag 19. November 2007, 18:49
Wohnort: Puerto Vallarta, Mexiko
Marke: BMW
Model: R1200GS
Baujahr: 2005
Hubraum: 1170
PS / KW: 98/ 72
Bereifung vorne: 110/80ZR19
Bereifung hinten: 150/ 70 ZR 17
Farbe: gelb
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 0

Re: Mein erstes Mal ... auf der Renne

Beitragvon Herby » Mittwoch 27. Februar 2013, 17:41

Schade...
Herby
 

Re: Mein erstes Mal ... auf der Renne

Beitragvon Krambambulli » Freitag 1. März 2013, 18:41

Abwarten Herby abwarten......der fährt mal wieder auf der Landstraße und spätestens nach'm 3ten Auto nervt ihn das überholen und aufn Tacho schau'n. Den Virus wird man nicht los.

Der auf der Rennstrecke praktizierte Fahrstil hat NICHTS, aber auch GAR NICHTS, auf der Strasse zu suchen. Schnell fahren, über dem gesetzlichen Limit zu fahren, ist ja ok, solange alles kontrollierbar ist. Aber gegen Autos oder andere Motorradkollegen auf Biegen und Brechen sich auf der Strasse beweisen zu wollen, führt früher oder später zur Tragödie. Geniesst die Landstrasse und wenn ihr euch messen wollt, dann dort wo das Umfeld kontrolliert ist, und eine Ambulanz bereit steht.

Und nicht zu vergessen die Männchen am Rand die dir sagen "Achtung nach der nächsten Kurve ist irgendwas".....bzw dir durch ihre Untätigkeit klar machen, die nächste Kurve geht voll ;)

Noch 55Tage :rock: :rock: :rock:
Bild
https://www.drive-now.com/php/metropoli ... ifyxxbfewt Carsharing in Berlin,München und Düsseldorf.
Über diesen Link anmelden und 30min geschenkt bekommen.
Benutzeravatar
Krambambulli
Spam-Bot
 
Beiträge: 2551
Registriert: Montag 13. August 2007, 10:45
Marke: Piaggio
Model: TPH125/gsx-R 750
Baujahr: 1997
Hubraum: 124ccm/749ccm
PS / KW: 9/109KW
Bereifung vorne: 120/120
Bereifung hinten: 120/180
Farbe: Blau/-Weiß
Kilometerstand: 21000
Postleitzahl: 81375
Land: Deutschland

Re: Mein erstes Mal ... auf der Renne

Beitragvon kasapv » Freitag 1. März 2013, 18:49

Ich schau doch nicht auf den Tacho bei der Geschwindigkeit und dem Verkehr. :twisted:
Nur weil Du atmest, heisst es nicht, dass Du lebst
Benutzeravatar
kasapv
capo dei puffi
 
Beiträge: 4319
Bilder: 30
Registriert: Montag 19. November 2007, 18:49
Wohnort: Puerto Vallarta, Mexiko
Marke: BMW
Model: R1200GS
Baujahr: 2005
Hubraum: 1170
PS / KW: 98/ 72
Bereifung vorne: 110/80ZR19
Bereifung hinten: 150/ 70 ZR 17
Farbe: gelb
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 0

Re: Mein erstes Mal ... auf der Renne

Beitragvon kasapv » Freitag 1. März 2013, 20:34

Hier noch ein paar Fotos.

curso en pista GDL 001.jpg


curso en pista GDL 002.jpg


curso en pista GDL 003.jpg


curso en pista GDL 004.jpg


curso en pista GDL 005.jpg


curso en pista GDL 006.jpg


curso en pista GDL 007.jpg


curso en pista GDL 008.jpg


curso en pista GDL 009.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nur weil Du atmest, heisst es nicht, dass Du lebst
Benutzeravatar
kasapv
capo dei puffi
 
Beiträge: 4319
Bilder: 30
Registriert: Montag 19. November 2007, 18:49
Wohnort: Puerto Vallarta, Mexiko
Marke: BMW
Model: R1200GS
Baujahr: 2005
Hubraum: 1170
PS / KW: 98/ 72
Bereifung vorne: 110/80ZR19
Bereifung hinten: 150/ 70 ZR 17
Farbe: gelb
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 0

Re: Mein erstes Mal ... auf der Renne

Beitragvon Herby » Freitag 1. März 2013, 22:46

Wo sind die Aktionpics?
Herby
 

Re: Mein erstes Mal ... auf der Renne

Beitragvon kasapv » Freitag 1. März 2013, 23:07

Tjoa, frag mal den Fotografen. Die Perle vom Trainer hatte die besten gemacht, welche dann für die Theoriestunden genommen wurden. Die hat sie aber (zumindest bisher) nicht auf Facebook hochgeladen. Es soll auch noch ein Videozusammenschnitt kommen. Sobald ich was finde pack ich's hier rein.
Nur weil Du atmest, heisst es nicht, dass Du lebst
Benutzeravatar
kasapv
capo dei puffi
 
Beiträge: 4319
Bilder: 30
Registriert: Montag 19. November 2007, 18:49
Wohnort: Puerto Vallarta, Mexiko
Marke: BMW
Model: R1200GS
Baujahr: 2005
Hubraum: 1170
PS / KW: 98/ 72
Bereifung vorne: 110/80ZR19
Bereifung hinten: 150/ 70 ZR 17
Farbe: gelb
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 0

Re: Mein erstes Mal ... auf der Renne

Beitragvon Odin » Dienstag 12. März 2013, 14:59

Super geschrieben, toller Bericht, da bekommt man selber gleich Lust. :rock: Sag mal, wie kommt man an so einen "Kurs" ran und was koster der Spaß?
Odin
2 linke Hände
 
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 1. März 2013, 12:58
Marke: Suzuki
Model: GS 500 E
Baujahr: 2007
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Re: Mein erstes Mal ... auf der Renne

Beitragvon Krambambulli » Dienstag 12. März 2013, 20:11

Odin hat geschrieben: Sag mal, wie kommt man an so einen "Kurs" ran und was koster der Spaß?

Hinfahren :-)

Je nach Strecke und Veranstalter 80€ aufwärts

Ausrechnen, was ein ganzes Wochenende kostet sollte man lieber nicht! ;) Und merke: sparst du am Reifen wird nur die Reparatur teurer! :unschuld:
Bild
https://www.drive-now.com/php/metropoli ... ifyxxbfewt Carsharing in Berlin,München und Düsseldorf.
Über diesen Link anmelden und 30min geschenkt bekommen.
Benutzeravatar
Krambambulli
Spam-Bot
 
Beiträge: 2551
Registriert: Montag 13. August 2007, 10:45
Marke: Piaggio
Model: TPH125/gsx-R 750
Baujahr: 1997
Hubraum: 124ccm/749ccm
PS / KW: 9/109KW
Bereifung vorne: 120/120
Bereifung hinten: 120/180
Farbe: Blau/-Weiß
Kilometerstand: 21000
Postleitzahl: 81375
Land: Deutschland

Re: Mein erstes Mal ... auf der Renne

Beitragvon Herby » Dienstag 12. März 2013, 21:27

Odin hat geschrieben:Super geschrieben, toller Bericht, da bekommt man selber gleich Lust. :rock: Sag mal, wie kommt man an so einen "Kurs" ran und was koster der Spaß?


Kommt drauf an was Du suchst, aber was auch immer Du machst, fahr auf keinen Fall zu den sogenannten Touristenfahrten ( in Deutsch "Terroristenfahrten") - da sind zuviele unterschiedliche Schnelle (teilweise gänzlich Unerfahrene aber gleichzeitig auch Superschnelle) zugleich auf der Strecke. Das geht drunter und drüber und teilweise ist es sau gefährlich.

Für's erste Mal empfehle ich ein instruktorgeführtes Perfektionstraining, Sportfahrertraining oder Renntraining bei einem der renommierten Veranstalter (Adac, Speer, Dunn, Bartz, Doc Scholl, etc)...

...sonst geht's Dir wie diesem armen Vogel:

Herby
 

Re: Mein erstes Mal ... auf der Renne

Beitragvon Odin » Donnerstag 14. März 2013, 14:57

danke für die anregungen, werd mich da mal schlau machen :)
Odin
2 linke Hände
 
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 1. März 2013, 12:58
Marke: Suzuki
Model: GS 500 E
Baujahr: 2007
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Re: Mein erstes Mal ... auf der Renne

Beitragvon Herby » Donnerstag 14. März 2013, 22:34

Ne gute Übersicht über Trainings und Veranstalter und Tipps für Rookies findest Du unter:

http://www.racing4fun.de/termine.html
http://www.racing4fun.de/mopped.html
Herby
 


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste