Kette oder Kettensatz?

Technische Fragen und Antworten zu allen Modellen.

Kette oder Kettensatz?

Beitragvon kasapv » Sonntag 31. Oktober 2010, 23:42

Auch wenn ich die Antwort schon weiss, geh ich mal auf Nummer sicher und frag mal nach Bestaetigung.

Kette hatte nun schon eine zeitlang so geruckelt und nachziehen hatte nur kurz Abhilfe geschaffen. Heute hatte es dann hin und wieder schonmal geknackt und als ich zu Hause war, hab ich dann mal hinten aufgebockt und in Ruhe nachgesehen. Siehe da, an einer Stelle ist die Kette komplett stramm, so dass wenn man ganz langsam am Rad dreht, einen Widerstand spuert. Man sieht sogar wie ein Kettenglied nur versetzt ins Kettenblatt geht, sozusagen etwas forciert.

Kettenblatt und Ritzel sehen eigentlich ok aus, keine Haifischzaehne und so. Kann ich davon ausgehen, dass ich den Verschleiss deutlicher sehen wuerde, wenn ich ein neues Ritzel/ Kettenblatt zum Vergleich haette? Also auf jeden Fall kompletten Satz statt nur Kette erneuern?

Meine Maschine hat nun 26k km runter. Ich hab sie mit knapp 15k km genommen und gehe mal stark davon aus, dass es noch die Originalkette ist. Man sieht noch schoen 520 und Made in Japan auf den Kettengliedern.
Nur weil Du atmest, heisst es nicht, dass Du lebst
Benutzeravatar
kasapv
capo dei puffi
 
Beiträge: 4319
Bilder: 30
Registriert: Montag 19. November 2007, 18:49
Wohnort: Puerto Vallarta, Mexiko
Marke: BMW
Model: R1200GS
Baujahr: 2005
Hubraum: 1170
PS / KW: 98/ 72
Bereifung vorne: 110/80ZR19
Bereifung hinten: 150/ 70 ZR 17
Farbe: gelb
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 0

Re: Kette oder Kettensatz?

Beitragvon schnubbi » Montag 1. November 2010, 00:01

Ich würde auf jeden Fall alles zusammen wechseln. Sonst sind in ein paar tausend Kilometern Ritzel und Kettenrad fertig und verursachen einen hohen Verschleiß der Kette. Außerdem bietet sich dann jetzt die Gelegenheit mal eine andere Übersetzung zu probieren.
Benutzeravatar
schnubbi
Grabenschreck
 
Beiträge: 2215
Bilder: 23
Registriert: Dienstag 30. September 2008, 21:38
Marke: Suzuki
Model: SV650S
Baujahr: 2004
Hubraum: 650
PS / KW: 72
Kilometerstand: 29000
Postleitzahl: 50226
Land: Deutschland
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=4052

Re: Kette oder Kettensatz?

Beitragvon kasapv » Montag 1. November 2010, 00:11

Uebersetzung will ich original belassen. Steh nicht auf Mogelpackungen. ;)
Nur weil Du atmest, heisst es nicht, dass Du lebst
Benutzeravatar
kasapv
capo dei puffi
 
Beiträge: 4319
Bilder: 30
Registriert: Montag 19. November 2007, 18:49
Wohnort: Puerto Vallarta, Mexiko
Marke: BMW
Model: R1200GS
Baujahr: 2005
Hubraum: 1170
PS / KW: 98/ 72
Bereifung vorne: 110/80ZR19
Bereifung hinten: 150/ 70 ZR 17
Farbe: gelb
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 0

Re: Kette oder Kettensatz?

Beitragvon Tiggalot » Montag 1. November 2010, 00:19

Schonmal mit fetten versucht? :mrgreen:
Wenn die Kette durch ist und die Ritzel nicht, dann koennt es auch daran liegen das der Vorbesitzer nur die Kette getauscht hat und nicht den kompletten Kettensatz.
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen" - Walter Röhrl
Bild
Benutzeravatar
Tiggalot
Double-Triple
 
Beiträge: 2930
Bilder: 0
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 13:28
Wohnort: Höxter/Zug
Marke: BMW
Model: R1200 GS LC
Baujahr: 2015
Hubraum: 1200
PS / KW: 125/92
Bereifung vorne: Michelin Anakee III
Bereifung hinten: Michelin Anakee III
Farbe: Triple Black
Kilometerstand: 16500
Postleitzahl: 6340
Land: Schweiz
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=6249

Re: Kette oder Kettensatz?

Beitragvon kasapv » Montag 1. November 2010, 00:54

Ich bin eher der uebertreibende Fetter, was man auf der Innenseite meiner Verkleidung erkennen kann. :roll:

Bei 26k km bin ich schon bei gutem Durchschnitt, was die Lebensdauer der Kette anbelangt. Wie gesagt, Ritzel und Kettenblatt sehen noch gut aus, aber Verschleiss ist ja auch langsam und ohne direkten Vergleich wohl nicht unbedingt zu erkennen. Wenn ich nun nur die Kette wechsel, koennte es doch sein, dass ich in ein paar tausend km dann die Zahnraeder wechseln kann, oder? Und eine neue Kette auf gebrauchten Zahnraedern ist wohl suboptimal, nicht? Wenn ich dann nachher die Zahnraeder tausche, habe ich dann neue auf gebrauchter Kette. Ist doch auch nicht der Hit, oder?
Nur weil Du atmest, heisst es nicht, dass Du lebst
Benutzeravatar
kasapv
capo dei puffi
 
Beiträge: 4319
Bilder: 30
Registriert: Montag 19. November 2007, 18:49
Wohnort: Puerto Vallarta, Mexiko
Marke: BMW
Model: R1200GS
Baujahr: 2005
Hubraum: 1170
PS / KW: 98/ 72
Bereifung vorne: 110/80ZR19
Bereifung hinten: 150/ 70 ZR 17
Farbe: gelb
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 0

Re: Kette oder Kettensatz?

Beitragvon schnubbi » Montag 1. November 2010, 02:13

Deshalb ja meine Empfehlung von weiter oben: Komplett tauschen. Soviel kosten ein Ritzel und ein Kettenrad jetzt auch wieder nicht....
Benutzeravatar
schnubbi
Grabenschreck
 
Beiträge: 2215
Bilder: 23
Registriert: Dienstag 30. September 2008, 21:38
Marke: Suzuki
Model: SV650S
Baujahr: 2004
Hubraum: 650
PS / KW: 72
Kilometerstand: 29000
Postleitzahl: 50226
Land: Deutschland
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=4052

Re: Kette oder Kettensatz?

Beitragvon kasapv » Mittwoch 3. November 2010, 17:58

Hab nun einen Regina Kettensatz bestellt. Kommt nun mit Z-Ring. Musste mich doch erstmal einlesen von wegen O-, X- und Z-Ring. Uebersetzung lasse ich original, 16/43.

Daich nun eh schon mal am Bestellen war, hab ich gleich alles bestellt, was ich zukuenftig fuer Reifenwechsel brauche und hier nicht finde. Nun fehlt nur noch der Reifenabzieher und das Wuchtgestell. Hab sogar einen Flickenkit bestellt mit diesen weichen Pfropfen, die sich selbst mit dem Reifen vervulkanisieren. So bin ich auf groesseren Touren schonmal sicherer unterwegs.
Nur weil Du atmest, heisst es nicht, dass Du lebst
Benutzeravatar
kasapv
capo dei puffi
 
Beiträge: 4319
Bilder: 30
Registriert: Montag 19. November 2007, 18:49
Wohnort: Puerto Vallarta, Mexiko
Marke: BMW
Model: R1200GS
Baujahr: 2005
Hubraum: 1170
PS / KW: 98/ 72
Bereifung vorne: 110/80ZR19
Bereifung hinten: 150/ 70 ZR 17
Farbe: gelb
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 0

Re: Kette oder Kettensatz?

Beitragvon schnubbi » Mittwoch 3. November 2010, 18:29

Früher hat man wohl gesagt, keine Kettensätze von Herstellern mit Frauennamen. Aber ob das immer noch stimmt, weiß ich nicht.
Benutzeravatar
schnubbi
Grabenschreck
 
Beiträge: 2215
Bilder: 23
Registriert: Dienstag 30. September 2008, 21:38
Marke: Suzuki
Model: SV650S
Baujahr: 2004
Hubraum: 650
PS / KW: 72
Kilometerstand: 29000
Postleitzahl: 50226
Land: Deutschland
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=4052

Re: Kette oder Kettensatz?

Beitragvon kasapv » Mittwoch 3. November 2010, 19:28

Regina scheint auf dem amerikanischen Kontinent der Gelaeufigste zu sein. Enuma ist hier nicht zu finden.
Nur weil Du atmest, heisst es nicht, dass Du lebst
Benutzeravatar
kasapv
capo dei puffi
 
Beiträge: 4319
Bilder: 30
Registriert: Montag 19. November 2007, 18:49
Wohnort: Puerto Vallarta, Mexiko
Marke: BMW
Model: R1200GS
Baujahr: 2005
Hubraum: 1170
PS / KW: 98/ 72
Bereifung vorne: 110/80ZR19
Bereifung hinten: 150/ 70 ZR 17
Farbe: gelb
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 0

Re: Kette oder Kettensatz?

Beitragvon ZRX-Man » Mittwoch 3. November 2010, 23:10

Zumindest mit den farbigen ENUMA hab ich auch nicht die besten Erfahrungen gemacht.... :evil:
Wenn es was für alle ist, ist es nichts für mich!
Aber mit dem richtigen Spielzeug ist es nie zu spät für eine glückliche Kindheit!!!

Greetz,
der Horst
Benutzeravatar
ZRX-Man
Tabaluga
 
Beiträge: 4780
Bilder: 11
Registriert: Dienstag 14. August 2007, 13:33
Wohnort: Frauenvils bei Taufkirchen/Vils
Marke: Kawasaki
Model: ZRX 1100/KLV 1000/2xZZR 1100/Z 650
Baujahr: 1999
Hubraum: 1100/1000/1100/750
PS / KW: 106/98/150/78
Bereifung vorne: divers....
Bereifung hinten: divers...
Farbe: grün/orange/???/rot/schwarz
Kilometerstand: 97600
Postleitzahl: 84416
Land: Deutschland
Umbaustory: Was lange währt... http://www.bikers-corner.net/viewtopic.php?f=30&t=4075

Re: Kette oder Kettensatz?

Beitragvon Ska » Donnerstag 4. November 2010, 02:31

schnubbi hat geschrieben:Früher hat man wohl gesagt, keine Kettensätze von Herstellern mit Frauennamen. Aber ob das immer noch stimmt, weiß ich nicht.

Man sollte schon schauen, welchen Belastungen eine Kette ausgesetzt ist. Für die Lebensdauer einer Kette spielen viele Faktoren eine Rolle: Trockenheit, Nässe, Pflege und vernünftige Kettenspannung. Des Weiteren spielt der Fahrstil eine große Rolle. Wenn ich z. B. nur immer am Kabel ziehe und ruckartig beschleunige, wirkt sich das natürlich nachhaltig auf das Kettenleben aus. Ich habe zwar auch schon von Ketten mit Frauennamen gehört, die sich von endlos in offen verwandelt haben, aber wenn man nicht den letzten Nonameschrott kauft ist man wohl meist auf der sicheren Seite. Selbstverständlich gibt es in der Verarbeitung der Ketten noch Unterschiede in Materialien usw.
Die Abnutzung einer Kette hängt jedoch meiner Meinung nach eher mit menschlichen Faktoren zusammen als mit bestimmten Herstellern. Ich bin mit DID bis jetzt allerdings immer zufrieden gewesen ;)
"Liebe deinen nächsten wie dich selbst"- Kurt Cobain
Benutzeravatar
Ska
Zündkerzenspezi
 
Beiträge: 2247
Registriert: Sonntag 26. August 2007, 03:31
Wohnort: Berlin
Marke: Suzuki
Model: SV 650
Baujahr: 2002
Hubraum: 645
PS / KW: 72/53
Bereifung vorne: Michelin Pilot Road2
Bereifung hinten: Michelin Pilot Road2
Farbe: Blau
Kilometerstand: 32900
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Re: Kette oder Kettensatz?

Beitragvon GSler » Donnerstag 4. November 2010, 13:18

Ska hat geschrieben:Ich bin mit DID bis jetzt allerdings immer zufrieden gewesen ;)

ich auch.
Halten bei mir zwischen 30tkm - 32tkm
Bild
"Umwege erweitern die Ortskenntnis" - Kurt Tucholsky
BOARISCHE WIKIPEDIA
Benutzeravatar
GSler
reitet sie alle!
 
Beiträge: 1574
Bilder: 6
Registriert: Mittwoch 8. April 2009, 21:30
Wohnort: Bayerisches Oberland
Marke: Suzuki
Model: GS 500 E
Baujahr: 1996
Hubraum: 487
PS / KW: 45 PS / 33 kW
Bereifung vorne: 110/70 BT45
Bereifung hinten: 130/70 BT45
Farbe: Candy Antares Red
Kilometerstand: 134255
Postleitzahl: 82362
Land: Deutschland
Umbaustory: viewtopic.php?f=30&t=3374

Re: Kette oder Kettensatz?

Beitragvon ZRX-Man » Sonntag 7. November 2010, 19:46

ZRX-Man hat geschrieben:Zumindest mit den farbigen ENUMA hab ich auch nicht die besten Erfahrungen gemacht.... :evil:


Die originale auf der ZRX (ich glaub, RK) hat 45000 gehalten, die Enuma 17000.... :motz:
Jetzt is wieder 'ne RK drauf..... :ka:
Wenn es was für alle ist, ist es nichts für mich!
Aber mit dem richtigen Spielzeug ist es nie zu spät für eine glückliche Kindheit!!!

Greetz,
der Horst
Benutzeravatar
ZRX-Man
Tabaluga
 
Beiträge: 4780
Bilder: 11
Registriert: Dienstag 14. August 2007, 13:33
Wohnort: Frauenvils bei Taufkirchen/Vils
Marke: Kawasaki
Model: ZRX 1100/KLV 1000/2xZZR 1100/Z 650
Baujahr: 1999
Hubraum: 1100/1000/1100/750
PS / KW: 106/98/150/78
Bereifung vorne: divers....
Bereifung hinten: divers...
Farbe: grün/orange/???/rot/schwarz
Kilometerstand: 97600
Postleitzahl: 84416
Land: Deutschland
Umbaustory: Was lange währt... http://www.bikers-corner.net/viewtopic.php?f=30&t=4075

Re: Kette oder Kettensatz?

Beitragvon tesechs » Montag 8. November 2010, 18:11

meine Enuma hat die originale überlebt und nach Laufgeräuschen und Längung zur urteilen wird sie deren Lebensdauer sehr deutlich übertreffen
Die originale war bei ~24000 so ungleichmäßig gelängt, dass es wehtat :D
Benutzeravatar
tesechs
Dipl. Hein von der Werft
 
Beiträge: 812
Bilder: 0
Registriert: Samstag 17. November 2007, 19:45
Marke: Suzuki
Model: SV 650S
Baujahr: 2000
Hubraum: 645
PS / KW: 71/52
Bereifung vorne: MPR4 120/70-17
Bereifung hinten: MPR4 160/60-17
Farbe: Schwarz
Kilometerstand: 102000
Postleitzahl: 24796
Land: Deutschland

Re: Kette oder Kettensatz?

Beitragvon kasapv » Montag 8. November 2010, 22:58

Meine originale ist nach >26k km ungleichmaessig gelaengt. An einer Stelle ist die so stramm, dass ein Kettenglied etwas gewaltsam in's Kettenblatt gezogen wird. Danach hat der Rest das normale Spiel. Knackt und springt so sehr, dass ich dieses WE auf Fahren verzichtet habe und lieber auf den neuen Satz warte.
Nur weil Du atmest, heisst es nicht, dass Du lebst
Benutzeravatar
kasapv
capo dei puffi
 
Beiträge: 4319
Bilder: 30
Registriert: Montag 19. November 2007, 18:49
Wohnort: Puerto Vallarta, Mexiko
Marke: BMW
Model: R1200GS
Baujahr: 2005
Hubraum: 1170
PS / KW: 98/ 72
Bereifung vorne: 110/80ZR19
Bereifung hinten: 150/ 70 ZR 17
Farbe: gelb
Kilometerstand: 0
Postleitzahl: 0


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron