GS zerbastelt?

Technische Fragen und Antworten zu allen Modellen.

GS zerbastelt?

Beitragvon Grollicus » Donnerstag 23. September 2010, 22:12

Hallo zusammen,

Mein Problem gleich vorweg: Meine GS läuft quasi gar nicht, wenn sie kalt ist springt sie gut an und reagiert normal aufs Gas, sobald sie ansatzweise warm wird reagiert sie auf Gasgeben nur noch mit Stottern und ist nicht über 1500 rpm zu bekommen.
Dazu kams, indem ich vor einigen Wochen die GS zerlegt hatte um ein paar neue Teile zu montieren. Beim Auspuff abschrauben sind ja nen paar Krümmerschrauben abgebrochen, also stand sie ~2 Wochen herum in denen der Motor ziemlich freigelegt war (nur die Motoröffnungen verschlossen). Der Vergaser lag in der Zwischenzeit unbeachtet in der Ecke. Inzwischen haben wir die Schrauben raus, ich hab den neuen BSM Future montiert und im Vorbeigehen den Vergaser noch entdrosselt. Das ganze wieder zusammengebaut, getestet, Ergebnis siehe oben. Danach hab ich erstmal nach Falschluft gesucht und die ganzen Gummimuffen vernünftig zusammengebastelt ( :unschuld:), geholfen hats leider nicht - die Vergaser mit Startpilot einzunebeln hatte aber keinen Effekt, jedoch hats genauso wenig gebracht das Zeug direkt in den Luftfilter zu sprühen :crazy: . Ein neuer Luftfilter hat auch keine Veränderung gebracht. Hab testweise in den Vergaser die Drosselteile wieder eingebaut, brauchte dann auch keine Veränderung mehr.

Morgen kommen noch testweise der Auspuff wieder runter (glaub ich aber irgendwie nicht dran), dann noch einmal Kompression messen (um gröberen Unfug auszuschließen, glaub ich eigentlich auch nicht an Probleme, die lief bis vor 2 Wochen super) und dann einmal den Vergaser in nen Ultraschallbad werfen. Bei letzterem macht mich aber eigentlich auch stutzig dass mir das Gemisch eher zu fett erscheint (läuft kalt besser als warm + stinkt!) und verstopfte Düsen das Gemisch doch eher abmagern sollten?
Probleme mit der Zündung schliesse ich eher aus, direkt nach dem Starten dreht sie sauber über 4000, bevors richtig schlimm wird kann man sie auch noch über 1500 drehen.
Ach ja, an den Gemischregulierungsschrauben hab ich 'rumgedreht, also reingedreht (vorsichtig) und 2 Umdrehungen raus wies für die '96er sein sollte. War vorher aber ähnlich eingestellt und den Effekt schätze ich nicht als soo krass ein.
Hat jemand noch Ideen/ 'nen guten Tipp, was ich noch machen könnte, wenn das mit dem Ultraschallbad morgen nichts bringt?

Gruß,
Grolli
Grollicus
2 linke Hände
 
Beiträge: 27
Registriert: Dienstag 31. August 2010, 12:25
Wohnort: Paderborn
Model: GS500E
Baujahr: 1996
Hubraum: 487 ccm
PS / KW: 34 PS / 25 KW
Farbe: rot
Kilometerstand: 30000
Postleitzahl: 33104
Land: Deutschland

Re: GS zerbastelt?

Beitragvon rocky » Donnerstag 23. September 2010, 22:24

hängen die Nadeln in der mittleren Position ?
_______________________________________________________ ... 690ccm reichen vollkommen :unschuld:
Benutzeravatar
rocky
Mr.Topinambur
 
Beiträge: 2888
Bilder: 14
Registriert: Sonntag 17. August 2008, 22:04
Wohnort: Baden
Marke: Klapperkiste
Model: Herzog
Baujahr: 2012
Hubraum: 690
PS / KW: 73,4 (Prüfstand)
Bereifung vorne: Roadsmart 3
Bereifung hinten: ändert sich andauernd (leider)
Farbe: weiß/schwarz/orange
Kilometerstand: 29000
Postleitzahl: 76532
Land: Deutschland
Umbaustory: umbauen ? ich bin froh wenn ich die originalen Schrauben alle halbwegs zusammen halten kann

Re: GS zerbastelt?

Beitragvon Grollicus » Donnerstag 23. September 2010, 22:26

Ungedrosselt in der mittleren, Gedrosselt in der 4. vom kurzen Ende aus, also beide Male die Standardpositionen probiert.
Grollicus
2 linke Hände
 
Beiträge: 27
Registriert: Dienstag 31. August 2010, 12:25
Wohnort: Paderborn
Model: GS500E
Baujahr: 1996
Hubraum: 487 ccm
PS / KW: 34 PS / 25 KW
Farbe: rot
Kilometerstand: 30000
Postleitzahl: 33104
Land: Deutschland

Re: GS zerbastelt?

Beitragvon rocky » Donnerstag 23. September 2010, 22:39

Schwimmer und Nadelventil sind in Ordnung ?

Nachtrag : Choke ist freigängig ?
_______________________________________________________ ... 690ccm reichen vollkommen :unschuld:
Benutzeravatar
rocky
Mr.Topinambur
 
Beiträge: 2888
Bilder: 14
Registriert: Sonntag 17. August 2008, 22:04
Wohnort: Baden
Marke: Klapperkiste
Model: Herzog
Baujahr: 2012
Hubraum: 690
PS / KW: 73,4 (Prüfstand)
Bereifung vorne: Roadsmart 3
Bereifung hinten: ändert sich andauernd (leider)
Farbe: weiß/schwarz/orange
Kilometerstand: 29000
Postleitzahl: 76532
Land: Deutschland
Umbaustory: umbauen ? ich bin froh wenn ich die originalen Schrauben alle halbwegs zusammen halten kann

Re: GS zerbastelt?

Beitragvon Grollicus » Donnerstag 23. September 2010, 22:59

Choke ist freigängig. Und wenn man am Hebel zieht bewegts sich auch am Vergaser.
Schwimmer.. ja, müsste ich noch prüfen. Problem dabei, an der linken Seite ist die Schraube komplett hinüber und nicht zu bewegen. Die Nadeln sind in Ordnung, nach nem Pri-Unfall vor ein paar Monaten hab ich die erst getauscht gehabt.

Gruß,
Grolli
Grollicus
2 linke Hände
 
Beiträge: 27
Registriert: Dienstag 31. August 2010, 12:25
Wohnort: Paderborn
Model: GS500E
Baujahr: 1996
Hubraum: 487 ccm
PS / KW: 34 PS / 25 KW
Farbe: rot
Kilometerstand: 30000
Postleitzahl: 33104
Land: Deutschland

Re: GS zerbastelt?

Beitragvon rocky » Donnerstag 23. September 2010, 23:14

Grollicus hat geschrieben: Problem dabei, an der linken Seite ist die Schraube komplett hinüber und nicht zu bewegen.


Kopf ab , Kammer runter , Schlitz rein

die Schrauben ersetzt man am besten durch Schlitz oder noch besser Inbusschrauben aber danach schön sachte anlegen ( vermutlich wurden die Originalschrauben absichtllich etwas "weich" gewählt )
_______________________________________________________ ... 690ccm reichen vollkommen :unschuld:
Benutzeravatar
rocky
Mr.Topinambur
 
Beiträge: 2888
Bilder: 14
Registriert: Sonntag 17. August 2008, 22:04
Wohnort: Baden
Marke: Klapperkiste
Model: Herzog
Baujahr: 2012
Hubraum: 690
PS / KW: 73,4 (Prüfstand)
Bereifung vorne: Roadsmart 3
Bereifung hinten: ändert sich andauernd (leider)
Farbe: weiß/schwarz/orange
Kilometerstand: 29000
Postleitzahl: 76532
Land: Deutschland
Umbaustory: umbauen ? ich bin froh wenn ich die originalen Schrauben alle halbwegs zusammen halten kann

Re: GS zerbastelt?

Beitragvon Goose » Freitag 24. September 2010, 08:50

Die werden mit Absicht weich gewählt, gescheite Werkstätten haben auch gescheites Werkzeug.

Wenn du welche nimmst die Härter sind, dann machste wohl das kleine Gewinde im Vergaser tot und dann war es das für den Vergaser. Also denkt sich Suzuki, lieber ne defekte Schraube, als ein defektes Gehäuse.
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig: Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen. Albert Einstein
Benutzeravatar
Goose
Papa Bär
 
Beiträge: 5874
Bilder: 0
Registriert: Montag 6. August 2007, 12:22
Land: Deutschland

Re: GS zerbastelt?

Beitragvon GS-Chris » Freitag 24. September 2010, 10:02

Dass sie mit Hilfe von Startpilot keine Reaktion zeigt ist eigentlich ein Zeichen dafür, dass sie ohnehin schon viel zu fett eingestellt ist.
Hast du denn beim Entdrosseln auch richtigen Nadeldüsen genommen oder die alten beibehalten?
GS-Chris
2 linke Hände
 
Beiträge: 13
Registriert: Freitag 30. Juli 2010, 16:52
Wohnort: Hann. Münden
Marke: Suzuki
Model: GS 500 E
Baujahr: 1995
Hubraum: 487 cm³
PS / KW: 47PS / 35kW
Bereifung vorne: Pirelli Sports Demon
Bereifung hinten: Pirelli Sports Demon
Farbe: blau
Kilometerstand: 46000
Postleitzahl: 34346
Land: Deutschland

Re: GS zerbastelt?

Beitragvon Grollicus » Freitag 24. September 2010, 11:34

GS-Chris hat geschrieben:Dass sie mit Hilfe von Startpilot keine Reaktion zeigt ist eigentlich ein Zeichen dafür, dass sie ohnehin schon viel zu fett eingestellt ist.
Hast du denn beim Entdrosseln auch richtigen Nadeldüsen genommen oder die alten beibehalten?


Ich hab beim Entdrosseln die 115er eingebaut, als ich die Drosselteile wieder eingebaut hab dann die 117,5er. Das sind die richtigen :cry:
Grollicus
2 linke Hände
 
Beiträge: 27
Registriert: Dienstag 31. August 2010, 12:25
Wohnort: Paderborn
Model: GS500E
Baujahr: 1996
Hubraum: 487 ccm
PS / KW: 34 PS / 25 KW
Farbe: rot
Kilometerstand: 30000
Postleitzahl: 33104
Land: Deutschland

Re: GS zerbastelt?

Beitragvon derAlte » Freitag 24. September 2010, 15:13

capture_24092010_151008.jpg


Hast du auch an die Bohrung und die Federlänge gedacht?

VG Gerhard
derAlte
 

Re: GS zerbastelt?

Beitragvon Grollicus » Freitag 24. September 2010, 16:03

Jup. Und sogar an die kleine Stahlscheibe, muhaha. Drosseln und entdrosseln kann ich langsam blind..
Das mit dem Schwimmerstand klingt bisher denk ich am wahrscheinlichsten, in die Richtung werd ich mal nen bisl forschen.

Gruß und danke schonmal,
Grolli

(OT: das wiki und das pdf ausm blauen widersprechen sich bzgl. der Nadelstellung. Das Wiki sagt 2. Kerbe (vom kurzen Ende), das pdf sagt 4. Kerbe (vom kurzen Ende). Bei mir liefs mit der 4. Kerbe gut - aber was ist nun richtig?)
Grollicus
2 linke Hände
 
Beiträge: 27
Registriert: Dienstag 31. August 2010, 12:25
Wohnort: Paderborn
Model: GS500E
Baujahr: 1996
Hubraum: 487 ccm
PS / KW: 34 PS / 25 KW
Farbe: rot
Kilometerstand: 30000
Postleitzahl: 33104
Land: Deutschland

Re: GS zerbastelt?

Beitragvon Grollicus » Freitag 24. September 2010, 19:52

So, also jetzt bleibt echt nicht mehr viel: Alten Auspuff dran gebaut - keine Änderung (Überraschung!). Kompression gemessen: kalt 10 bar auf beiden Zylindern, warmlaufen ist ja eher schlecht - klingt gut genug. Der Schwimmerstand ist in beiden Vergasern ungefähr auf der Höhe der Dichtung und bleibt da auch während der Motor läuft. Also doch mal den Gaser ins Ultraschallbad. NÖL!

Gruß,
Grolli
Grollicus
2 linke Hände
 
Beiträge: 27
Registriert: Dienstag 31. August 2010, 12:25
Wohnort: Paderborn
Model: GS500E
Baujahr: 1996
Hubraum: 487 ccm
PS / KW: 34 PS / 25 KW
Farbe: rot
Kilometerstand: 30000
Postleitzahl: 33104
Land: Deutschland

Re: GS zerbastelt?

Beitragvon Herby » Samstag 25. September 2010, 11:44

Läuft die Karre denn auf beiden Zylindern? Wird sie auf beiden Seiten warm?
Herby
 

Re: GS zerbastelt?

Beitragvon Grollicus » Samstag 25. September 2010, 12:02

Jop! Wär ja auch zu einfach :cry: - und wird auch gleichmäßig warm..
Grollicus
2 linke Hände
 
Beiträge: 27
Registriert: Dienstag 31. August 2010, 12:25
Wohnort: Paderborn
Model: GS500E
Baujahr: 1996
Hubraum: 487 ccm
PS / KW: 34 PS / 25 KW
Farbe: rot
Kilometerstand: 30000
Postleitzahl: 33104
Land: Deutschland

Re: GS zerbastelt?

Beitragvon Herby » Samstag 25. September 2010, 13:54

Und wie alt ist der Luftfilter? Kann es sein, dass Du versehentlich den falschen / einen alten eingebaut hast?
Herby
 

Re: GS zerbastelt?

Beitragvon Grollicus » Samstag 25. September 2010, 15:18

Mein alter war schon drin als ich die gekauft hab. Der ist jetzt 2 Jahre älter, mein Dad meinte aber "der sieht noch nicht so fertig aus" - hab ihn trotzdem getauscht (gegen den champion von louis, der von delo war grad nicht da..), hat aber nix gebracht.
Grollicus
2 linke Hände
 
Beiträge: 27
Registriert: Dienstag 31. August 2010, 12:25
Wohnort: Paderborn
Model: GS500E
Baujahr: 1996
Hubraum: 487 ccm
PS / KW: 34 PS / 25 KW
Farbe: rot
Kilometerstand: 30000
Postleitzahl: 33104
Land: Deutschland

Re: GS zerbastelt?

Beitragvon schnubbi » Samstag 25. September 2010, 15:55

Es gibt für die gedrosselte und ungedrosselte GS unterschiedliche Filter, aber das sollte eigentlich nicht so große Auswirkungen haben. Versuch doch mal einen funktionierenden Vergaser aus einer anderen GS.
Benutzeravatar
schnubbi
Grabenschreck
 
Beiträge: 2215
Bilder: 23
Registriert: Dienstag 30. September 2008, 21:38
Marke: Suzuki
Model: SV650S
Baujahr: 2004
Hubraum: 650
PS / KW: 72
Kilometerstand: 29000
Postleitzahl: 50226
Land: Deutschland
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=4052

Re: GS zerbastelt?

Beitragvon Grollicus » Samstag 25. September 2010, 16:13

Leider kenn ich hier niemanden der ne GS fährt - geschweige denn jemanden der mal eben seinen Vergaser rausrücken würde. Das wär ja auch zu einfach..
Grollicus
2 linke Hände
 
Beiträge: 27
Registriert: Dienstag 31. August 2010, 12:25
Wohnort: Paderborn
Model: GS500E
Baujahr: 1996
Hubraum: 487 ccm
PS / KW: 34 PS / 25 KW
Farbe: rot
Kilometerstand: 30000
Postleitzahl: 33104
Land: Deutschland

Re: GS zerbastelt?

Beitragvon Herby » Sonntag 26. September 2010, 09:48

Grollicus hat geschrieben:Das wär ja auch zu einfach..


Wieso? Sind wir hier beim fröhlichen "Finde-den-Fehler-Spiel"? Was heisst denn zu einfach? Willste reparieren oder uns beschäftigen?
Es gibt genug GS Treiber aus Deiner Ecke, die bestimmt mal einen Vergaser verleihen könnten...

Kuckstuma geomap.php
Herby
 

Re: GS zerbastelt?

Beitragvon alamo77 » Montag 1. November 2010, 11:10

schau dcoh mal ob der schwimmer noch ganz ist hatte nen kumpel bei der harly mal war der schwimmerkaputt und hat immer zuviel fett abgegeben dann lg
alamo77
2 linke Hände
 
Beiträge: 73
Registriert: Sonntag 31. Oktober 2010, 15:09
Postleitzahl: 72160
Land: Deutschland

Nächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste